Spielekonsole Ouya im Handel erhältlich

Ouya (Quelle: OUYA, Inc)

Kleiner Spaßwürfel

18.11.2013
Die flashpoint AG hat die mit Linux betriebene Videospielkonsole Ouya in den deutschen Handel gebracht. Dort soll die kleine Kiste 120 Euro kosten.

Im Lieferumfang enthalten ist neben der Konsole auch ein Controller sowie ein HDMI-Kabel. Als Betriebssystem nutzt die Ouya ein Android-4-System, das auf einem Nvidia Tegra 3 SoC läuft.

Laut Angaben des Herstellers sollen bereits über 500 Spiele im Ouya-eigenen Online-Shop bereitstehen, jedes Spiel lässt sich kostenlos anspielen. Große Blockbuster dürfte man darunter jedoch vergeblich suchen: Zum einen steckt in der Konsole Mobilfunk-Hardware, wie sie auch in Mittelklasse-Smartphones zu finden ist. Zum anderen produzieren derzeit vorwiegend kleine unabhängige Spieleentwickler für Konsole. Umgekehrt ist die Ouya eine offene Plattform. Der Hersteller verspricht, dass jeder Interessent selbst Spiele und Programme für die Konsole entwickeln kann. Es gibt folglich auch Anwendungen im Angebot, wie etwa die Media-Center-Software XBMC.

Ouya (Bildquelle: flashpoint AG)

Noch in diesem Monat will der Hersteller die Benutzeroberfläche der Ouya aktualisieren. Sie soll dann vor allem einfacher zu bedienen sein. Finanziert wurde die Entwicklung der Ouya über eine Kickstarter-Kampagne bei der durch Spenden fast 8,5 Millionen US-Dollar zusammenkamen.

Ähnliche Artikel

  • EasyLinux-Nachrichten
  • Spaß-Baustellen
    Die drei Game-Creation-Systeme GDevelop, Godot und jMonkeyEngine vereinfachen die Spieleprogrammierung mit passenden Bibliotheken, den sogenannten Engines, und passenden Entwicklerwerkzeugen. So erstellen Einsteiger wie Fortgeschrittene im Handumdrehen schicke Spiele.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...