Medien kopieren

Brasero kann Medien auch kopieren. Das ist praktisch, wenn Sie eine 1:1-Kopie einer CD oder DVD brauchen. Dabei kümmert es Brasero nicht, ob es sich um eine Daten-CD, einen Film auf DVD oder eine Audio-CD handelt. Zwei optische Laufwerke brauchen Sie nicht unbedingt: Brasero kann erst ein Abbild des Mediums auf der Festplatte zwischenspeichern und fordert Sie danach auf, eine leere CD oder DVD einzulegen.

Um eine Disk zu kopieren, legen Sie diese ein und halten Sie einen leeren Rohling bereit. Klicken Sie auf CD/DVD kopieren und wählen Sie ein Quell- und ein Ziellaufwerk aus (Abbildung 4). Um den Kopierprozess zu starten, klicken Sie auf Kopieren. Brasero zeigt einen Fortschrittsbalken an, wirft nach dem erfolgreichem Einlesen das Quellmedium automatisch aus und bittet um einen Rohling. Sobald Sie diesen einlegen, brennt Brasero automatisch das eingelesene Abbild. Eine Dialogbox am Ende informiert über den erfolgreichen Brennvorgang. Um auf die eben gebrannte Disk zuzugreifen, müssen Sie das Medium allerdings erst auswerfen und dann wieder einlegen.

Abbildung 4: Eins-zu-eins-Kopien von CDs und DVDs erhalten Sie in Brasero auf Wunsch auch über den Umweg einer Abbild-Datei. Sie sparen sich ein zweites Laufwerk.

Abbilddateien brennen

Brasero unterstützt auch das Brennen von ISO-Abbilddateien (mit Endungen wie *.iso, *.img oder *.cue) [2] auf CD oder DVD. Diese so genannten Images erweisen sich als praktisch, um die Inhalte ganzer CDs oder DVDs über das Internet zu verschicken. Viele Linux-Distributionen – darunter Ubuntu – laden Sie etwa in Form von ISO-Images herunter.

Um ein Ubuntu-ISO-Abbild auf eine CD zu brennen, klicken Sie auf Abbild brennen im Brasero-Startmenü oder rufen Sie den Menüpunkt Projekt | Neues Projekt | Abbild brennen auf, was den Einstellungsdialog auf den Plan ruft.

Suchen Sie das korrekte Laufwerk aus, um das Image zu brennen und klicken Sie auf den oberen Button, um die Abbilddatei auf der Festplatte auszuwählen. Nach einem Klick auf Brennen berechnet Brasero eine Image-Checksumme und zeigt den Fortschritt des Vorgangs an. Meldet die Software am Ende Fehler, versuchen Sie das Image erneut und mit gedrosselter Geschwindigkeit zu brennen.

Alternativ öffnen Sie die ISO-Datei einfach im Dateimanager Nautilus über einen Doppelklick. Anstelle von Brasero überträgt dann das integrierte Brennprogramm das Abbild auf den Datenträger.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Ubuntu User ist bis Ausgabe 02/2013 vierteljährlich erschienen, aktuelle Artikel zu Ubuntu finden sich ab Ausgabe 04/2013 im LinuxUser.

Aktuelle Fragen

Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...