moonpy4.png

Vollmond

Das Spiel zum Wochenende: MoonPy

10.04.2010
Im Runden basierten Strategiespiel MoonPy gilt es die Mondoberfläche zu erobern. Der Moonbase Commander-Klon besticht dabei mit einem ungewöhnlichen und durchaus auch süchtig machenden Spielprinzip – wenn man denn einen menschlichen Gegner findet.

In MoonPy startet jeder Spieler mit einer kleinen Basis. Davon ausgehend darf er weitere Gebäude in die Landschaft stellen. Diese produzieren wiederum selbst Bauhöfe (Hubs), Geschütze, Reparatureinheiten und andere nützliche Dinge. Auf diese Weise vergrößert man sukzessive sein Territorium und sichert es gegen feindliche Angriffe.

Fesselspiele

Gemeinerweise ist jedes Gebäude über eine Leine (englisch Tether) mit seiner Produktionsstätte verbunden. Diese Energiebänder dürfen sich weder schneiden noch Hindernisse, wie Wassergräben überwinden. Zerstört ein Kontrahent ein Gebäude, so sprengt er gleichzeitig alle davon erzeugten Ableger in die Luft. Geht die Basis und somit der Ausgangspunkt aller Baumaßnahmen in Rauch auf, ist das Spiel verloren.

Abbildung 1: Die Gebäude sind über blinkende Energieketten miteinander verbunden, der Bumerang kümmert sich hier um die Luftabwehr.

MoonPy läuft strikt Runden basiert ab. Sobald ein Spieler am Zug ist, darf er eine Aktion auslösen und beispielsweise ein weiteres Gebäude bauen oder eine Rakete auf den Gegner abfeuern. Anschließend ist der nächste Spieler an der Reihe.

Unter Strom

Jede Aktion kostet Energie. Ist diese aufgebraucht, bleibt der Spieler zum Zuschauen verdammt, bis auch seine Gegner ihre Reserven verpulvert haben. Sind keine Züge mehr möglich, startet die nächste Spielrunde mit dann wieder voll aufgeladenen Energiespeichern. Diese kann man in begrenzten Umfang selbst nachfüllen, indem man einen der achtlos auf dem Mond herum stehenden Energiepools anzapft.

Abbildung 2: Der rote Gegner kommt schon bedrohlich nahe. Um über das Wasser zu gelangen, muss man Brücken bauen.

MoonPy legt den Fokus auf Mehrspielerpartien über ein Netzwerk oder das Internet. Eine Hintergrundgeschichte wie im Vorbild Moonbase Commander [2] gibt es ebensowenig, wie brauchbare Computergegner oder gar ein Tutorial. Der Internetmodus ist zudem eine kleine Mogelpackung: Wer die entsprechende Schaltfläche Find Online Game anklickt, landet im Chat (genauer gesagt im IRC auf http://irc.freenode.net im Channel #moonpy). Dort darf man dann nach Gleichgesinnten rufen.

Ähnliche Artikel

  • 0 A.D. Alpha 19 „Syllepsis“ veröffentlicht
    Die Macher des Open-Source-Strategoriespiels 0 A.D. haben eine neue Version veröffentlicht. Diese bietet neben einer verbesserten Grafik und Wegfindung auch einige neue Spielelemente.
  • Das Spiel zum Wochenende: Door Kickers
    Im Echtzeitstrategiespiel des Entwicklers KillHouse Games übernimmt der Spieler das Kommando über ein Sondereinsatzkommando, mit dem er am laufenden Band Geiseln befreit und fiese Terroristen erledigt. Das wiederum funktioniert nur mit guter Planung und zahlreichen eingetretenen Türen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Annex: Conquer The World
    Der Amerikaner Adrian Delpha hat das kostenlose Echtzeitstrategiespiel MegaGlest umgekrempelt, in ein Science-Fiction-Szenario getaucht und mit Elementen aus Command and Conquer gespickt. Das Ergebnis spielt sich nicht nur flott, sondern besitzt auch noch eine recht ansehnliche Grafik.
  • Das Spiel zum Wochenende: Majesty Gold
    Linux Game Publishing bietet seit Kurzem einige seiner Spiele auf Desura und im Ubuntu Software-Center für kleines Geld an. Darunter auch ein interessantes Echtzeitstrategiespiel, bei dem die Spielfiguren machen, was sie wollen.
  • MoonOS 3 Makara: Ubuntu-Derivat mit coolem Artwork und E17
    MoonOS stammt vom kambodschanischen Designer und Ubuntu-Fan Chanrithy Thim. Die Distribution setzt auf Enlightenment als Desktop.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...