Aufmacher Artikel

Bücher schreiben mit Writer

Know-how für Buchmacher

Die Textverarbeitung OpenOffice Writer bietet Ihnen alle Werkzeuge, die Sie zum Schreiben und Gestalten einer professionellen Druckschrift benötigen. Wir zeigen Ihnen im Detail, wie Sie das Programm für Ihre künftigen Werke einsetzen.

Jedes Jahr erscheinen allein in Deutschland rund 94.000 neue Titel im Buchmarkt – und die Zahl wächst seit Jahren kontinuierlich an [1]. Das Gute ist: Moderne Herstellungs- und Vertriebsmethoden machen es leichter als früher, auch kleinste Auflagen ab einem Exemplar zu produzieren und zu verkaufen. Jeder des Schreibens überdurchschnittlich Kundige hat zudem in der Regel ein Werkzeug vor sich, mit dem er ein Buch komplett selber produzieren kann: einen PC mit einer professionellen Textverarbeitung.

Na gut: Ein damit verfasstes und gestaltetes Buch kann mit liebevoll gesetztem Tiefdruck nicht mithalten – meist soll es das aber auch gar nicht. Examensarbeiten, Biografien, Familiengeschichten oder Reiseerinnerungen gehören in die Kategorie Gebrauchslyrik: Sie sind kaum für die Ewigkeit gedacht, sondern wenden sich an einen eng umrissenen, meist privaten oder halböffentlichen Kreis von Lesern. Aber auch die verdienen ein handwerklich sauber gemachtes Druckwerk. In diesem Workshop lesen Sie, wie Sie das mit der freien Textverarbeitung OpenOffice Writer erledigen. Die hat alles, was Sie brauchen.

Seitenformat einstellen

Am Anfang Ihrer schriftsteller- und -setzerischen Arbeit stehen einige Grundüberlegungen zum Format des Buchs und zur Definition der dort enthaltenen Elemente. Dabei haben Sie zwar fast alle Freiheiten; allerdings gewinnt ein Buch durch die Beschränkung auf einige wenige Möglichkeiten. Möchten Sie ein Werk mit den Außenmaßen 150 x 600 Zentimeter verfassen, tun Sie es! Allerdings werden Sie Probleme haben, eine Druckerei und Buchbinderei zu finden, die ein solches Format verarbeiten kann. Möglich ist das, die Frage ist nur zu welchem Preis? Besser ist es, sich an gängige Formate zu halten, auch wenn das möglicherweise mit Kompromissen bei der Herstellung verbunden ist. Die Online-Enzyklopädie Wikipedia listet unter dem Stichwort Buchformate gängige Formate auf [2], an denen Sie sich orientieren können.

Für diesen Workshop haben wir uns für das Buchformat Oktav entschieden, das eine Höhe des Buchrückens von 18,5 bis 22,5 Zentimetern zulässt. Entscheidend für dieses Maß ist übrigens der Buchrücken; die Seiten können theoretisch auch ein anderes Maß haben, praktisch ist es bei uns aber identisch.

Um in OpenOffice Writer ein solches Maß einzustellen, wählen Sie Format / Seiteneinstellungen und wechseln ins Register Seite. Stellen Sie unter Breite den Wert 15 ein, unter Höhe den Wert 22. Hier definieren Sie auch die übrigen Seitenparameter. Gemeinhin unterscheiden sich bei Büchern linke und rechte Seiten: Bei einer linken Seite ist der breite Rand links außen, bei der rechten entsprechend rechts. Im Bundsteg, also dort, wo die Seiten des Buchs zusammengebunden werden, ist der Rand kleiner. Stellen Sie zunächst ein, dass sich linke und rechte Seite unterscheiden: Unter Seitenlayout benötigen Sie die Option Gespiegelt. Passen Sie dann die Seitenränder an: Für Innen zum Beispiel einen Wert von 1,00 cm, für außen den Wert 3,00 cm. In der kleinen Vorschau (Abbildung 1) sehen Sie, wie sich diese Vorgaben auf Ihre Seiten auswirken.

Abbildung 1: In den Seiteneinstellungen legen Sie das Format sowie die Seitenanordnung Ihres Buches fest.

Kopf- und Fußzeilen definieren

Wechseln Sie anschließend zum Reiter Kopfzeile. Hier schalten Sie die regelmäßig wiederkehrende Zeile im Seitenkopf ein. Gleiches tun Sie im Register Fußzeile. Möchten Sie diese Zeilen in linken und rechten Seiten unterschiedlich füllen, deaktivieren Sie jeweils die Option Inhalt links/rechts gleich. Wünschen Sie zudem eine feste Höhe für beide – was dem gleichmäßigen Aussehen Ihrer Seiten sehr förderlich ist –, schalten Sie auch Höhe dynamisch anpassen aus. Übernehmen Sie die voreingestellten 0,50 cm, haben Sie anschließend genau je eine Zeile Platz für Kopf- und Fußzeile.

Normalerweise finden Sie in der Kopfzeile Angaben wie die Kapitelüberschrift oder den Buchtitel, manchmal auch die Überschrift des Haupt- und die des Unterkapitels. Beides fügen Sie über so genannte Felder ein. Das hat einen doppelten Vorteil: Erstens müssen Sie den Inhalt nur ein einziges Mal definieren, anschließend füllt Writer diese Felder automatisch. Zweitens können Sie Überschriften beliebig ändern, ohne darauf achten zu müssen, diese in allen Kopfzeilen zu korrigieren – auch das übernimmt die Textverarbeitung für Sie.

Um solche Felder in die Kopf- und Fußzeilen einzufügen, gehen Sie so vor:

  1. Stellen Sie die Einfügemarke in die Kopfzeile der ersten Seite. Bei der handelt es sich um eine rechte Seite, wie Sie an den Rändern unschwer erkennen. Wählen Sie anschließend Einfügen / Feldbefehl und dort Titel. Zu sehen ist anschließend nur ein schmaler grauer Balken als Zeichen dafür, dass hier ein Feldbefehl steht.
  2. Wählen Sie aus dem Menü Datei die Eigenschaften. Dort hinterlegen Sie einige zentrale Dokumentinformationen. Ins Register Beschreibung tragen Sie zum Beispiel einen Titel sowie das Thema Ihres Buchs (Abbildung 2) ein und bestätigen die Eingaben mit OK.

    Abbildung 2: Tragen Sie in die Eigenschaften Ihres Dokuments Titel und Thema ein, können Sie diese Angaben später für die Kopfzeile verwenden.
  3. Sehen Sie den Titel noch nicht, schalten Sie mit [Strg]+[F9] den FeldnamenDokumentinfo:Titel ein und über dieselbe Tastenkombination wieder aus. Sollte dieses Tastenkürzel bei Ihnen unter KDE nicht funktionieren, ändern Sie die Anzeige über Ansicht / Feldnamen. Dann sehen Sie das Feld mit dem Titel Ihres Dokuments.
  4. Fügen Sie über [Strg]+[Eingabe] eine neue – linke – Seite ein. Stellen Sie die Einfügemarke wieder in die Kopfzeile und wählen Sie Einfügen / Feldbefehl / Thema. Anschließend zeigt Writer direkt das Thema Ihres Buchs an, das Sie eben bei den Eigenschaften eingetragen haben.
  5. Möchten Sie stattdessen die jeweilige Kapitelüberschrift hier eintragen, wählen Sie Einfügen / Feldbefehl / Andere. Damit öffnen Sie das Fenster Feldbefehle. Hier können Sie sich einen Überblick über die vordefinierten Felder verschaffen, die prinzipiell für Ihr Dokument zur Verfügung stehen. Wechseln Sie danach in das Register Dokument.
  6. Klicken Sie bei Feldtyp auf Kapitel und bei Format auf Kapitelname. Anschließend wählen Sie Einfügen und schließen den Dialog.
  7. Geben Sie anschließend im Textfeld der Seite (nicht in der Kopfzeile!) einen Kapitelnamen ein, zum Beispiel Meine Kindheit. Markieren Sie den Text und formatieren Sie ihn über die Vorlagenauswahl zum Beispiel als Überschrift 2 (Abbildung 3). So erkennt Writer den Text als Kapitelüberschrift und füllt auch die Kopfzeile entsprechend aus. (Anmerkung: Überschrift 1 verwenden Sie am besten ausschließlich für den Titel Ihres Buches.)

    Abbildung 3: Formatieren Sie Text als Kapitelüberschrift, interpretiert Writer dieses Format für die Kopfzeile.
  8. Formatieren Sie die Kopfzeile nach Belieben: Alle Schriftformate, die Sie ihr zuweisen, übernimmt Writer anschließend für alle Kopfzeilen automatisch. Ändern Sie anschließend Einträge in den Eigenschaften, zum Beispiel den Titel, und drücken Sie [F9], sehen Sie die Änderungen direkt in der Kopfzeile. Empfehlenswert ist es, Einträge auf einer linken Seite linksbündig, auf einer rechten Seite rechtsbündig zu platzieren. Dazu reicht es, den Cursor in die Zeile zu stellen und auf die entsprechende Schaltfläche in der Symbolleiste Format zu klicken.

Ähnlich gehen Sie auch beim Füllen der Fußzeile vor; hier bietet sich der Feldbefehl Seitennummer an. Auch den verteilen Sie auf linker und rechter Seite wie beschrieben und formatieren ihn nach Belieben. Um Kopf- und Fußzeile vom Rest des Textes auch optisch abzuheben, bietet es sich an, eine waagerechte Linie unterhalb der Kopf- und oberhalb der Fußzeile einzufügen. Dazu blenden Sie sich über Ansicht / Symbolleisten die Leiste Zeichnen ein und wählen dort das Linienwerkzeug aus. Ziehen Sie mit gedrückter [Umschalt]-Taste jeweils eine gerade Linie in Kopf- und Fußzeile. Sie können diese Linie anschließend mit der Maus noch verschieben oder – an den türkisen Anfassern – skalieren, wenn sie noch nicht genau passen sollte. Halten Sie dabei [Umschalt] gedrückt, bleibt die Linie absolut waagerecht.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Selbstdarsteller
    Wollte man früher ein Buch veröffentlichen, brauchte man dafür einen Verlag. Mithilfe von Amazons CreateSpace und Kindle Direct Publishing gelingt das heute auch in eigener Regie.
  • Schneller – Höher: Writer
    So sehen Sieger aus: OpenOffice bietet Ihnen zahlreiche Optionen, noch schneller und effektiver Ihre Schreibarbeiten zu erledigen. Lesen Sie in unserem Workshop, wie Sie mit der Textverarbeitung Writer zu echter Hochform auflaufen.
  • Besser arbeiten mit OpenOffice
    Für alle Anwender des freien Officepaketes haben wir wieder eine Reihe Tipps und Tricks zusammengestellt. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf den neuen Funktionen der Version 3.0.
  • Kampf der Texter
    LaTeX ist ein Textsatzsystem, LibreOffice Writer eine Textverarbeitung. Das sind unterschiedliche Softwarekategorien, und damit wäre schon alles gesagt – wenn nicht beide Tools oft für dieselben Aufgaben herangezogen würden. Wir testen Komfort und Ergebnisqualität und geben Empfehlungen, wann sich der Einsatz von LaTeX lohnt und wann nicht.
  • Verzeichnisse in LibreOffice Writer
    Wissenschaftliche Arbeiten, umfangreiche Artikel und Bücher profitieren von Inhalts- und Stichwortverzeichnissen. Leser können sich so besser im Dokument orientieren und gezielt zu einer Stelle springen, ohne lange suchen zu müssen. Der Workshop zeigt, wie Sie solche Verzeichnisse in Writer anlegen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...