Preise und Lieferzeiten

Ein Abzug kostet bei Fotokasten in der Größe 9x13 pro Stück 25 Cent, in 10x15 genau vier Cent mehr. Für größere Stückzahlen räumt der Anbieter auch Rabatte ein. Das Fotobuch im Format A4 quer kostet knapp 30 Euro, eine "spülmaschinenfeste Keramiktasse" mit Foto und viel Platz für Kaffee schlägt mit 8,49 Euro zu Buche. Alle Preise verstehen sich ohne Versandkosten, die Fotokasten – wie alle Anbieter – extra berechnet.

Die Lieferzeit für normale Abzüge beträgt schnelle 24 Stunden; auf aufwändige Geschenkabzüge müssen Sie zwischen drei und neun Arbeitstagen warten.

Bilderservice

Nach eigenen Angaben die "Nr. 1 in Deutschland" und auch von der Stiftung Warentest – allerdings schon 2003 – zum Testsieger erklärt, präsentiert sich der Bilderservice [3] mit einer schlichten und übersichtlichen Webseite (Abbildung 3).

Abbildung 3: Übersichtlich, aber leicht zu bedienen: Der Fotodienst "Bilderservice" setzt auf Java-Applets und arbeitet so auch mit Linux zusammen.

Das Angebot ist zwar nicht so opulent wie beim Fotokasten – neben normalen Abzügen gibt es Tassen, Mauspads, Puzzles, Grillschürze, T-Shirts sowie einen Fotoelch (!) – dafür ist die Bedienung über Java für alle Betriebssysteme gleich einfach. Nach kurzer Installationszeit erscheint ein großer, roter Button. Klicken Sie darauf, können Sie wahlweise einzelne Dateien auswählen oder gleich einen ganzen Ordner auswählen (Abbildung 4). Pro Upload liegt dabei die Grenze bei großzügigen 200 MByte – das dürfte fürs Erste reichen, und wenn nicht, starten Sie einfach eine zweite Runde.

Abbildung 4: Nicht zu übersehen: Über den roten Knopf wählen Sie die Upload-Optionen des "Bilderservice" aus.

Positiv ist auch die gebotene Formatvielfalt: Neben klassischen Formaten wie JPEG können Sie Ihre Bilder auch direkt im Linux-Standard PNG hochladen, müssen also Ihre Bilder nach dem Bearbeiten nicht in ein anderes Format exportieren.

Direkt nach dem Upload sehen Sie Vorschaubilder sowie Auswahlmöglichkeiten für Anzahl und Format. Dabei ist es angenehmerweise möglich, Formate auch zu mischen, zwei Bilder in 9x13 und fünf in 10x15 zum Beispiel.

Schwächen zeigt der Bilderservice allerdings beim Erstellen von Fotobüchern. Zwar gibt es auch hier verschiedene Angebote; allerdings muss man dafür Software herunterladen, um die Bücher zu gestalten, und die gibt es nur für Windows und Mac OS. Schade!

Bei den Standardpreisen für Bilder im Format 9x13 ist der Bilderservice deutlich günstiger: Gerade einmal 19 Cent kostet eines davon. Bei 10x15 ist Bilderservice allerdings exakt so teuer wie Fotokasten: 29 Cent. Die Fototasse ("Weiße Keramik, ca. 8 cm Durchmesser, Höhe 9,5 cm, spülmaschinengeeignet, Druck vorne") kostet 9,99 Euro, das Fotobuch im A4-Format rund 25 Euro. Auf dieses Buch warten Sie neun Werktage, die Fotos in den Standardformaten gibt es zwar bereits nach zwei bis drei Werktagen, was im Vergleich aber nicht besonders schnell ist.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Bilderalben am eigenen PC erstellen
    Bilder in Alben kleben war gestern: Der moderne Fotoamateur bringt seine Dateien in einem Fotobuch unter und gestaltet das digitale Pendant zum Album am Computer.
  • Buchmacher
    Aus den schönsten Urlaubsbildern präsentable Fotobücher zu erstellen, liegt voll im Trend. Wer sich ein wenig mit Scribus und Gimp auseinandersetzt, braucht dafür nicht einmal die Software eines Dienstleisters zu bemühen. Der Lohn der Mühe ist ein individueller Look.
  • Gutenbergs Erbe
    Fotoalben haben im Zeitalter der digitalen Fotografie ausgedient. An ihre Stelle treten Fotobücher, die sich in der Qualität kaum von noch von professionellen Bildbänden unterscheiden.
  • Cewe Fotobuch-Designer
    Die Fotobuchsoftware von Cewe gilt seit Jahren als eine der wenigen brauchbaren Lösungen für Linux. Auch die neueste Version weiß hinsichtlich Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zu überzeugen.
  • Fotobuchsoftware DPS 4.8 von Farbglanz im Test
    Brauchbare Software zum Erstellen von Fotobüchern ist unter Linux dünn gesät. Farbglanz erweitert die Auswahl um einen vielversprechenden Kandidaten.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...