Eine Daten-Disk erstellen

Mit Brasero stellen Sie nicht zuletzt einfach Dateisammlungen zusammen, um etwa Bilder oder Musikkollektionen zu sichern und zu transportieren. Klicken Sie dazu auf den Button Daten-Projekt oder wählen Sie in der Menüleiste Projekt | Neues Projekt | Neues Daten-Projekt. Nun klicken Sie auf Hinzufügen und wählen die gewünschten Ordner aus (halten Sie [Strg] gedrückt, um mehrere Ordner auszuwählen). Ein Klick auf Hinzufügen übergibt die Dateien an Brasero. Haben Sie die Datensammlung zusammengestellt, geben Sie einen Namen ein und klicken auf Brennen. Es erscheint der bekannte Brenndialog. Nach dem Brennvorgang wirft Brasero das Medium automatisch aus.

Cover ausdrucken

Brasero bringt auch einen rudimentären Cover-Editor mit, um CD/DVD-Cover zu entwerfen. Sie finden ihn unter WerkzeugeCover Editor und er bietet lediglich an, Texte einzutragen. Das müssen Sie aber garnicht: Brasero schreibt automatisch den Namen für des gebrannten Mediums auf die Vorseite und die Namen der Dateien auf die Rückseite. Meist müssen Sie noch etwas Handarbeit leisten, damit alle Titel auf das Cover passen, die Farben stimmen und so weiter. Klicken Sie auf den Menüpunkt Hintergrundeigenschaften können Sie sogar ein Bild für den Hintergrund angeben, wozu Sie auf Bildpfad klicken. Viele Albencover finden Sie im Internet, die Option Skalieren aus dem Drop-down-Menü sorgt dafür, dass das Brasero das Bild auf die Größe der CD-Hülle reduziert (Abbildung 5). Das fertige Cover drucken Sie aus, indem Sie ganz rechts auf den Pfeil klicken und Drucken aus dem Menü wählen.

Abbildung 5: Aus den Dateinamen und der Bezeichnung für das gebrannte Medium kann Brasero ein eigenes Cover generieren, sogar mit integriertem Bild.

Ähnliche Artikel

  • Brandstifter
    Das in Gnome integrierte Brennprogramm genügt für einfache Augaben. Geht es jedoch um mehr als das Brennen einiger Dokumente, braucht man ein leistungsfähigeres Programm wie Brasero.
  • Übersicht: Vier freie Brennprogramme
    CDs und DVDs brennen Sie auch unter Linux komfortabel. Wir stellen vier freie Lösungen für verschiedene Desktops vor und zeigen, was diese drauf haben und wo es noch hakt.
  • And it burns, burns, burns …
    Zu jeder Linux-Distribution gehören Programme, mit denen Sie CDs und DVDs brennen können. Doch wenn Sie mehr wollen, schauen Sie meist in die Röhre. Nero 4 bietet Funktionen, die Sie bei anderen Brennprogrammen unter Linux vergeblich suchen. Wir verraten, ob sich der Kauf lohnt.
  • Gnome 2.26 mit Brasero, Empathy und PulseAudio
    Nach einer mehrmonatigen Entwicklungszeit kommt nun Gnome 2.26. Der Linux-Desktop bringt unter anderem Verbesserungen im Multimedia-Bereich mit und bereinigt zahlreiche Fehler.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

Ubuntu User ist bis Ausgabe 02/2013 vierteljährlich erschienen, aktuelle Artikel zu Ubuntu finden sich ab Ausgabe 04/2013 im LinuxUser.

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...