Neuer Look

WordPress 3.8 freigegeben

WordPress 3.8 freigegeben

13.12.2013
Für die neue Version 3.8 des beliebten Blog- und Content-Management-Systems WordPress haben sich die Entwickler vor allem die Optik vorgenommen. So gibt es ein komplett neues Theme für das Frontend, eine renovierte Theme- und Widget-Verwaltung sowie ein leicht überarbeitetes Backend.

Die Steuerzentrale von WordPress (das sogenannte Backend) hat zunächst ein etwas moderneres Aussehen erhalten. Statt Farbverläufen und hellen Grautönen zeigt sie jetzt elegantes Schwarz und viel Weiß. Aktivierte Elemente und Schaltflächen sind in leuchtendem Blau hervorgehoben, als Schriftart kommt die Open Sans zum Einsatz. Diese Maßnahmen sollen vor allem den Kontrast verbessern. Wem die Farben nicht zusagen, kann auch auf eines von acht neuen Farbschemata umschalten, die entsprechende Einstellung verstecket sich im eigenen Profil.

Das überarbeitete Backend in WordPress 3.8

Darüber hinaus ist das Backend jetzt „responsive“, passt sich also automatisch der Bildschirmgröße an. Insbesondere auf Mobilgeräten soll sich WordPress 3.8 so wesentlich einfacher und bequemer nutzen lassen. Die Bedienung selbst bleibt jedoch gleicht: Seiteninhaber finden am linken Rand weiterhin das Hauptmenü mit den bekannten Einträgen. Das Dashboard haben die WordPress-Macher etwas aufgeräumt.

Für das Frontend bringt WordPress 3.8 das neue Theme „Twenty Fourteen“ mit, das im Stil einer Hochglanzzeitschrift daher kommt. Es zeigt sich ähnlich wie das Backend in elegantem Schwarz-Weiß und bietet Platz für viele Bilder. Die Sidebar ist an den linken Seitenrand gerutscht und scrollt zusammen mit dem Seitentext unter dem Hauptmenü hindurch.

Das neue Theme wirkt mit der Beispiel-Seite wie eine Trauerkarte.

Sowohl Themes als auch Widgets lassen sich jetzt einfacher hinzufügen und verwalten, die entsprechenden Bildschirme haben die Entwickler entschlackt. Damit sollen vor allem weniger Mausklicks notwendig sein. Auf großen Monitoren lassen sich die Widget-Bereiche jetzt nebeneinander anordnen, das lästige Scrollen entfällt. Anwender können Widgets alternativ auch ohne Drag-and-Drop mit zwei Mausklicks einem Bereich hinzufügen. Der Zugänglichkeitsmodus ist aber weiterhin an Bord.

Die Theme-Verwaltung hat ihre zahlreichen Schaltflächen verloren. Um an die Einstellungen eines Themes zu gelangen, müssen Anwender es jetzt erst anklicken. Im Gegenzug ist die Theme-Verwaltung übersichtlicher, zudem lassen sich die Themes schnell über Tastaturkommandos wechseln.

Geleitet wurde die Entwicklung vom WordPress-Erfinger Matt Mullenweg. Die Entwickler haben ihre neue WordPress-Version zudem dem amerikanischen Jazz-Musiker Charlie Parker gewidmet.

WordPress 3.8 steht in einer komplette deutschen Version bereit, ein Update von der Version 3.7 erfolgt über das Backend.

Ähnliche Artikel

Kommentare
WordPress 3.8 kostenlos nutzen
nixe (unangemeldet), Samstag, 14. Dezember 2013 23:01:59
Ein/Ausklappen

WordPress 3.8 ist super - gerade im Admin-Bereich sind die Neuerungen interessant. Aber auch das neue Theme 2014 ist gelungen.
Wer noch keinen Blog hat, kann auch unseren kostenlosen Dienst http://own-blog.de nutzen!


Bewertung: 125 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: WordPress 3.8 kostenlos nutzen
Tim Schürmann, Sonntag, 15. Dezember 2013 11:52:14
Ein/Ausklappen

Oder besser noch bei uns hier auf der LinuxCommunity bloggen:
http://www.linux-community.de/Community/Blogs


Bewertung: 102 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht