War das alles?

Selbst dieser ausführliche Überblick konnte nur einen Bruchteil der Programme vorstellen, die es unter Linux für nahezu jeden Einsatzzweck gibt. Darunter finden sich Softwareperlen genauso wie unausgereifte Anwendungen, die bessser nie den Rchner ihres Programmierers verlassen hätten.

Der fast schon platte und dennoch oft zu lesende Satz, man müsse selbst herausfinden, was einem gefällt, hat seine Berechtigung: Die riesige Software-Auswahl unter Linux lädt geradezu zum Experimentieren ein. Betrachten Sie diese Vielfalt als Chance und nicht als Pflicht: Wenn Sie mit den Standardtools Ihrer Distribution zufrieden sind, müssen Sie sich außer KMail kein anderes Mail-Programm und außer Firefox keinen anderen Browser ansehen – aber wenn nicht, gibt es genug Alternativen, und die meisten befinden sich schon auf den Installationsmedien der Distributionen. (amü/hge)

Standard-Programme im Überblick

Aufgabe Standard-Windows-Programm Linux-Programm Alternativen
Textverarbeitung Microsoft Word OpenOffice Writer KWord, SoftMaker Office, CrossOver Office + Word
Tabellenkalkulation Microsoft Excel OpenOffice Calc KSpread, SoftMaker Office, CrossOver Office + Excel
Textsatz Quark XPress, Adobe InDesign Scribus LyX, LaTeX
CD/DVD-Brenner Nero K3B NeroLinux, X-CD-Roast
Video-Player Windows Media Player MPlayer Xine, Ogle, Kaffeine
MP3-Player Windows Media Player Amarok XMMS
Browser Internet Explorer Firefox Konqueror, Opera
Mail-Client Outlook Express KMail Evolution, Thunderbird, Sylpheed

Glossar

PIM

Personal Information Manager; Anwendung, die Dienste wie Mail, Adressbuch und Terminkalender integriert.

Infos

[1] OpenOffice: http://www.openoffice.org

[2] VBA für OpenOffice: http://wiki.services.openoffice.org/wiki/VBA

[3] Suse Linux Enterprise Desktop: http://www.novell.com/products/desktop/features/productivity.html

[4] CrossOver Office: http://codeweavers.com/

[5] VMware- und CrossOver-Office-Artikel, Hans-Georg Eßer und Thomas Leichtenstern: "Nachgemachte Fenster", EasyLinux 05/2005, S. 29 ff.

[6] TextMaker und PlanMaker: http://www.softmaker.de/

[7] TextMaker-Artikel, Kalle Gerwien: "Der Macher", EasyLinux 03/2004, S. 26 ff., http://www.easylinux.de/2004/03/026-textmaker/

[8] PlanMaker- und TextMaker-Artikel, Hans-Georg Eßer: "SoftMaker Office 2004", EasyLinux 02/2005, S. 72 ff.

[9] SoftMaker Office 2006 Beta, Hans-Georg Eßer: "Text- und Tabellenmacher", EasyLinux 09/2006, S. 114 f.

[10] StarOffice: http://de.sun.com/products/software/star/staroffice/

[11] Scribus: http://www.scribus.net/

[12] LyX: http://www.lyx.org/

[13] NeroLinux-Artikel, Martin Loschwitz: "Kleiner Brandstifter", EasyLinux 01/2006, S. 28 f.

[14] K3B-Workshop, Martin Loschwitz: "Durchgebrannt", EasyLinux 07/2005, S. 42 ff., http://www.easylinux.de/2005/07/042-k3b/

[15] X-CD-Roast: http://www.xcdroast.org/

[16] ManDVD: http://www.kde-apps.org/content/show.php?content=38347

[17] Kino: http://kino.schirmacher.de/

[18] MPlayer: http://www.mplayerhq.hu/

[19] Xine: http://xinehq.de/

[20] MPlayer-Artikel, Marcel Hilzinger: "Filmvergnügen", EasyLinux 07/2005, S. 18 ff. http://www.easylinux.de/2005/07/018-mplayer/

[21] Wikipedia zu DeCSS: http://de.wikipedia.org/wiki/DeCSS

[22] LinDVD: http://www.intervideo.com/jsp/LinDVD.jsp

[23] XMMS-Artikel: Thomas Hümmler, "XMMS optimal nutzen", EasyLinux 08/2005, S. 39 ff.

[24] Opera: http://www.opera.com

[25] Thunderbird unter Windows und Linux nutzen: Thomas Leichtenstern, "Gemeinsame Sache", Easylinux 03/2006, S. 48 ff.

[26] Sylpheed Claws: http://www.claws-mail.org/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • SoftMaker Office gratis für Schulen
    Das Büropaket SoftMaker Office 2016 dürfen ab sofort Schulen, Lehrer und Hochschulen kostenlos nutzen. Schüler und Studenten zahlen nur 10 Euro statt der sonst üblichen 70 Euro. Dieses Angebot wird auch für die in Kürze erscheinende Linux-Version gelten.
  • SoftMaker spendet für jeden Download seines kostenlosen FreeOffice
    Die SoftMaker Software GmbH hat auch in diesem Jahr wieder eine Spendenaktion gestartet: Für jeden Download des kostenlosen FreeOffice-Pakets spendet der nürnberger Entwickler 10 Cent an ausgewählte Hilfsprojekte. Die Aktion läuft noch bis zum 24. Dezember.
  • Weder PowerPoint noch Impress
    Softmakers Officepaket hat sich einen Namen als schlanke Alternative zum Boliden OpenOffice gemacht – bisher gab es aber nur Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Version 2008 macht das Paket mit einem PowerPoint-Ersatz komplett.
  • Office für lau
    FreeOffice ist die abgespeckte Gratisvariante von SoftMaker Office: Das Paket besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationen. Wir haben die jüngste Linux-Version getestet.
  • Sanfter Helfer
    Schneller, kleiner, kompatibler: Das ist die Essenz der Herstelleraussage. Auch das neue SoftMaker Office 2006 für Linux besteht wieder aus den zwei bekannten Programmen TextMaker und PlanMaker. Wir haben die beiden Programme getestet.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/17-04-17: E-Mail sicher und komfortabel

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...