Home / EasyLinux / 2007 / 02 / ISOliert? Von wegen!

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

ISOliert? Von wegen!

ISO-Images mit ISO Master verändern

12.04.2007 Einmal erstellte ISO-Images – egal ob selbst gebaut oder aus dem Internet herunter geladen – lassen sich nicht mehr verändern. Oder doch? ISO Master löst das Problem.

CDs und DVDs haben mit Festplatten eine Gemeinsamkeit: Die Daten landen auf den Silberlingen nicht "irgendwie", sondern in einem Dateisystem. Weil bereits gebrannte Rohlinge nicht mehr veränderbar sind (von CD-RWs mal abgesehen), erstellen Sie das Dateisystem in einem separaten Schritt vor dem Brennen. Dabei ensteht ein ISO-Image, das anschließend auf der CD oder DVD landet. Laden Sie ein Image (etwa einer Installations-CD) aus dem Netz herunter, hat Ihnen jemand anders den ersten Schritt schon abgenommen, und Ihnen bleibt nur noch das Brennen.

Aktuelle Brennprogramme für CDs und DVDs fassen die beiden Schritte oft zusammen, erstellen das ISO-Dateisystem also "on the fly" und brennen es sofort auf einen Rohling. Schwierig wird es nur, wenn Sie ein fertiges ISO-Image später verändern möchten, um es an Ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Laden Sie zum Beispiel eine Linux-Distribution herunter, kann es vorkommen, dass Sie Änderungen am CD-Inhalt vornehmen wollen. Wenn Sie etwa wissen, dass Sie bestimmte Programme häufig benötigen, liegt es nahe, diese Anwendungen mit auf die Distributions-CD zu packen.

Ein anderes Beispiel ist das von CD bootende Multimedia-Linux Movix: Wenn Sie einen Film in das Movix-Image kopieren, haben Sie im Grunde einen Film mit zugehöriger Abspielsoftware in der Jackentasche, den Sie auf jedem Computer nutzen können. Aber wie manipulieren Sie eine ISO-Datei, so dass sie anschließend noch immer die Funktionalität hat, die sie zuvor hatte, beispielsweise bootfähig ist?

ISO Master löst das Problem

Die Antwort ist ISO Master. Mit diesem Programm können auch unerfahrene Linux-Anwender ISO-Images ohne größere Schwierigkeiten verändern. Hinter einer grafischen Oberfläche verstecken sich die wichtigsten Funktionen – Sie laden ein ISO-Image, nehmen über ein Dateibrowser-ähnliches Fenster die gewünschten Veränderungen vor, und den Rest übernimmt das Programm.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die beiden oben genannten Beispiele praktisch umsetzen. Bevor Sie allerdings ein ISO-Image verändern, installieren Sie zunächst ISO Master, wie es der Kasten Installation beschreibt.

Installation

So richten Sie ISO Master unter den vier von EasyLinux unterstützten Distributionen ein: Zu Suse Linux 10.1, OpenSuse 10.2 und Ubuntu 6.06 finden Sie auf der Heft-DVD passende Pakete, die Sie (wie auf der DVD beschrieben) installieren. Für Mandriva Linux beschreibt der folgende Absatz die Installation.

Mandriva Linux 2007

Für Mandriva Linux unternehmen Sie einen kurzen Ausflug auf die Konsole.

  1. Laden Sie das für Mandriva Linux gebaut ISO-Master-Paket von der EasyLinux-Downloadseite [1] herunter und speichern Sie diese im Home-Verzeichnis.
  2. Öffnen Sie mit [Alt]+ [F2] und konsole ein Terminal.
  3. Geben Sie den Befehl sudo urpmi Paketname.rpm ein, wobei Sie Paketname.rpm durch den Namen der RPM-Datei ersetzen.
  4. Geben Sie das Passwort des Benutzers root ein. Danach ist ISO Master installiert und einsatzbereit.

Überblick

Nach der Installation starten Sie ISO Master bei allen Distributionen mit [Alt]+ [F2] und Eingabe von isomaster ins Schnellstartfenster. Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über die Programmoberfläche: Sie gleicht im Wesentlichen der eines Dateibrowsers. Der obere Teil des Fensters zeigt einen lokalen Ordner Ihrer Festplatte an, die Leiste darüber verrät, um welches Verzeichnis es sich handelt. Über die Symbolleiste gelangen Sie eine Verzeichnisebene höher oder legen einen neuen Ordner an.

Die zweite Icon-Leiste ist ISO Masters zentraler Dreh- und Angelpunkt. Hinter den ersten beiden Symbolen verstecken sich die gleichen Funktionen für das untere Dateibrowser-Fenster wie bei der zuvor beschriebenen oberen Leiste. Über die beiden CD-ähnlichen Symbole kopieren Sie eine Datei aus der lokalen Ansicht (oben) auf die CD oder extrahieren eine Datei vom CD-Image in den lokalen Ordner. Ein Klick auf das Icon mit dem roten X im weißen Blatt entfernt eine zuvor im unteren Teil des Fensters ausgewählte Datei aus dem ISO-Image.

Abbildung 1

Abbildung 1: So zeigt ISO Master den Inhalt eines ISO-Images an.

Beachten Sie, dass ISO Master nicht die Option bietet, Dateien direkt innerhalb des Images zu verändern. Sie können aber die Dateien im Image durch modifizierte Dateien von Ihrer Festplatte ersetzen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

803 Hits
Wertung: 136 Punkte (11 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...