Neuer Look

Überarbeitetes Gnome Videos veröffentlicht

Überarbeitetes Gnome Videos veröffentlicht

05.02.2014
Das aus dem Video-Player Totem hervorgegangene Gnome Videos liegt jetzt in einer generalüberholten Version vor. Umgekrempelt haben die Entwickler vor allem die Benutzeroberfläche.

Während alte Versionen die Medien unansehnlich in einer Seitenleiste zur Auswahl stellten, präsentiert das neue Videos einen Auswahlbildschirm mit den Titelbildern beziehungsweise Covern – ähnlich wie sie auch moderne App-Stores verwenden.

Bildquelle: http://www.hadess.net/2014/02/videos-is-here.html

Die Suche nach Medien sollen zudem weitere spezielle Plugins vereinfachen. Diese stammen durchweg von Dritteentwicklern und erlauben etwa die Suche und den Zugriff auf Sopcast oder kan.pps.tv.

Das Video nimmt bei der Wiedergabe das komplette Fenster ein, Funktionen rufen Anwender über das Menü hinter einem Zahnradsymbol auf. Damit orientiert sich Videos am Aufbau der übrigen Gnome-Anwendungen. Die Wiedergabeleiste erscheint bei einer Mausbewegung, um dann nach ein paar Sekunden automatisch wieder zu verschwinden.

Abschließend haben die Entwickler noch zahlreiche Bugs beseitigt. Eine ausführliche Beschreibung der Änderungen mit zahlreichen Screenshots findet sich in einem Blog-Beitrag.

Ähnliche Artikel

  • Phonon 4.7.0 veröffentlicht
    Das von KDE genutzte Phonon-Framework zur Ausgabe und Verarbeitung von Video- und Audio-Material ist in Version 4.7.0 erschienen. Als Backend bevorzugt Phonon neuerdings VLC gegenüber Gstreamer.
  • Mageia 5 veröffentlicht
    Die Macher der Distribution Mageia haben nach rund einem Jahr Entwicklungszeit eine neue Version veröffentlicht. Sie kann endlich auch von UEFI-Rechnern starten und unterstützt offiziell das Dateisystem Btrfs.
  • Erste Version von GNOME Logs veröffentlicht
    Das GNOME-Projekt ist um eine Anwendung reicher: GNOME Logs soll unter dem GNOME-Desktop das Systemd-Journal anzeigen. Anwender können die Informationen filtern, durchsuchen und analysieren.
  • Ballast abwerfen
    Gnome 2.28 weist bereits den Weg zur Version 3.0: Ein neuer Unterbau verschlankt die Benutzeroberfläche und macht Schluss mit altem Ballast.
  • Gnome Panel 3.8.0 veröffentlicht
    Das Gnome-Flashback-Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, den alten Fallback-Modus des Gnome-Dekstops wiederzubeleben. Jetzt gibt es mit dem Gnome Panel die ersten einsatzbereiten Arbeitsergebnisse.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...