Tipp: Audio-CD-Informationen bearbeiten

Falls Sie CD-Informationen in KAudioCreator nicht selbst eingeben, sondern aus der freien CD-Datenbank abfragen, kommt es hin und wieder vor, dass Sie Rechtschreibfehler oder falsche Daten korrigieren wollen. Das geht so: Öffnen Sie in KAudioCreator den CD-Editor mit Datei / Album bearbeiten. Nun können Sie den Namen des Künstlers und andere Daten wie den CD-Titel, das Erscheinungsjahr oder das Genre, ändern (Abbildung 12). Wollen Sie den Titel eines Stücks korrigieren, klicken Sie doppelt darauf, um es direkt in der Liste zu editieren.

Abbildung 12: Hand anlegen: Nicht alle Informationen aus der freien CD-Datenbank sind korrekt. In diesem Dialog ändern Sie die Daten.

Tipp: Dateinamen für Musikstücke ändern

In KAudioCreator legen Sie unter Einstellungen / KAudioCreator einrichten im Menü Kodierer fest, wo und mit welchen Dateinamen das Programm kodierte Musikstücke speichert. Die Voreinstellung für MP3-Dateien ist beispielsweise

~/%{extension}/%{albumartist}/%{albumtitle}/%{artist} - %{number} - %{title}.%{extension}

Hier steht die Tilde (~) für das Home-Verzeichnis. Darin wird ein weiterer Verzeichnispfad aus der Dateierweiterung (extension), dem Künstlernamen (albumartist) und dem CD-Titel (albumtitle) erzeugt. In diesem Verzeichnis landen dann die Musikstücke. Die Dateinamen bestehen aus dem Künstlernamen, der Stücknummer (number), dem Titel (title) und der Dateierweiterung. Die Variablen werden dabei jeweils in eckige Klammern gesetzt, davor muss ein Prozentzeichen (%) stehen. Das Ergebnis sieht dann beispielsweise so aus:

/home/thomas/mp3/Amy Winehouse/Back To Black/Amy Winehouse - 01 - Rehab.mp3

Dieses Schema ist an zwei Stellen verbesserungswürdig: Einerseits bietet es sich an, das erste Verzeichnis music oder ähnlich zu nennen statt die Dateierweiterung zu verwenden; denn dann wandern auch FLAC- und Ogg-Vorbis-Dateien ins gleiche Musikverzeichnis. Außerdem ist es überflüssig, dass der Künstlername ein weiteres Mal im Dateinamen auftaucht. Um das zu ändern, muss das Schema im Bereich Pfad zu der kodierten Datei wie folgt geändert werden:

~/music/%{albumartist}/%{albumtitle}/%{number} - %{title}.%{extension}

Wenn Sie nun eine Audio-CD kodieren, speichert KAudioCreator die Datei anschließend etwa so ab:

/home/thomas/music/Amy Winehouse/Back To Black/01 - Rehab.mp3

Tipp: Wenn Sie wissen wollen, wie sich Ihre Änderungen auswirken, klicken Sie auf Assistent. Dort wird sofort das Speicherschema des Dateinamens angezeigt (Abbildung 13).

Abbildung 13: Einfaches Anpassen: Mit Hilfe des Assistenten bringen Sie KAudioCreator die gewünschten Dateinamen für Musikstücke bei.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit KDE
    Die folgenden Tipps und Tricks helfen Ihnen, auf fremde Dateiserver zuzugreifen oder einen eigenen zu starten. Außerdem gibt es Hinweise zu Konqueror und dem Archivprogramm Ark.
  • Dr. Linux
    Nur wenige Linux-Anwender sind schon so lange dabei, dass sie die Entwicklung von Großprojekten wie KDE von Anfang an mitverfolgen konnten. Diese wenigen entdecken leicht nach jedem Versionssprung die neuen Features. KDE-Neuankömmlinge haben es deutlich schwerer.
  • KDE-Tipps
    Im Gegensatz zum Gnome-Desktop zeichnet sich KDE durch zahlreiche Optionen aus, mit denen man die Arbeitsoberfläche und ihre Programme nach Herzenslust an den eigenen Geschmack anpassen kann. Mit unseren KDE-Tipps behalten Sie im Optionsdschungel den Überblick.
  • Drucken im Netz
    Drucken auf dem Notebook zu Hause und auf der Arbeit: Ist Cups korrekt eingerichtet, erkennt Ihr Notebook ohne Handarbeit automatisch alle Drucker im Netz, an dem es gerade hängt.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Diesmal geht es in den KDE-Tipps vor allem um das Kommunizieren. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich im Chat oder per Mail mit anderen KDE-Anwendern über Probleme und Fragen austauschen können und wie Sie sich besser mit Ihrem System verstehen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2106: Linux als Videorekorder

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...