Unterm Strich

OpenOffice bleibt die erste Wahl für Linux-Anwender. Die zahlreichen Verbesserungen helfen auch dabei, jetzt noch mehr Windows-Anwender von der freien Bürosuite zu überzeugen.

Ausblick auf OpenOffice 3

Die neue Version 3 von OpenOffice ist für den Herbst angekündigt. Wer schon einmal einen Blick riskieren möchten, findet auf der OpenOffice-Webseite eine Betaversion in englischer Sprache [6]. Auffälligste Neuheit ist der neue Startbildschirm, der alle OpenOffice-Programme auf einen Blick präsentiert (Abbildung 5).

Abbildung 5: Im Startbildschirm von OpenOffice 3 haben Sie Zugriff auf alle Office-Anwendungen.

An der Oberfläche hat sich bisher wenig geändert, beim Writer zum Beispiel ist lediglich ein Symbol für den Aufruf verknüpfter Datenquellen hinzugekommen. Unter der Haube ist dagegen mehr los: So ist der versprochene Importfilter für Office-2007-Dokumente bereits an Bord und funktioniert tadellos. In Calc können Sie nun statt wie bisher 256 insgesamt 1024 Spalten für Tabellen nutzen. Das von Excel bekannte Werkzeug Solver hilft jetzt auch in der freien Tabellenkalkulation beim Arbeiten mit komplexeren Prognosen. Im Präsentationsprogramm Impress und im Zeichenprogramm Draw macht ein neues Werkzeug das Beschneiden von Bildern zum Kinderspiel.

Insgesamt sorgen die neuen Funktionen schon jetzt für weitere Verbesserungen in einer gewohnt funktionalen Umgebung, die den Umstieg auf die richtig neue Version problemlos machen wird. Noch keine Vorschau bietet die Beta auf die Integration des Personal Information Managers Mozilla Sunbird, der in OpenOffice die Verwaltung von Adressen und Terminen übernehmen soll. Aber da es bis September nicht mehr allzulange hin ist, kann man dieses Manko verschmerzen.

Infos

[1] OpenOffice.org: http://de.openoffice.org/

[2] Feature-Übersicht von OpenOffice 2.4: http://wiki.services.openoffice.org/wiki/New_Features_2.4

[3] Download aktueller OpenOffice-Versionen unter: http://de.openoffice.org/downloads/quick.html?version=2.4.1

[4] Ankündigung neuer 3D-Übergänge für Impress: http://www.oooninja.com/2008/02/eye-candy-3d-opengl-transitions-impress.html

[5] Informationen zu PDF/A unter http://de.wikipedia.org/wiki/PDF/A

[6] Betaversion von OpenOffice 3: http://de.openoffice.org/product/info.html

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Buntes Büro
    Rechtzeitig zum zehnjährigen Jubiläum gab das OpenOffice-Team die Version 3.2 der freien Büro-Suite zum Download frei. Dieser Artikel prüft die aktuelle Version auf Herz und Nieren und stellt die wichtigsten Neuerungen vor.
  • Erste Beta von OpenOffice 3.0
  • OpenOffice 2.0 fertig
  • Warten auf Drei
    OpenOffice macht den großen Sprung zwar erst mit Version 3 im Herbst – aber das Release 2.4 verkürzt die Wartezeit mit vielen kleinen Verbesserungen.
  • Kleine Brötchen
    Eigentlich verheißt der Versionssprung von 2.4 auf 3.0 viel Neues für das aktuelle OpenOffice-Release. Bei genauerem Hinsehen halten sich die Verbesserungen aber in überschaubarem Rahmen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...