Die SingStar-Mikrofone von Sony

Verwenden Sie ein herkömmliches Mikrofon, können Sie nur einem Spieler ein Mikro zuweisen. Setzen Sie die SingStar-Mikros ein, funktioniert der Modus für zwei oder mehr Spieler. Im Register Spiel erhöhen Sie die Zahl der Spieler noch weiter.

Die Original-SingStar-Mikrofone von Sony schließen Sie per Adapter an einen USB-Port Ihres Rechners an. Sowohl die günstige Variante der Mikrofone mit Kabel als auch die teure ohne Kabel sollten mit allen gängigen Linux-Distributionen funktionieren.

Da jedes Mikrofon einen der beiden Stereokanäle belegt, dürfen Sie im Duett singen und vergibt UltraStar an beide Sänger Punkte. So macht das Spiel am meisten Spaß. In den Einstellungen weisen Sie im Reiter Aufnahme Spieler 1 unter Kanal 1 den ersten Kanal zu (1), und Spieler 2 den zweiten (2). Wollen Sie auch die Stimmen der Karaoke-Sänger hören, stellen Sie das über über Mikrofon Wiedergabe in den Sound-Optionen ein. Die Mic-Anhebung erhöht indes die Laustärke der Mikros.

Los geht's!

Die weitere Bedienung sollte recht selbsterklärend sein: Während Sie über Singen direkt ein Lied zum Mitsingen auswählen, fassen Sie über Party mehrere Teilnehmer zu Teams zusammen. Die "müssen" dann einen Zufallssong singen, andernfalls droht Punktverlust. Verwenden Sie UltraStar Deluxe öfter, erweisen sich eine Funktastatur oder eine Fernbedienung als praktisch.

Infos

[1] Die Homepage von UltraStar Deluxe: http://ultrastardx.sourceforge.net/

[2] PPA-Paketquelle für UltraStar DX: https://launchpad.net/~tobydox/+archive/ultrastardx

[3] Songspuren mit dem Composer selber erstellen: http://sourceforge.net/projects/performous/files/editor/1.0/

[4] SingStar-DVDs mit SS2USConv aufbereiten: http://hawkear.de/ss2usconv/

[5] Deutschsprachige UltraStar-Community: http://www.ultra-star.de/

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Performous
    Dieter Bohlen hat ausgedient: Bewaffnet mit einem Mikrofon und dem unbestechlichen Partyspiel Performous kann jeder seine Gesangsqualitäten in den eigenen vier Wänden unter Beweis stellen.
  • Der neue Ubuntu User 04/2011 ist am Kiosk!
    Der neue Ubuntu User ist fertig. Im Mittelpunkt der Ausgabe 04/2011 steht das Thema Multimedia. Wir zeigen unter anderem, wie Sie Ubuntu 11.04 mit Hilfe von XBMC in ein Media Center verwandeln.
Kommentare

Infos zur Publikation

Ubuntu User ist bis Ausgabe 02/2013 vierteljährlich erschienen, aktuelle Artikel zu Ubuntu finden sich ab Ausgabe 04/2013 im LinuxUser.

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...