Home / EasyLinux / 2007 / 04 / Französische Hausmannskost

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Französische Hausmannskost

Mandriva Linux 2008.0

11.10.2007 Seit Oktober liegt die neue Version von Mandriva vor: 2008.0. Wir haben uns in der letzten Beta-Version angeschaut, ob das neue Mandriva Linux hält, was der Hersteller verspricht.

Umfassende Hardwareunterstützung, große Stabilität im Betrieb, komfortables Arbeiten: Mandriva ist eine der meistverbreiteten Linux-Distributionen. Bis vor zwei Jahren hieß der aus Frankreich stammende Hersteller noch MandrakeSoft; nach Börsengang und Konkurs gelang dem Unternehmen 2004 die Kehrtwende und – nach der Übernahme diverser Firmen – auch der Umschwung: Seitdem gibt es ein- bis zweimal im Jahr neue Releases. Nach der Spring-Variante vom April dieses Jahres liegt uns nun Mandriva Linux in einer Beta-Ausgabe der Version 2008.0 vor.

Die Installation

Wer schon beim Installer Fortschritte erwartet, sieht sich ernüchtert: Bis auf den Schriftzug am oberen rechten Bildrand gleicht er seinem Vorgänger bis aufs i-Tüpfelchen. Die einzelnen Installationsschritte sind praktisch identisch, der Installer stellt die gleichen Fragen, und sogar die Werbeeinblendungen während der Paketinstallation bieten einen hohen Wiedererkennungswert. Das bestätigt einen Trend, der sich auch bei anderen Distributionen abzeichnet: Die Installationsroutinen sind mittlerweile so gut, dass tiefgreifende technische Veränderungen nur noch selten nötig sind.

Im Test hatte der Installer jedenfalls keine Probleme, eine Parallelinstallation von Windows XP zu erkennen und die Festplatte für den gemeinsamen Betrieb von Windows und Linux einzurichten. Wie beim Vorgänger verlief der Rest der Installation unproblematisch, fast alle notwendigen User-Eingaben lassen sich per Klick auf OK erledigen. Wie gewohnt, hat der Benutzer die Wahl, ob er als Oberfläche lieber mit Gnome oder mit KDE arbeiten möchte.

Erste Schritte

Nach der Installation startet der Benutzer standardmäßig auf einem normalen KDE-Desktop (Abbildung 1), der die Veränderungen zur Vorversion erst auf den zweiten Blick offenbart: So fehlt in der neuen Version KDE 3.5 zunächst der Desktop-Switcher in der Startleiste, mit dem der Benutzer zwischen einzelnen Desktops hin- und herschaltet. Die Icons sind identisch mit denen der letzten Version, und auch optisch reicht der KDE-Desktop von Mandriva Linux nicht an das heran, was Distributionen wie Ubuntu oder OpenSuse vorgelegt haben. So zeigt sich der Desktop noch immer in einem langweiligen Qt-Theme und wirkt damit eher trist. Über das KDE-Kontrollzentrum lässt sich das jedoch leicht ändern, zumal sich die Auswahl an Fensterdekorationen und Farbschematas durchaus sehen lassen kann.

Abbildung 1

Abbildung 1: Wenig Neues: Der Mandriva-Desktop ist schlicht und kaum vom Vorgängermodell zu unterscheiden.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

434 Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...