sciencegirls27.png

Das Spiel zum Wochenende: Science Girls

Schlaue Girlgroup

Ein Trupp junger Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten tritt in rundenbasierten Kämpfen gegen mutiertes Biogemüse an, das gerade ihre Schule überfällt. Hinter der durchgeknallten Geschichte verbirgt sich ein spaßiges Rollenspiel für Einsteiger.

Es ist kurz nach Schulschluss und Zeit für das regelmäßige Treffen des Science Clubs, einer kleinen Gruppe wissenschaftlich interessierter Schülerinnen. Just in diesem Moment fallen Außerirdische in Gemüsegestalt über das Schulgebäude her, greifen die auf dem Schulhof verbliebenen Lehrer an und reißen Mr Breyer sogar das Toupet vom Kopf. Das können sich die Mädels selbstverständlich nicht bieten lassen und sagen dem bunten Gemüse kurzerhand den Kampf an.

Frauenpower

Als Spieler übernimmt man zunächst die Kontrolle zweier Club-Mitglieder, später stoßen zur ungewöhnlichen Heldentruppe weitere Science Girls hinzu. Einer der jungen Damen darf man zu Beginn selbst einen Namen geben. Sie dient fortan als Stellvertreterin in der Spielwelt und gibt als Präsidentin des Clubs auch gleich noch die Marschrichtung vor. Ihre Mitstreiterinnen haben die merkwürdige Angewohnheit, immer mal wieder Wissensfragen zu stellen, die es dann im Multiplechoiceverfahren zu beantworten gilt. Auf die gleiche Weise führt man auch sämtliche Gespräche.

Die Kämpfe laufen strikt rundenbasiert ab. Jedes Mädchen führt nacheinander eine Aktion aus, anschließend sind die computergesteuerten Gegner an der Reihe. Wie in einem Rollenspiel üblich, gewinnen die Schülerinnen in erfolgreichen Kämpfen Erfahrungspunkte, mit denen man wiederum die Charaktereigenschaften verbessert ? dazu zählen etwa Angriffsstärke oder Treffsicherheit.

Darüber hinaus erwirbt jede Heldin im Laufe des Spiels ganze eigene Spezialfähigkeiten, die von ihrem jeweiligen Interessensgebiet abhängen. Beispielsweise kann die eigene Spielfigur als Psychologieexpertin Feinde für eine Runde hypnotisieren, während Jennifer ihre verwundeten Mitstreiterinnen heilt und die in Physik begabte Nicole Blitze schleudert. Obendrein findet die Party bei ihren Streifzügen durch das Schulgebäude immer wieder mal mehr oder weniger nützliche Gegenstände.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...