Automatisches Mounten beim Hochfahren (fstab)

Im Folgenden möglichen Einträge in der Datei /etc/fstab mit denen das Volume beim Hochfahren eingebunden werden kann. Der zweite Eintrag ist nur zu Verständnis/Anschauungszwecken gedacht, da sich die Benennung durch Anschließen externer Festplatten oder USB-Sticks ändern kann, führt dies sehr wahrscheinlich zu einem nicht beabsichtigtem Verhalten (USB-Volumes sind vor den Netzvolumes da und werden dann als /home eingebunden).

Die Option _netdev zu finden war etwas schwierig aber notwendig, denn sie führt dazu, dass das System das Volume erst mountet wenn die Netzwerkdienste und damit das iSCIS-Login abgeschlossen ist.

LABEL=meinzuhause  /home  ext4 defaults,auto,_netdev 0 0
/dev/sdb1    /home  ext4 defaults,auto,_netdev 0 0

Infos

[1] iSCSI auf Fedora 10 benutzen (Initiator und Target) http://www.howtoforge.de/howto/2788/

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 2 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...