Tipp: Audio-CD-Informationen bearbeiten

Falls Sie CD-Informationen in KAudioCreator nicht selbst eingeben, sondern aus der freien CD-Datenbank abfragen, kommt es hin und wieder vor, dass Sie Rechtschreibfehler oder falsche Daten korrigieren wollen. Das geht so: Öffnen Sie in KAudioCreator den CD-Editor mit Datei / Album bearbeiten. Nun können Sie den Namen des Künstlers und andere Daten wie den CD-Titel, das Erscheinungsjahr oder das Genre, ändern (Abbildung 12). Wollen Sie den Titel eines Stücks korrigieren, klicken Sie doppelt darauf, um es direkt in der Liste zu editieren.

Abbildung 12: Hand anlegen: Nicht alle Informationen aus der freien CD-Datenbank sind korrekt. In diesem Dialog ändern Sie die Daten.

Tipp: Dateinamen für Musikstücke ändern

In KAudioCreator legen Sie unter Einstellungen / KAudioCreator einrichten im Menü Kodierer fest, wo und mit welchen Dateinamen das Programm kodierte Musikstücke speichert. Die Voreinstellung für MP3-Dateien ist beispielsweise

~/%{extension}/%{albumartist}/%{albumtitle}/%{artist} - %{number} - %{title}.%{extension}

Hier steht die Tilde (~) für das Home-Verzeichnis. Darin wird ein weiterer Verzeichnispfad aus der Dateierweiterung (extension), dem Künstlernamen (albumartist) und dem CD-Titel (albumtitle) erzeugt. In diesem Verzeichnis landen dann die Musikstücke. Die Dateinamen bestehen aus dem Künstlernamen, der Stücknummer (number), dem Titel (title) und der Dateierweiterung. Die Variablen werden dabei jeweils in eckige Klammern gesetzt, davor muss ein Prozentzeichen (%) stehen. Das Ergebnis sieht dann beispielsweise so aus:

/home/thomas/mp3/Amy Winehouse/Back To Black/Amy Winehouse - 01 - Rehab.mp3

Dieses Schema ist an zwei Stellen verbesserungswürdig: Einerseits bietet es sich an, das erste Verzeichnis music oder ähnlich zu nennen statt die Dateierweiterung zu verwenden; denn dann wandern auch FLAC- und Ogg-Vorbis-Dateien ins gleiche Musikverzeichnis. Außerdem ist es überflüssig, dass der Künstlername ein weiteres Mal im Dateinamen auftaucht. Um das zu ändern, muss das Schema im Bereich Pfad zu der kodierten Datei wie folgt geändert werden:

~/music/%{albumartist}/%{albumtitle}/%{number} - %{title}.%{extension}

Wenn Sie nun eine Audio-CD kodieren, speichert KAudioCreator die Datei anschließend etwa so ab:

/home/thomas/music/Amy Winehouse/Back To Black/01 - Rehab.mp3

Tipp: Wenn Sie wissen wollen, wie sich Ihre Änderungen auswirken, klicken Sie auf Assistent. Dort wird sofort das Speicherschema des Dateinamens angezeigt (Abbildung 13).

Abbildung 13: Einfaches Anpassen: Mit Hilfe des Assistenten bringen Sie KAudioCreator die gewünschten Dateinamen für Musikstücke bei.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Drucken im Netz
    Drucken auf dem Notebook zu Hause und auf der Arbeit: Ist Cups korrekt eingerichtet, erkennt Ihr Notebook ohne Handarbeit automatisch alle Drucker im Netz, an dem es gerade hängt.
  • Drucker einrichten mit System-config-printer
    Wenig spektakulär im ersten Auftritt, erweist sich das kleine Tool System-config-printer als wahrer Alleskönner im Umgang mit Druckern unter Linux.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Die folgenden Tipps und Tricks helfen Ihnen, auf fremde Dateiserver zuzugreifen oder einen eigenen zu starten. Außerdem gibt es Hinweise zu Konqueror und dem Archivprogramm Ark.
  • Gemeinschaftsdruckerei
    Sie betreiben ein kleines Heimnetzwerk mit zwei oder drei Rechnern, aber nur einem Drucker? Dank Samba und CUPS sprechen Sie das Gerät von jedem Rechner aus an.
  • Besser arbeiten mit KDE
    KDE ist weit mehr als eine komfortable Arbeitsumgebung mit Desktop, Panel und Dateimanager. Zur Oberfläche, die seit kurzem offiziell KDE Software Compilation heißt, gehören Dutzende Anwendungen für nahezu jeden Zweck. Mit unseren Tipps haben Sie Amarok, Kopete & Co. im Griff.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/17-04-17: E-Mail sicher und komfortabel

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...