Bedienung und Suche

Nach der Installation finden Sie in der KDE-Kontrollleiste ein spiralförmiges Icon. Ein Doppelklick darauf öffnet das Schnellsuchfeld, das Sie auch mit einem Doppelklick auf [Strg] öffnen. Schon während der Eingabe zeigt es in einer Liste die passenden Treffer an (Abbildung 6).

Abbildung 6: Das Schnellsuchfeld zeigt Treffer bereits während der Eingabe an.

Ein Klick auf Desktop-Suche:<Suchbegriff> zeigt alle Treffer im Browser an, die Ausagbe unterscheidet sich optisch nur durch die Kategorienliste unter dem Eingabefeld vom Online-Pendant. Je nach Dateityp ordnet Google Desktop Treffer verschiedenen Einträgen wie Dateien, Medien oder Webprotokolle zu. Ein Klick darauf zeigt ausschließlich Suchergebnisse der gewählten Kategorie (Abbildung 7).

Abbildung 7: Der Google Desktop fasst Suchergebnisse in Kategorien zusammen.

Um die Einstellungen der Desktopsuche zu verändern, klicken Sie auf den Link Desktop-Einstellungen links neben der Eingabeleiste. Über den Reiter Lokale Indizierung legen Sie fest, welche Dateitypen das Programm berücksichtigen soll und in welchen Verzeichnissen es das tut. Aktivieren Sie die Checkbox neben Gelöschte Elemente entfernen, bereinigt die Applikation den Suchindex, wenn eine Datei nicht mehr vorhanden ist. Unter Andere erreichen Sie erweiterte Funktionen. Anders als der Name vermuten lässt, aktivieren Sie damit allerdings keine zusätzlichen Funktionen, sondern erlauben es der Software, nicht personenbezogene Nutzungsdaten an einen Google-Server zu versenden. Angeblich handelt es sich dabei um Fehlerberichte, Suchgewohnheiten und statistische Werte. Die Software erlaubt es auch, einzelne Einträge aus dem Suchindex zu löschen.

Google: Fazit

Google legt mit der Desktopsuchmaschine ein grundsolides und durchdachtes Programm vor. Obwohl es sich noch in der Betaphase befindet, lief es im Test störungsfreier als diverse fertige Applikationen anderer Softwareschmieden. Bemerkenswert ist die Geschwindigkeit, mit der die Software Suchanfragen beantwortet: Es vergehen selten mehr als als 0,3 Sekunden, bis die Ergebnisse vorliegen.

Die Kategorisier- und Sortierfunktionen fallen im Vergleich zu Beagle eher mager aus. Auch der Umfang unterstützter Dateien ist gegenüber Beagle drastisch eingeschränkt. Google Desktop sucht zum Beispiel weder in gepackten Archiven noch kennt es speziellere Programme wie Gaim. Zusätzliche Plug-ins, die das ermöglichen würden, stehen lediglich für die Windows-Variante zur Verfügung. Dafür speichert die Software volltextindizierte Dateien komplett im Cache, bei Veränderungen sogar in verschiedenen Versionen.

Positiv fiel die umfangreiche und gut verständliche Dokumentation auf, die kaum Fragen offen lässt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...