Tipp: Eine haarige Angelegenheit

Haare freizustellen, ist eine Kunst für sich: Um eine Person und deren Haarpracht optimal vom Bildhintergrund zu lösen, sind viel Geduld und Spaß an der Sache nötig. In diesem Tipp verraten wir Ihnen, wie Sie auch ohne aufwendiges Hantieren mit verschiedenen Auswahl- oder Pfadwerkzeugen ein annehmbares Ergebnis beim Freistellen von Haaren erhalten.

Gleich vorweg müssen wir jedoch erwähnen, dass Sie mit dieser Methode nur richtig gute Resultate erhalten, wenn das Originalfoto ideale Kontraste aufweist. Am besten eignet sich dabei ein möglichst einfarbiger Hintergrund, vor dem sich die Person gut abhebt.

  1. Zuerst duplizieren Sie das Originalbild über Ebene / Ebene duplizieren oder mit einem Klick auf das Symbol Ebene duplizieren im Ebenendialog.
  2. Rufen Sie den Menüpunkt Ebenen / Farben / Invertieren auf. Danach rufen Sie im selben Menü den Dialog Sättigung entfernen auf.
  3. Nun ist es wichtig, über den Dialog Farbwerte anpassen die Kontraste im Bild eindeutig darzustellen. Nur so hebt sich die Person optimal vom Hintergrund ab. Passen Sie die Regler bei Quellwerte durch Verschieben so an, dass das Ergebnis wie in Abbildung 3 erscheint. Eventuelle dunkle Stellen innerhalb des weißen Bereichs übermalen Sie einfach mit weißer Farbe.
  4. Wählen Sie mit dem Zauberstab ([U]) den Körperbereich aus. Da durch die Bearbeitung mit Farbwerte anpassen die Körperstruktur oftmals an Umfang zunimmt, verkleinern Sie die Auswahl um ein bis zwei Pixel (Auswahl / Verkleinern). Im Anschluss entfernen Sie die Auswahl über Bearbeiten / Ausschneiden oder mit [Strg]+[X]. Durch den ausgeschnittenen Bereich sehen Sie nun die Person auf dem Originalbild vor dem schwarzen Hintergrund durchscheinen.
  5. Als Nächstes wählen Sie mit dem Zauberstabwerkzeug den schwarzen Hintergrund aus und füllen diesen mit einem Muster oder einer Farbe Ihrer Wahl.
  6. Damit der Übergang an der Kante etwas weicher ausfällt, wenden Sie auf die komplette Ebene den Weichzeichnerfilter an (Filter / Weichzeichnen / Weichzeichnen).
  7. Zum Abschluss stellen Sie den Ebenenmodus der Ebene mit dem neuen Hintergrund auf Multiplikation. Das hat den Vorteil, dass die feinen Haarsträhnen, die durch die Bearbeitung nicht berücksichtigt wurden, leicht durchscheinen und somit eine bessere Optik liefern (Abbildung 4). Abhängig davon, welchen Hintergrund Sie auswählen, können Sie dadurch mögliche Farbdifferenzen an den Rändern abschwächen. Sollte das noch nicht das gewünschte Resultat liefern, fahren Sie einfach mit dem Weichzeichnenwerkzeug ([I]) nochmals die Kanten ab.

    Abbildung 3: Über den Dialog "Farbwerte anpassen" stellen Sie die nötigen Kontraste an. Die Auswahl müssen Sie dann nur noch etwas verkleinern.
    Abbildung 4: Nach ein paar Korrekturen an den Kanten mit dem Weichzeichnenwerkzeug kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Tipp: Haare ergänzen

Als Fortsetzung des vorhergehenden Tipps ergänzen Sie noch fehlende Haare: Dabei verwenden Sie für runde Haarspitzen das Pinselwerkzeug mit der 1-Pixel-Spitze.

Benötigen Sie für dünnere Haare ein passendes Werkzeug, erstellen Sie einen eigenen Pinsel: Erzeugen Sie zunächst ein neues Bild in der Größe 50 x 50 Pixel. Mit dem 1-Pixel-Stift tragen Sie ein paar Punkte in Kreisform innerhalb des Bildes auf. Verkleinern Sie anschließend das Bild über Bild / Skalieren auf eine Größe von circa 30 x 30 Pixel und sichern Sie das Ergebnis im Format .gbr (GIMP Pinsel). Den eben erstellten Haarpinsel schieben Sie in das Gimp-Verzeichnis, in dem sich die übrigen Pinsel befinden (z. B. /opt/gnome/share/gimp/2.0/brushes/). Rufen Sie anschließend den Pinseldialog auf (Datei / Dialoge / Pinsel) und aktualisieren Sie die Liste über den Button Pinsel neu laden.

Nun wählen Sie Ihren selbst erstellten Haarpinsel aus und ergänzen damit in der passenden Farbe fehlende Haare oder bessern Stellen am Kopf nach. Die hier beschriebene Variante ist besonders für das Zeichnen längerer Haarsträhnen geeignet. Falls Sie nur kurze Haarspitzen benötigen, hilft es, eine Pinselspitze mit einem einzelnen, kurzen Haar zu erstellen.

Wenn Sie zusätzlich mit mehreren Ebenen arbeiten und leicht unterschiedliche Farben verwenden, erreichen Sie durch die Farbabweichungen eine recht realistische Frisur.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm kreativ in die Bildgestaltung eingreifen und Effekte richtig einsetzen.
  • Effizienter arbeiten mit Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie Colorkey-Bilder erstellen, einen Bronze-Look für Porträtfotos erzeugen und den Grunge-Effekt auf Texte anwenden.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie Objekte mit Fell oder Haaren freistellen, den Bildausschnitt ändern, Farben gezielt anpassen und die Maßeinheit der Lineale überprüfen.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen Ihnen nützliche Kniffe zum Einsatz des Abwedeln-Werkzeugs und des Journaldialogs. Sie erfahren, wie Sie einen Bleistifteffekt umsetzen und die Farbpipette außerhalb von Gimp verwenden.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie Bildausschnitte vergrößern und verkleinern. Außerdem helfen wir dabei, Sensorflecken aufzuspüren und zu entfernen, und zeigen Tricks zur Retusche und zur Fotomontage.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...