Aufmacher Artikel

Linux-Tipps

Kniffe, die Sie kennen sollten

10.07.2008
Firefox sucht auch, wenn Sie Begriffe in die Adressleiste tippen. Metamorphose benennt viele Dateien auf einmal um, und mit Miro beziehen Sie ein Video-Abonnement zu einem bestimmten Thema.

Tipp: Direkt über die Adressleiste suchen mit Firefox 2.0 und 3.0

Viele Menschen richten sich im Browser Firefox als Startseite eine Suchmaschine wie Google oder Yahoo ein. Klicken sie dann auf Startseite, erscheint das Eingabefeld des Suchanbieters. Sie geben einen Begriff ein und drücken [Eingabe], und die Suche beginnt. Das geht einfacher.

Rechts oben neben der Adressleiste gibt es die Suchleiste. Mit [Strg]+[K] parken Sie den Cursor in ihr und geben einen Suchbegriff ein. Über einen Klick auf das Icon links neben der Zeile wechseln Sie die dabei genutzte Suchmaschine und wählen etwa Yahoo oder die Creative-Commons-Suche (in Firefox 2.0). Letztere sucht nur nach Inhalten, die unter der freien Creative-Commons-Lizenz stehen.

Es gibt noch eine weitere Suchmethode: Drücken Sie im Browser [Strg]+[L], hüpft der Cursor direkt in die Adressleiste. Dort geben Sie einfach einen oder mehrere Suchbegriffe ein und drücken [Eingabe]. Entweder landen Sie direkt auf einer thematisch passenden Seite, die dem Suchbegriff am ehesten entspricht (das kann auch ein Wikipedia-Eintrag sein), oder Google.com zeigt die Ergebnisse einer Websuche an. (In den Einstellungen von Firefox 2.0 und 3.0 agiert Google.com als voreingestellte Suchmaschine für die Adressleiste.)

Tipp: Suchmaschine für die Direktsuche über die Adressleiste ändern

Wollen Sie statt Google.com lieber die deutsche Variante Google.de verwenden, ändern Sie die Einstellung. Geben Sie dazu about:config in die Adressleiste ein, um das Konfigurationsmenü des Browsers aufzurufen. Dann tippen Sie in die Zeile Filter den Begriff keyword ein und erhalten zwei Ergebnisse. Ein Doppelklick auf keyword.enabled setzt den Wert dahinter von true auf false und deaktiviert die Funktion. Ein Doppelklick auf keyword.URL ruft eine Eingabezeile mit der Such-URL von Google.com auf. Darin ändern Sie das com in ein de und suchen fortan über die deutsche Google-Ausgabe. Alternativ können Sie auch Yahoo als Standardsuche einrichten, indem Sie die Google-Adresse durch http://search.yahoo.com/search?p= ersetzen. Zukünftig sucht die Software dann in Yahoo, wenn Sie etwas in die Adressleiste schreiben.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Massenabfertigung
    Mit Easytag und Métamorphose bringen Sie im Handumdrehen Dateisystem und Musiksammlung auf Vordermann.
  • Linux-Tipps
    Diesmal schalten Sie den ungewollten Offline-Modus von Firefox 3 ab, sortieren E-Mail-Threads mit Thunderbird und beschleunigen virtuelle Maschinen im VMware-Server.
  • Im Dutzend billiger
    Einen Stapel Dateien manuell umzubenennen, kostet Zeit und Nerven. Métamorphose und Krename lösen das Problem automagisch.
  • Fernsehen für unterwegs
    Im Netz stehen zahlreiche Filme, Trailer und sogar ganze Fernsehserien auf Abruf bereit. Viele Videos laufen dank diverser Plug-ins direkt im Browser. Mit Miro laden Sie die Inhalte bequem herunter und genießen die Videos, wo und wann Sie wollen.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Die folgenden Tipps und Tricks helfen Ihnen, auf fremde Dateiserver zuzugreifen oder einen eigenen zu starten. Außerdem gibt es Hinweise zu Konqueror und dem Archivprogramm Ark.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...