Home / EasyLinux / 2008 / 01 / Tux lernt Fremdsprachen

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Tux lernt Fremdsprachen

KDE-Vokabeltrainer

10.01.2008 Vokabeln lernen leicht gemacht – wer nicht von Hand Karteikarten schreiben und seine Lektionen auch mit anderen Sprachschülern teilen möchte, sollte einen Blick auf KVocTrain werfen.

Karteikarten helfen dabei, Vokabeln zu pauken: auf der Vorderseite der fremdsprachliche Ausdruck, auf der Rückseite die Übersetzung – wenn Sie eine Vokabel gelernt haben, wandert die Karte in einen anderen Stapel, und wenn Sie einen Fehler machen, kommt die Karteikarte zurück in den Lernstapel. KVocTrain funktioniert ähnlich: Sie geben Vokabeln in eine Wortliste ein und lassen sich vom Programm abfragen. Verschiedene Fragetechniken helfen beim Lernen, und die Trefferquote misst Ihren Erfolg.

Die Anwendung ist als Bestandteil des KDE-Edu-Pakets [1] bei allen von EasyLinux unterstützten Distributionen mit dabei. Sie starten das Programm entweder übers Menü (dort versteckt es sich meistens im Bereich Bildung) oder über Eingabe von kvoctrain in einen Schnellstarter ([Alt]+[F2]) oder ein Terminalfenster.

Den Trainer fit machen

Bevor Sie eigene Lektionen und Wortlisten zusammenstellen, können Sie den Trainer mit den mitgelieferten Wörterbüchern (Datei / Beispieldatei öffnen) testen. Vor dem Start der ersten Lektion gehen Sie zum Einrichtungsdialog (Menü Einstellungen). Dort wählen Sie in der linken Baumansicht den Punkt Grenzwerte aus. Hier konfigurieren Sie, welche Einträge für die nächste Zufallsabfrage ausgewählt werden. Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü Lektionen zum Beispiel enthalten in und entscheiden Sie sich dann im Feld Ausgewählte Lektionen für einen oder mehrere Lernabschnitte. Optional stellen Sie Worttyp, Anzahl der Abfragen, Fehleranzahl usw. ein.

Abbildung 1

Abbildung 1: Teilen Sie dem Trainer mit, welche Lektion(en) Sie lernen möchten.

Übung macht den Meister

Das Menü Lernen bietet verschiedene Abfragemöglichkeiten in beide Richtungen. Entscheiden Sie sich für Zufallsabfrage, öffnet sich ein Dialogfenster, das die Wörter der vorher ausgewählten Lektionen in einer zufälligen Reihenfolge abfragt. Hinter Mehrfachauswahl versteckt sich ein "Multiple-Choice-Test": Aus insgesamt fünf Möglichkeiten wählen Sie die richtige Übersetzung per Klick in die Checkbox aus; haben Sie richtig getippt, gehts einfach weiter im Text – war die Antwort falsch, beschwert sich der Trainer (Abbildung 2).

Abbildung 2

Abbildung 2: Leider falsch – KVocTrain zeigt Fehler in Rot an.

Verschiedene Knöpfe helfen Ihnen auf die Sprünge, wenn es einmal hakt: Jeder Klick auf Mehr zeigen präsentiert einen weiteren Buchstaben der Lösung, und Alle anzeigen zeigt die komplette Lösung. Überprüfen vergleicht Ihre Antwort mit der korrekten Lösung, Ich weiß es entfernt den Eintrag aus den nicht beantworteten Fragen, und ein Klick auf Weiß nicht setzt die Lernstufe für diesen Eintrag herab. Hat sich ein Fehler in die Wortliste eingeschlichen, korrigieren Sie den aktuellen Eintrag über die Schaltfläche Ausdruck bearbeiten.

Zwei Fortschrittsbalken zeigen die verbleibende Zeit (sofern Sie eine Zeitbegrenzung im Einrichtungsdialog eingestellt haben) und die verbleibenden Wörter. Der Knopf Abfrage anhalten bringt Sie zum Hauptfenster zurück. Auf diese Weise unterbrochene Lektionen können Sie über das Menü Lernen bequem fortsetzen: Dort sehen Sie dann einen neuen Menüeintrag, der Sie zurück an die Arbeit bringt.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1172 Hits
Wertung: 97 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...