Home / Online-Artikel / Spielekonsole Ouya im Handel erhältlich

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Ouya (Quelle: OUYA, Inc)

Kleiner Spaßwürfel

Spielekonsole Ouya im Handel erhältlich

18.11.2013 Die flashpoint AG hat die mit Linux betriebene Videospielkonsole Ouya in den deutschen Handel gebracht. Dort soll die kleine Kiste 120 Euro kosten.

Im Lieferumfang enthalten ist neben der Konsole auch ein Controller sowie ein HDMI-Kabel. Als Betriebssystem nutzt die Ouya ein Android-4-System, das auf einem Nvidia Tegra 3 SoC läuft.

Laut Angaben des Herstellers sollen bereits über 500 Spiele im Ouya-eigenen Online-Shop bereitstehen, jedes Spiel lässt sich kostenlos anspielen. Große Blockbuster dürfte man darunter jedoch vergeblich suchen: Zum einen steckt in der Konsole Mobilfunk-Hardware, wie sie auch in Mittelklasse-Smartphones zu finden ist. Zum anderen produzieren derzeit vorwiegend kleine unabhängige Spieleentwickler für Konsole. Umgekehrt ist die Ouya eine offene Plattform. Der Hersteller verspricht, dass jeder Interessent selbst Spiele und Programme für die Konsole entwickeln kann. Es gibt folglich auch Anwendungen im Angebot, wie etwa die Media-Center-Software XBMC.

Ouya (Bildquelle: flashpoint AG)

Ouya (Bildquelle: flashpoint AG)

Noch in diesem Monat will der Hersteller die Benutzeroberfläche der Ouya aktualisieren. Sie soll dann vor allem einfacher zu bedienen sein. Finanziert wurde die Entwicklung der Ouya über eine Kickstarter-Kampagne bei der durch Spenden fast 8,5 Millionen US-Dollar zusammenkamen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1062 Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...