Ausweg

Um unter Linux gesetzestreu Audio- und Videodateien abzuspielen, stehen Ihnen – neben LinDVD – derzeit nur zwei Wege offen: Entweder setzen Sie ausschließlich auf freie Dateiformate wie Ogg/Vorbis, oder Sie öffnen Ihren Geldbeutel und nutzen das Angebot der Firma Fluendo [3]. Die bietet auf ihrer Internetseite lizenzrechtlich unbedenkliche Gstreamer-Plugins zum Kauf an. Neben dem MP3-Codec finden Sie dort auch alles, um Windows Media-Dateien (WMV, WMA, ASF) und MPEG2-Videos wiederzugeben. Ein kompletter Codec-Satz schlägt allerdings mit 28 Euro zu Buche.

Infos

[1] Informationen zum DVD-Player LinDVD unter Ubuntu: http://wiki.ubuntuusers.de/LinDVD

[2] LinDVD darf CSS: Kristian Kißling, "Gesetzestreu schauen", LinuxUser 1/2007, http://www.linux-community.de/Artikel/12185

[3] Kommerzielle Gstreamer-Plugins: http://www.fluendo.com/

Ähnliche Artikel

  • Multimediafreuden
    Der Multimedia-Support von Linux ist eigentlich ausgezeichnet, gäbe es da nicht ein paar lizenz- und patentrechtliche Probleme. Zum Glück lassen sich diese Hürden mit wenigen Handgriffen überwinden.
  • Filme anschauen mit Totem
    Neben bekannten Videoplayern wie VLC und MPlayer fristet Totem ein eher tristes Dasein. Zu Unrecht, meint Ubuntu und setzt schon seit mehreren Versionen auf das Gnome-Programm als Standardplayer.
  • Nie mehr in die Röhre schauen
    Windows Media und Linux beißen sich nicht unbedingt: Die Media-Decoder von Fluendo bringen WMA und Co. auf den freien Desktop.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Legal Hören und Sehen
    Software für die Wiedergabe von kopiergeschützten DVDs, MP3-Dateien und anderen Audio- und Videoformaten müssen Sie unter Linux erst nachinstallieren. Die Frage nach der Legalität räumt Fluendos Software aus dem Weg.
Kommentare
LinDVD / Fluendo DVD Player
ma rch, Donnerstag, 15. April 2010 13:02:22
Ein/Ausklappen

Es gibt als günstigere Alternative zu LinDVD den Fluendo DVD Player s. auch http://wiki.ubuntuusers.de/Fluendo_DVD_Player


Bewertung: 177 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Geht doch?
Trurl (unangemeldet), Freitag, 21. August 2009 13:15:58
Ein/Ausklappen

Also ich verstehe die Aufregung nicht.

Einfach die Paketquellen von medibuntu.org in Synaptic integrieren. Wie man das macht steht hier:
https://help.ubuntu.com/community/Medibuntu

Und danach einfach das Paket "non-free-codecs". Dann lassen sich alle Videoformate mit Totem abspielen. Wenn man Totem-Xine benutzen will, deinstalliert man das Paket "Totem" (nur dieses!) und installiert "Totem-Xine", dann ist Totem-Xine der Standardplayer und auch über das Menü zu erreichen.

Also alles ganz einfach. Sich unter Windows die ganzen Codecs zusammenzusuchen finde ich deutlich mühsamer.


Bewertung: 199 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
tzz.......
S.Haberäcker (unangemeldet), Montag, 03. August 2009 19:22:06
Ein/Ausklappen

Wisst ihr was ich nach wie vor ne Sauerei finde?
Das sich die Linux- Gemainschaft immer noch so schwer tun muss, "Kopiergeschütze DVD 's " unterstützen zu dürfen !

Wo bleibt da mal wieder die Gerechtigkeit der Betriebssysteme auf dem Mark?


Bewertung: 165 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

Ubuntu User ist bis Ausgabe 02/2013 vierteljährlich erschienen, aktuelle Artikel zu Ubuntu finden sich ab Ausgabe 04/2013 im LinuxUser.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...