Automatisches Mounten beim Hochfahren (fstab)

Im Folgenden möglichen Einträge in der Datei /etc/fstab mit denen das Volume beim Hochfahren eingebunden werden kann. Der zweite Eintrag ist nur zu Verständnis/Anschauungszwecken gedacht, da sich die Benennung durch Anschließen externer Festplatten oder USB-Sticks ändern kann, führt dies sehr wahrscheinlich zu einem nicht beabsichtigtem Verhalten (USB-Volumes sind vor den Netzvolumes da und werden dann als /home eingebunden).

Die Option _netdev zu finden war etwas schwierig aber notwendig, denn sie führt dazu, dass das System das Volume erst mountet wenn die Netzwerkdienste und damit das iSCIS-Login abgeschlossen ist.

LABEL=meinzuhause  /home  ext4 defaults,auto,_netdev 0 0
/dev/sdb1    /home  ext4 defaults,auto,_netdev 0 0

Infos

[1] iSCSI auf Fedora 10 benutzen (Initiator und Target) http://www.howtoforge.de/howto/2788/

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...