So installieren Sie KDE 4.2

So installieren Sie KDE 4.2

KDE 4.2 unter Kubuntu und OpenSuse

28.01.2009
Dieser Artikel zeigt, wie Sie die neuen KDE-4.2-Pakete unter Kubuntu 8.10 und OpenSuse (10.3/11.0/11.1) installieren.

Mit Version 4.2 bringt der KDE-4-Desktop endlich die Features und Stabilität mit, welche man für die tägliche Arbeit braucht. Wer bereits einen KDE-4-Desktop nutzt, sollte deshalb unbedingt auf die neue Version wechseln. Fertige Pakete gibt es zurzeit für Kubuntu 8.10 und die drei neuesten OpenSuse-Versionen. Der Artikel beschreibt deshalb die Installation für diese Systeme. Debian-Nutzer finden im Experimental-Zweig Pakete von KDE 4.2, Fedora-Nutzer erhalten die Pakete in Kürze über das Systemupdate.

Vorarbeiten

Je nachdem, welche KDE-4-Version Sie bislang nutzen, sind verschiedene Vorarbeiten nötig. Einige Plasma-Applets vertragen sich nicht mit der neuen KDE-Version. Deshalb sollten Sie aus Sicherheitsgründen vor dem Update alle Plasma-Applets entfernen und die entsprechenden DEB/RPM-Pakete löschen.

OpenSuse-Nutzer, die die KDE-4-Pakete zusätzlich zum KDE-3-Desktop installiert haben und noch Version 4. 1 oder sogar 4.0.4 benutzen, löschen am besten über YaST den kompletten KDE-4-Desktop vor dem Einspielen der KDE-4.2-Pakete. Unter Ubuntu 8.10 sind diese Schritte nicht nötig.

Kubuntu-Nutzer müssen vor der Installation das Paket koffice-data-kde4 löschen, da es mit den neuen Paketen sonst zum Konflikt kommt.

OpenSuse

Für die Installation gibt es im OpenSuse-Build-Service One-Click-Install-Pakete. Einfach auf den passenden Link klicken und den Anweisungen von YaST folgen:

KDE 4.2 für OpenSuse 10.3

KDE 4.2 für OpenSuse 11.0

KDE 4.2 für OpenSuse 11.1

Die KDE 4.2-Pakete befinden sich im Factory-Repository. Wer bereits Beta- oder RC-Pakete von KDE 4.2 benutzte, erledigt die Installation bequem über die Kommandozeile mit zypper (das Beispiel gilt für OpenSuse 11.0)

zypper addrepo ftp://ftp5.gwdg.de/pub/opensuse/repositories/KDE:/KDE4:/Factory:/Desktop/openSUSE_11.0 KDE42
zypper refresh
zypper dup

Alternativ lassen sich einzelne Pakete auch über YaST einspielen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
yast2-qt-pkg-2.16.46-4.1.i586 deinstallieren um yast2-qt-pkg-385.noarch zu installieren
Nikolas (unangemeldet), Mittwoch, 25. Februar 2009 04:53:44
Ein/Ausklappen

Moinmoin,

erstmal vielen lieben Dank für die direkten Links, hatte bereits auf der Suse Seite diverse Repositories eingebunden aber alle enthielten derart viele Abhängigkeiten, dass eigentlich der Aufwand nicht lohnte und ich immer wieder abbrach.

Habe nun allerdings mit der 11.1er Rep. ein kleines Problem.
Mir wird bei der Online Aktualisierung als Patch yast2-qt-pkg-385.noarch vorgeschlagen, allerdings in der Abhängigkeit ich solle doch vorher yast2-qt-pkg-2.16.46-4.1.i586 deinstallieren.

Nun, gesagt getan - Error

Yast 2 startet nicht mehr ohne yast2-qt-pkg-2.16.46-4.1.i586.

Wie bekomme ich also den Patch installiert?

Finde via Google leider keine Ergebnisse dieser Datei.

Vielen DAnk im vorraus, Nikolas


Bewertung: 94 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
ein paar Korrekturen
neversfelde (unangemeldet), Donnerstag, 05. Februar 2009 23:40:38
Ein/Ausklappen

Gui Applikationen sollten auf keinen Fall mit sudo, sondern mit kdesuo gestartet werden. Dazu ist es sicher nicht verkehrt davor zu warnen, dass es sich nicht um "offizielle" Pakete handelt und sie daher auch nicht den strengen Ubuntu Testets unterliegen.

Ich würde unter Kubuntu so vorgehen:

http://wiki.kubuntu-de.org/...8.10_auf_KDE_4.2_aktualisieren

Aber Vorsicht: Niemals auf Produktivsystemen PPA Pakete nutzen, auch wenn sie von den mehr als kompetenten Kubuntu Ninjas stammen.


Bewertung: 92 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Wichtig für Kubuntu: alle Plasma-Pakete löschen
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 28. Januar 2009 17:49:07
Ein/Ausklappen

Ich habe es gerade unter 8.10 nochmals überprüft. Erscheint beim Update über sudo apt-get upgrade die Meldung, dass einige Pakete zurückgehalten wurden, dann ist noch irgendein altes Plasma-Paket vorhanden. Bei mir half

sudo apt-get remove libplasma2
sudp apt-get upgrade

Wenn es dann immer noch nicht klappt, kann man versuchsweise auch ein sudo apt-get dist-upgrade starten. Dann aber gut hinschauen, was apt machen möchte.


Bewertung: 277 Punkte bei 44 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...