Überarbeitetes Gnome Videos veröffentlicht

Überarbeitetes Gnome Videos veröffentlicht

Neuer Look

05.02.2014
Das aus dem Video-Player Totem hervorgegangene Gnome Videos liegt jetzt in einer generalüberholten Version vor. Umgekrempelt haben die Entwickler vor allem die Benutzeroberfläche.

Während alte Versionen die Medien unansehnlich in einer Seitenleiste zur Auswahl stellten, präsentiert das neue Videos einen Auswahlbildschirm mit den Titelbildern beziehungsweise Covern – ähnlich wie sie auch moderne App-Stores verwenden.

Bildquelle: http://www.hadess.net/2014/02/videos-is-here.html

Die Suche nach Medien sollen zudem weitere spezielle Plugins vereinfachen. Diese stammen durchweg von Dritteentwicklern und erlauben etwa die Suche und den Zugriff auf Sopcast oder kan.pps.tv.

Das Video nimmt bei der Wiedergabe das komplette Fenster ein, Funktionen rufen Anwender über das Menü hinter einem Zahnradsymbol auf. Damit orientiert sich Videos am Aufbau der übrigen Gnome-Anwendungen. Die Wiedergabeleiste erscheint bei einer Mausbewegung, um dann nach ein paar Sekunden automatisch wieder zu verschwinden.

Abschließend haben die Entwickler noch zahlreiche Bugs beseitigt. Eine ausführliche Beschreibung der Änderungen mit zahlreichen Screenshots findet sich in einem Blog-Beitrag.

Ähnliche Artikel

  • Phonon 4.7.0 veröffentlicht
    Das von KDE genutzte Phonon-Framework zur Ausgabe und Verarbeitung von Video- und Audio-Material ist in Version 4.7.0 erschienen. Als Backend bevorzugt Phonon neuerdings VLC gegenüber Gstreamer.
  • Calamares 2.0 freigegeben
    Den Installationsassistent Calamares verwenden gleich mehrere Linux-Distributionen. Jetzt haben die Entwickler eine neue Version veröffentlicht, die „zahllose neue Features und Verbesserungen" gegenüber der Vorversion 1.1 mitbringt.
  • Mageia 5 veröffentlicht
    Die Macher der Distribution Mageia haben nach rund einem Jahr Entwicklungszeit eine neue Version veröffentlicht. Sie kann endlich auch von UEFI-Rechnern starten und unterstützt offiziell das Dateisystem Btrfs.
  • Erste Version von GNOME Logs veröffentlicht
    Das GNOME-Projekt ist um eine Anwendung reicher: GNOME Logs soll unter dem GNOME-Desktop das Systemd-Journal anzeigen. Anwender können die Informationen filtern, durchsuchen und analysieren.
  • Ballast abwerfen
    Gnome 2.28 weist bereits den Weg zur Version 3.0: Ein neuer Unterbau verschlankt die Benutzeroberfläche und macht Schluss mit altem Ballast.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...