Home / Online-Artikel / Ubuntu User / 2012 / 01 / Weg von Gnome, hin zu Unity

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Häuschen wechseln Dich

Weg von Gnome, hin zu Unity

Software

Mit jedem neuen Release bringt Ubuntu neue Software mit und trennt sich von alten Zöpfen – meist aus Platzgründen. Nicht mehr dabei sind der Rechner-Hausmeister, der Videoeditor Pitivi und die Paketverwaltung Synaptic. Sie lassen sich nachinstallieren, finden aber auf der Standard-CD keinen Platz. Beim Wechsel zu Gnome 3 ging auch der Bildschirmschoner verloren, der aber vermutlich in der nächsten Ubuntu-Version wiederkehrt.

Neu an Bord sind die Backup-Lösung Déjà Dup und der E-Mail-Client Thunderbird in Version 7, der Evolution ablöst. Der Instant Messenger Gwibber wurde ebenso überarbeitet, wie das Software-Center. Letzteres bringt unter anderem eine Option mit, die es Ihnen erlaubt, die aktuelle Softwarekonfiguration mittels Ubuntu One auch auf andere Rechner zu übertragen.

Ganz neu ist nicht zuletzt der Log-in-Manager LightDM: Er ist schlanker als sein Vorgänger GDM und lässt sich leichter konfigurieren.

Uns sonst?

Schauen wir noch unter die Haube: Der Kernel trägt mittlerweile offiziell die Versionsnummer 3.0, was wohl die bemerkenswerteste Änderung für Ubuntu 11.10 ist. Leider haben sich die Bootzeiten von Ubuntu seit Version 10.04 wieder verschlechtert. Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass der Hauptentwickler in diesem Bereich das Projekt verlassen hat. Eine gute Nachricht gibt es für Benutzer von 64-Bit-Systemen: Sie können nun auch 32-Bit-Pakete auf ihrem 64-Bit-Ubuntu installieren. Alles in allem haben Ubuntus Entwickler mit Oneiric Ocelot den Sprung zu Unity und Gnome 3 abgeschlossen und feilen nun an den Details. Das ist sicher nicht verkehrt, wenn Ubuntu 12.04 eine stabile LTS-Version werden soll.

Glossar

Farbprofile

Verschiedene Geräte zeigen die Farben eines Bildes unterschiedlich an. Farbprofile sollen dieses Dilemma lösen und einheitliche Farbdarstellungen bei Druck, Bildschirmanzeige und digitaler Fotografie gewährleisten.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 159 Punkte (16 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2012_01

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Ubuntu User ist bis Ausgabe 02/2013 vierteljährlich erschienen, aktuelle Artikel zu Ubuntu finden sich ab Ausgabe 04/2013 im LinuxUser.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...