So installieren Sie KDE 4.2

Kubuntu

Die KDE-4.2-Paket befinden sich im PPA-Repository Kubuntu-Experimental. Die aktuelle Entwicklerversion 9.04 enthält diese Pakete bereits, hier genügt ein normales Update. Wer Version 8.10 (Intrepid Ibex) benutzt, startet über sudo kwrite den Editor KWrite mit Administratorrechten und fügt der Datei /etc/apt/sources.list folgende Zeile hinzu:

deb http://ppa.launchpad.net/kubuntu-experimental/ubuntu intrepid main

Dieser Schritt lässt sich alternativ auch grafisch über den Paketmanager Adept vornehmen. Danach importieren Sie den GPG-Schlüssel des Projekts über den Befehl

gpg --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 493B3065 && gpg --export -a 493B3065 | sudo apt-key add -

und rufen apt-get update auf. Das Updater-Symbol von Kubuntu sollte nun die neuen Pakete anzeigen und nach einem Update startet automatisch KDE 4.2.

Ähnliche Artikel

  • Pakete zwischenspeichern
  • KDE-3-Fork Trinity für aktuelle Linux-Distributionen
    Das Trinity Desktop Environment ist ein Fork der KDE-Version 3: Das Team führt die Entwicklung der älteren KDE-Version fort und bietet Anwendern damit eine Desktopalternative.
  • Full-Speed-Installation
    Passend zum Schwerpunkt dieser Ausgabe werfen wir im Guru-Training einen weiteren Blick auf die unterschiedlichen Features der großen Linux-Distributionen – hier geht es um die Kommandozeilenwerkzeuge für die Paketverwaltung.
  • Grün hat Vorfahrt
    Drei aktuelle Distributionen mit dem KDE-Desktop in Version 4.14 treten gegeneinander an: Welche ist am besten für Linux-Einsteiger geeignet – OpenSuse 13.2, Kubuntu 14.10 oder Linux Mint 17 KDE?
  • Gute alte Zeit
    Das Trinity-Desktop-Projekt führt die Entwicklung von KDE 3 weiter. Vor kurzem ist mit Trinity 14.0 eine neue Version erschienen, die wir Ihnen vorstellen. Der Desktop versprüht Retro-Charme, ist aber gut nutzbar.
Kommentare
yast2-qt-pkg-2.16.46-4.1.i586 deinstallieren um yast2-qt-pkg-385.noarch zu installieren
Nikolas (unangemeldet), Mittwoch, 25. Februar 2009 04:53:44
Ein/Ausklappen

Moinmoin,

erstmal vielen lieben Dank für die direkten Links, hatte bereits auf der Suse Seite diverse Repositories eingebunden aber alle enthielten derart viele Abhängigkeiten, dass eigentlich der Aufwand nicht lohnte und ich immer wieder abbrach.

Habe nun allerdings mit der 11.1er Rep. ein kleines Problem.
Mir wird bei der Online Aktualisierung als Patch yast2-qt-pkg-385.noarch vorgeschlagen, allerdings in der Abhängigkeit ich solle doch vorher yast2-qt-pkg-2.16.46-4.1.i586 deinstallieren.

Nun, gesagt getan - Error

Yast 2 startet nicht mehr ohne yast2-qt-pkg-2.16.46-4.1.i586.

Wie bekomme ich also den Patch installiert?

Finde via Google leider keine Ergebnisse dieser Datei.

Vielen DAnk im vorraus, Nikolas


Bewertung: 188 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
ein paar Korrekturen
neversfelde (unangemeldet), Donnerstag, 05. Februar 2009 23:40:38
Ein/Ausklappen

Gui Applikationen sollten auf keinen Fall mit sudo, sondern mit kdesuo gestartet werden. Dazu ist es sicher nicht verkehrt davor zu warnen, dass es sich nicht um "offizielle" Pakete handelt und sie daher auch nicht den strengen Ubuntu Testets unterliegen.

Ich würde unter Kubuntu so vorgehen:

http://wiki.kubuntu-de.org/...8.10_auf_KDE_4.2_aktualisieren

Aber Vorsicht: Niemals auf Produktivsystemen PPA Pakete nutzen, auch wenn sie von den mehr als kompetenten Kubuntu Ninjas stammen.


Bewertung: 176 Punkte bei 58 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Wichtig für Kubuntu: alle Plasma-Pakete löschen
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 28. Januar 2009 17:49:07
Ein/Ausklappen

Ich habe es gerade unter 8.10 nochmals überprüft. Erscheint beim Update über sudo apt-get upgrade die Meldung, dass einige Pakete zurückgehalten wurden, dann ist noch irgendein altes Plasma-Paket vorhanden. Bei mir half

sudo apt-get remove libplasma2
sudp apt-get upgrade

Wenn es dann immer noch nicht klappt, kann man versuchsweise auch ein sudo apt-get dist-upgrade starten. Dann aber gut hinschauen, was apt machen möchte.


Bewertung: 283 Punkte bei 81 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...