Home / EasyLinux / 2008 / 03 / Gnome-Tipps

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gnome-Tipps

Tipps und Tricks zu Gnome

Tipp: Neue Liedtexte für Rhythmbox

Gnomes Audioplayer bringt jede Menge praktischer Plug-ins mit, die Sie unter Bearbeiten / Plugins finden. Per Klick in eine Checkbox aktivieren Sie die Erweiterung, einige können über die Schaltfläche Konfigurieren eingerichtet werden.

Wer gerne Liedtexte der Songs mitliest, wird sich über das gleichnamige Plug-in freuen. Leider findet Rhythmbox von manchen Alben keine Texte im Netz. Über einen Texteditor und eine Internet-Suchmaschine lösen Sie dieses Problem aber schnell:

  1. Suchen Sie über eine Suchmaschine im Netz nach dem Liedtext, den Sie vermissen, und markieren Sie diesen mit der linken Maustaste – dadurch wandert er in die Zwischenablage.
  2. Legen Sie mit einem Texteditor Ihrer Wahl eine neue Datei für den Song an. Die Texte befinden sich im versteckten Verzeichnis ~/.lyrics in Ihrem Home-Verzeichnis und sind nach Interpreten sortiert. Die Namen der Künstler und der Songs erwartet Rhythmbox dabei in Kleinbuchstaben und mit Leer- und Sonderzeichen; die Dateien haben die Endung .lyric. Um beispielsweise für das Lied "March of Mephisto" der Band Kamelot eine Lyrics-Datei mit gedit zu erstellen, geben Sie in einen mit [Alt]+[F2] geöffneten Schnellstarter ein:

    gedit ~/.lyrics/kamelot/march\ of\ mephisto.lyric

    Existiert das Verzeichnis kamelot noch nicht, legen Sie es über [Alt]+[F2] und Eingabe von mkdir ~/.lyrics/kamelot an.

  3. Fügen Sie im Editor den in Schritt 1 markierten Text per Klick auf die mittlere Maustaste ein, speichern Sie die Datei und beenden Sie den Editor.

Anschließend sollte Rhythmbox über Ansicht / Liedtexte (alternativ [Strg]+[L]) den Liedtext in einem kleinen Dialogfenster anzeigen (Abbildung 6). Auf diese Weise bearbeiten Sie auch fehlerhafte Songtexte, die Sie aus dem Netz geladen haben: Öffnen Sie die entsprechende Datei im ~/.lyrics-Ordner und passen Sie sie im Texteditor an – fertig.

Abbildung 6

Abbildung 6: Das Liedtexte-Plug-in zeigt die Lyrics in einem Fenster auf Knopfdruck an – da steht dem Mitsingen nichts mehr im Weg.

Tipp: Neue Covers für Rhythmbox

Das Plug-in Cover-Anzeige präsentiert auf Wunsch hübsche Covers der Alben unten links im Player. Diese Bilder tauchen auch als Thumbnails auf, wenn Sie über das Rhythmbox-Icon im Panel fahren. Wenn Sie ein neues Album hinzufügen und eine entsprechende Grafik namens cover, album, albumart, .folder oder folder mit der Endung .jpg oder .png im jeweiligen Verzeichnis platzieren, zeigt Rhythmbox diese an. Alternativ lädt der Player selbstständig ein Bild aus dem Netz, falls der Rechner online ist.

Manchmal wandert dabei ein falsches Cover auf die Platte. Um das zu reparieren, werfen Sie einen Blick ins versteckte Verzeichnis ~/.gnome2/rhythmbox/covers: Hier liegen für alle Alben entsprechende Bilddateien, nach Bandnamen und Albumtitel sortiert (Abbildung 7). (Damit Nautilus diesen Ordner anzeigt, aktivieren Sie im Zweifelsfall über Ansicht den Punkt Verborgene Dateien anzeigen.) Um eine Cover-Grafik durch eine andere zu ersetzen, reicht es, das vorhandene Bild mit einer eigenen Datei zu überschreiben. Alternativ ziehen Sie eine Grafikdatei per Drag & Drop ins Rhythmbox-Fenster über den Bereich, wo der Player die Covers anzeigt.

Abbildung 7

Abbildung 7: In diesem versteckten Ordner landen die Covers der Alben.

Infos

[1] Neuer Look für Gnome: http://www.gnome-look.org/

[2] Mauszeiger für Linkshänder: http://www.gnome-look.org/content/show.php?content=14484

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 72 Punkte (5 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...