Antiker Straßenbau

Bedienung!

Den Einstieg in das komplexe Wirtschaftssystem und die nicht ganz intuitive Bedienung erleichtert ein kleines, liebevoll gestaltetes Tutorial. Eine deutsche Kurzanleitung versteckt sich in der Liesmich-Datei, während die offizielle, englische Dokumentation auf der Homepage eher Referenzcharakter besitzt.

Die kleinen, roten Häuser markieren Bauplätze, die gelben Fahnen mögliche Wegpunkte.

Bevor man eine neue Arbeitsstätte in Auftrag gibt, lässt man sich mit einem Druck auf die Leertaste mögliche Bauplätze ausweisen. Ein Klick mit der linken Maustaste bringt dann ein Fenster mit allen Aktionen hervor, Mausbewegungen bei gedrückte rechter Taste verschieben den Bildausschnitt. Um herauszufinden, welche Mineralien die Böden der Umgebung enthalten, schickt man den Geologen los. Das Einzugsgebiet erweitert man über militärische Stützpunkte.

Faltplan

Die zahlreichen mitgelieferten Einzelkarten laden zum stundenlangen siedeln ein. Wer nicht alleine gegen den Computer spielen möchte, darf im Netzwerk oder über das Internet auch gegen menschliche Kontrahenten antreten. Ein eingebauter Editor sorgt schließlich für fast unbegrenzten Kartennachschub. Als Bonus darf man sogar Kartenmaterial aus „Die Siedler II“ importieren.

Da die weißen Eisflächen nicht bebaut werden können, muss das kleine Dort auf dem schmalen Grünstreifen wachsen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Inzwischen schon Build 14
max. (unangemeldet), Donnerstag, 01. Oktober 2009 20:00:24
Ein/Ausklappen

Am 27. September gabs Build 14:
Some of the highlights of Build14 are:

* a user interface to set up target quantities for all wares, to allow a better regulation of your tribe's economy.
* basic internet gaming with lobby and chat (!!alpha state!!).
* improved userinterface (now supporting nearly all resolutions).
* full tree cycle (trees are now seeding, growing and dieing themselves).
* improved game setup (different start types and the possibility to switch start positions)..
* a basic autogeneration tool for random maps.
* a basic message system (currently only showing new warehouses and resources).
* an improved computer player (still not good enough to be called "AI" face-wink.png ).
* some new sounds.
* some new songs.
* some new maps including a completely new scenario mission.
* many new graphics and animations.



Bewertung: 192 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Die Siedler 2.5 - Return to the Roots
Maximilian Teichmann, Samstag, 26. September 2009 11:33:45
Ein/Ausklappen

Wer solche Spiele mag, dürfte vielleicht auch an einem anderen Open-Source-Projekt interessiert sein: Siedler 2.5 RttR benutzt die Grafik- und Sounddateien des Orginalspiels. Man kann damit schon im Netzwerk sowie im Internet spielen und die KI macht auch schon was. ;)
Leider benötigt man das orginal Siedler 2, um RttR zu spielen. Wer es jedoch besitzt, sollte RttR auf jeden Fall mal ausprobieren!

http://www.siedler25.org

Gruß
Max


Bewertung: 246 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 7 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...