Leichteres Leben

Ubuntu und Kubuntu verrichten zwar auf den meisten Rechnern mit aktueller Hardware problemlos ihren Dienst, bei der als Minimalanforderung angegebenen Hauptspeichergröße von 512 MByte sieht aber keine der zwei Desktopoberflächen wirklich schnell aus. Hier kommt Xubuntu [3] ins Spiel. Der Desktop mit der Maus braucht deutlich weniger Ressourcen und kommt zur Not auch mit 265 MByte RAM zurecht. Dass Sie dabei trotzdem nicht auf optisch sehr ansprechende Effekte verzichten müssen, zeigt Ihnen bereits der Bootbildschirm (Abbildung 7).

Abbildung 7: Xubuntu verkürzt die eh schon schnelle Bootzeit durch eine hübsche Animation.

Auch auf dem XFCE-Desktop befindet sich das Panel am oberen Bildschirmrand. Die Menüeinträge für die Anwendungen und die Orte decken sich zudem weitgehend mit dem Original-Ubuntu. Lediglich ein separates Einstellungsmenü bringt Xubuntu nicht mit, Sie finden die Konfigurationsmöglichkeiten für den XFCE-Desktop im Menü Application | Einstellungen.

Abbildung 8: Xubuntu macht nicht nur optisch einen gelungenen Eindruck sondern arbeitet auch deutlich flotter als Ubuntu und Kubuntu.

Als Paketmanager setzt Xubuntu auf das sehr schnelle gnome-app-install, der Dateimanager heißt hier Thunar. Den größten Unterschied werden Nutzer von OpenOffice feststellen: Aus Platz- und Performancegründen hat das Xubuntu-Team die fette Office-Suite durch zwei kleinere Programme ersetzt: Abiword zur Textverarbeitung und Gnumeric für die Tabellenkalkulation. Auch der Audioplayer Rhythmbox musste weichen, stattdessen ist das Leichtgewicht Exaile an Bord. Die Handhabung von Xubuntu unterscheidet sich abgesehen von der Programmauswahl kaum von den meisten modernen Desktopsystemen, sodass Sie sich schnell zu Hause fühlen werden.

Glossar

Derivate

Besondere Versionen einer Linux-Distribution, die zwar auf den gleichen Wurzeln beruhen, sich aber in eine andere Richtung entwickelt oder auf einen bestimmten Bereich spezialisiert haben.

Infos

[1] Kubuntu: http://www.kubuntu.org

[2] EasyPeasy: http://www.geteasypeasy.com

[3] Xubuntu: http://www.xubuntu.org

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Ubuntu User ist bis Ausgabe 02/2013 vierteljährlich erschienen, aktuelle Artikel zu Ubuntu finden sich ab Ausgabe 04/2013 im LinuxUser.

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...