Aufmacher Artikel

Linux-Tipps

Kniffe, die Sie kennen sollten

12.07.2007
Was Sie in Thunderbird alles an Ihre E-Mails hängen können, erfahren Sie dieses Mal in den Linux-Tipps. Wir verraten außerdem, wie Sie das Surfen mit Firefox erheblich beschleunigen, indem Sie die IPv6-Unterstützung abschalten.

Signatur entwerfen und anhängen

Bei einer Signatur handelt es sich um einen Text, der sich direkt in der Fußzeile Ihrer E-Mail befindet. Viele Menschen schreiben dort ihre Adresse hinein. Einige Technikbegeisterte geben auch an, welches Betriebssystem sie nutzen und welche Hardware sie einsetzen.

Um so eine Signatur zu entwerfen, öffnen Sie den Editor Kate und speichern die leere Datei in Ihrem Home-Verzeichnis unter dem Namen signatur.txt. In diese Datei schreiben Sie dann, was am Ende Ihrer E-Mail stehen soll (Abbildung 1).

Abbildung 1: In die Datei "signatur.txt" schreiben Sie ein paar Zeilen, die jeweils am Ende Ihrer E-Mails erscheinen.

Es ergibt durchaus Sinn, oberhalb Ihrer Adresse noch einen so genannten Signaturtrenner einzufügen, der aus zwei Bindestrichen und einem Leerzeichen besteht (-- ). Viele E-Mail-Programme erkennen dann automatisch, dass es sich um eine Signatur handelt, und zitieren diese nicht automatisch in der Antwort. Die fertige Datei mit dem Signaturtrenner und der Nachricht darunter speichern Sie als Textdatei, öffnen Thunderbird und wählen den Menüpunkt Bearbeiten / Konten. Auf der linken Seite des sich öffnenden Fensters wählen Sie das Konto aus, über das Sie die E-Mails mit der Signatur verschicken wollen. Rechts neben Datei als "Signatur" anhängen setzen Sie ein Kreuzchen und geben über Durchsuchen den Pfad zu Ihrer eben erstellten Datei signatur.txt an. Ein Klick auf OK schließt den Vorgang ab.

Sprüche klopfen via Signatur

Für Sprücheklopfer gibt es einen besonderen Service: Über das Programm Fortune, das Sie über die Kommandozeile aufrufen, hängen Sie an das Ende Ihrer Signatur jeden Tag einen neuen Spruch. Fortune schöpft dabei aus einer umfangreichen Datenbank, Nutzer von OpenSuse Linux 10.1/10.2, Mandriva Linux 2007 und Ubuntu Feisty Fawn installieren die Software über den Paketmanager.

Wie aber gelangen die Sprüche, die Fortune auf der Kommandozeile ausgibt, in Ihre Signatur? Dazu genügen zwei Zeilen, um die Sie die versteckte Datei .bashrc in Ihrem Home-Verzeichnis ergänzen:

echo -e "-- \nVorname Name\nStraße Hausnummer\nPLZ Stadt\n\nSpruch des Tages:" > $HOME/signatur.txt;
fortune >> $HOME/signatur.txt

Die erste Zeile sorgt dafür, dass in der Signatur Ihre Adresse erscheint, das \n erzeugt nach jeder Adresszeile einen Zeilenumbruch. Das sich anschließende > $HOME/signatur.txt schreibt die komplette Adresse in die Datei signatur.txt in Ihrem Home-Verzeichnis. Diese entsteht dabei neu.

In der zweiten Zeile rufen Sie fortune selbst auf. Sie lassen sich den erzeugten Spruch aber nicht auf der Konsole ausgeben, sondern hängen ihn via >> $HOME/signatur.txt an das Ende der vorhandenen Signatur.

Da die beiden Zeilen in der Datei .bashrc stehen, erzeugt Linux bei jedem neuen Anmelden auch eine neue Signatur. Konfigurieren Sie Thunderbird auf dem oben beschriebenen Weg, steht also stets ein neuer Spruch in der Fußzeile.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • K-tools
    In dieser Rubrik stellen wir Monat für Monat Tools vor, die sich bei der Arbeit unter KDE als besonders nützlich erweisen, eine Aufgabe erfüllen, die sonst geflissentlich unbeachtet bleibt, oder einfach nur zu den netten Dingen im Leben gehören, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.
  • Kniffe, die Sie kennen sollten
    In dieser Ausgabe stellen wir den Dienst Wifis.org und Thunderbird-Add-ons vor, mit denen Sie Ihre Post um- sowie weiterleiten, die Ansicht sortieren und die Mails in den Ordnern zählen. Außerdem zeigen wir, wie Sie Chrome aufräumen, einen Online-Portscan durchführen und Ihre IP-Adresse ermitteln.
  • Linux-Tipps
    Mit Thunderbirds Kalender Lightning verwalten Sie effizient Ihre Termine und Aufgaben. Wir zeigen auch, wie Sie die Firefox-Erweiterung Google Mail Manager nutzen, um mehrere Google-Mail-Accounts abzufragen. Nicht zuletzt erfahren Sie, wie Sie so genannten Flash Cookies den Garaus machen.
  • Zubehör: Bilder betrachten, Notizen auf dem Desktop, Adressbuch anlegen
  • Netzwerk unter der Lupe
    Trotz Datenflut bahnen sich Datenpakete zielstrebig ihren Weg durch das weltweite Netz. IP kennt den Weg, TCP sorgt für eine sichere Verbindung.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...