ownCloud 6 bietet zahlreiche Neuerungen

ownCloud 6 bietet zahlreiche Neuerungen

Wolke Nummer 6

11.12.2013
Die größten Neuzugänge in ownCloud 6 sind ein Activity Feed, der alle zuletzt durchgeführten Aktionen auflistet, und die Documents-Komponente, über die mehrere Anwender gemeinsam ein Textdokument bearbeiten können.

Documents basiert auf WebODF, das von der magdeburger KO GmbH entwickelt wurde. Die Komponente öffnet und erstellt die auch von LibreOffice verwendeten ODT-Dateien. Im Activity Feed stehen unter anderem die zuletzt hochgeladenen Dateien und die mit anderen geteilten Inhalte. Nutzer dürfen den Activity Feed auch per RSS abonnieren.

Darüber hinaus bietet OwnCloud 6 für zahlreiche Dateiformate eine Dateivorschau, stellt gelöschte Dateien wieder her und glänzt mit einer polierten Benutzeroberfläche. Lädt man eine Datei hoch, die schon in der Cloud existiert, erscheint jetzt ein neues Dialogfenster. In ihm muss sich der Nutzer entscheiden, ob er die Datei überschreiben oder umbenennen möchte. Darüber hinaus dürfen sich Benutzer mit einem Avatar-Bild schmücken. Client-Programme können jetzt via REST über eine neue Sharing-API auf die Sharing-Funktionen zugreifen. Sämtliche Neuerungen fasst die ownCloud-Homepage zusammen.

Mit ownCloud können Anwendern auf ihrem Webserver eine eigene private Cloud im Stile von Dropbox aufzusetzen. Der Entwickler ownCloud, Inc. bietet die Software als kostenlose Community-Edition sowie mit Support als kommerzielle Enterprise-Edition an.

Ähnliche Artikel

  • Neue Version von ownCloud bietet über 200 Verbesserungen
    Die Entwickler der beliebten „File Sync & Share-Lösung“ ownCloud haben die neue Version 10.0.0 freigegeben, die unter dem Namen ownCloud X firmiert. Neu sind vor allem eine Integritätsprüfung von Dateien, individuelle Nutzergruppen und ein überarbeiteter Sharing-Dialog.
  • ownCloud 9 veröffentlicht
    Mit ownCloud kann jeder seine ganz private Cloud aufbauen, in der sich primär Dateien, Termine und Kontakte speichern lassen. Die freie Alternative zu Dropbox, Google Drive und Co bringt in der jetzt freigegebenen Version 9 zahlreiche größere Änderungen mit.
  • Owncloud 3 ist fertig

    Das freie Softwareprojekt Owncloud hat Version 3 seiner Synchronisations- und Filesharing-Plattform freigegeben. Neue Funktionen rund ums Online-Editieren von Dateien und der Synchronisation von Kalender- und Kontaktdaten zählen zu den Highlights. Holger Dyroff, bisher bei Suse, wird das Team von Owncloud Inc verstärken, der Firma hinter dem Projekt.
  • Eigene Cloud einrichten mit Owncloud
    Speziell bei US-Cloud-Anbietern lagern die eigenen Daten oft alles andere als sicher. Wesentlich besser abgeschirmt und zudem sehr komfortabel arbeiten Sie in der eigenen Cloud mit Owncloud.
  • ownCloud erhält Textverarbeitung
    Die ownCloud Documents getaufte Komponente soll Libre- beziehungsweise OpenOffice-Dokumente direkt im Browser öffnen und nachbearbeiten können.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...