Bildteile maskieren

Es gibt Bilder, die starke Kontraste zwischen Hell und Dunkel oder einzelnen Farben aufweisen. Hier ist es nicht sinnvoll, das komplette Bild weiter zu bearbeiten. Besser ist es, ausgewählte Bereiche zu optimieren und andere unbehelligt zu lassen oder später mit anderen Werten zu verändern. Um einzelne Bildteile zu maskieren, stehen Ihnen in Gimp verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, die Sie in der ersten Reihe des Werkzeug-Fensters finden. Mit dem Rechteck- und dem Kreiswerkzeug ziehen Sie bei gedrückter linker Maustaste eine symmetrische Maske auf. Mit dem Lasso malen Sie mit der Maus eine freie Maskierung ins Bild. Der Zauberstab hilft Ihnen bei der Auswahl zusammenhängender Bereiche mit ähnlichen Farben. Wie grob oder fein diese Auswahl ist, stellen Sie über den Regler Schwelle ein, den Sie in den Werkzeugeinstellungen finden.

Sie können im Bild auch einen Bereich nach Farben wählen, die nicht zusammenhängen müssen. Mit dem letzten Werkzeug dieser Reihe schließlich können Sie per multiplem Mausklick Umrisse des Bildes wählen, um einzelne Objekte sauber zu markieren.

Gimp erlaubt Ihnen, verschiedene Maskierungen zu mischen. Drücken Sie [Umschalt], vergrößern Sie eine Auswahl. Um eine Markierung zu löschen, drücken Sie [Strg] und umfahren mit gedrückter Maustaste die Markierung. Wenn Sie alle Markierungen aufheben möchten, drücken Sie [Strg]+ [Umschalt]+ [A] .

Alle Bearbeitungsschritte, die Sie nach einer Markierung vornehmen, wirken sich nur auf die markierten Bereiche aus. Um zu verhindern, dass Sie zwischen einzeln markierten Bildteilen zu harte Übergänge produzieren, empfehlen wir Ihnen, Ihre Masken mit einem weichen Rand zu versehen. Wählen Sie dafür ein Auswahlwerkzeug aus und klicken Sie in den Werkzeugeinstellungen auf Kanten ausblenden. Stellen Sie über den Schieberegler einen Wert von beispielsweise 20 ein. So sorgen Sie für weichere Übergänge zwischen maskierten und unmaskierten Bildteilen. Um den Teil des Bildes, der nicht mit einer solchen Markierung versehen ist, anschließend genauso mit fließenden Rändern zu bearbeiten, heben Sie die Markierung nicht einfach auf, sondern drehen Sie sie um: Wählen Sie aus dem Menü Auswahl die Funktion Invertieren oder drücken Sie [Strg]+ [I] .

Helligkeit, Kontrast, Farbe

Nun folgen die Optimierungen für Helligkeit & Kontrast sowie der Farben. Dazu bietet Gimp verschiedene Einstellungen. Wählen Sie aus dem Menü Farben beziehungsweise Werkzeuge / Farben zunächst die Werte. Stellen Sie hier getrennt für die einzelnen Kanäle die Tonwerte ein. Kontrollieren Sie die Auswirkungen in der Vorschau.

Schieben Sie das Fenster mit gedrückter linker Maustaste über die Titelleiste so an die Seite, dass Sie Ihr Bild gut erkennen können. Klicken Sie bei Kanal auf Wert und wählen Sie nacheinander die einzelnen Kanäle Rot, Grün und Blau aus. Korrigieren Sie die Farben dann über die Regler unter der Kurve mit den Quellwerten: Bewegen Sie das schwarze Dreieck nach rechts, verringern Sie einen Farbwert, schieben Sie das weiße Dreieck nach links, erhöhen Sie ihn. Der mittlere Regler sorgt für eine Balance zwischen diesen Extremen.

Wählen Sie anschließend aus dem Menü Farben die Funktion Farbabgleich (Abbildung 5). Hier bearbeiten Sie Ihr Bild in den speziellen Bereichen Schatten, Mitten und Glanzlichter sowie den Farben Cyan, Magenta und Gelb. Regeln Sie auch hier nach Sicht. Wählen Sie einen Bereich aus, zum Beispiel Schatten und stellen Sie anschließend die Farbwerte für den gewählten Bereich ein. Mit OK übernehmen Sie die Änderungen, mit Bereich zurücksetzen verwerfen Sie sie.

Abbildung 5: Getrennt nach Bildbereichen verbessern Sie im Farbabgleich gezielt einzelne Farben.

In der Funktion Farben / Helligkeit-Kontrast stehen Ihnen genau zwei Regler zur Verfügung: einer für Helligkeit und einer für Kontrast. Die Faustregel hier lautet: Regeln Sie diese Werte behutsam, sonst erhalten Sie drastische Ergebnisse, die mit dem Originalbild nur noch wenig zu tun haben, oder es gleich ganz unsichtbar machen.

Zum Abschluss Ihrer Bildverbesserung wählen Sie aus dem Menü Farben die Funktion Farbton-Sättigung (Abbildung 6). Hier können Sie die Farben Rot, Grün, Blau sowie Magenta, Cyan und Yellow anwählen und pro Farbe den Farbton, die Helligkeit und die Sättigung einstellen. Besonders über den Regler Farbton erreichen Sie interessante Verfremdungen, die den Charakter eines Bildes dramatisch verändern.

Abbildung 6: Besonders drastische Ergebnisse erzielen Sie mit dem Regler Farbton, mit dem Sie komplette Bildteile umfärben können.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Urlaubsbilder
    Im Zeitalter der digitalen Kameras nutzt der Urlauber jede Gelegenheit, um ein schönes Bild zu machen. Wieder zu Hause angekommen freut er sich, die Bilder auf dem Computer anzuschauen, zu sortieren und auszubessern. Das richtige Programm dafür heißt Digikam.
  • Mein Fotoalbum
    Mit einer Digitalkamera knipst es sich leichter als analog. Umso schneller wächst das digitale Album an, und ein Programm zur Fotoverwaltung muss her. Digikam gehört zu den besten.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm kreativ in die Bildgestaltung eingreifen und Effekte richtig einsetzen.
  • Zusammengenäht
    Der Aufnahmewinkel handelsüblicher Kameras ist bekanntlich beschränkt. Wie Sie damit trotzdem beeindruckende Panoramaaufnahmen erstellen, zeigt der Artikel.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie ausgewählte Filter effektiv anwenden, mit dem Pfadwerkzeug den Textfluss gestalten oder interessante Fotomontagen erstellen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...