Texten mit Yozo

Neue Textdokumente erzeugen Sie mit Klick auf File -- New -- Text Document Binder. Alternativ nutzen Sie den Button in der Werkzeugleiste. Alle täglich genutzten Funktionen einer Textverarbeitung existieren und wer schon mit MS Office gearbeitet hat, findet sich sofort zurecht. Speziell für Tablet-Computer ist die Möglichkeit gegeben, per Button-Klick das Dokument um neunzig Grad zu drehen. Damit wird die Texteingabe hochkant möglich. Ein spezieller Lesemodus beendet zwischendurch die Bearbeitung und Sie blättern in Ihrem Dokument wie in einem Buch. Zeichenfunktionen oder das berüchtigte Wordart mit 3D-Text sind vorhanden. Durch das Einblenden des Science Editor Panels rechts greifen Sie auf Formelsatz-Funktionen und wissenschaftliche Symbole, unter anderem aus Mathematik, Biologie oder Geographie zu. Auch der oft genutzte Serienbrief ist da. Eine Datenquelle vorausgesetzt finden Sie in der Mail Merge-Toolbar den Button Merge to Printer.

Gut kalkuliert

Die Worksheets von Yozo unterstützen 256 Spalten mit jeweils 65536 Zeilen. Eine Mappe nimmt bis zu 256 Arbeitsblätter auf. Für große Kalkulationen ist das zu wenig, für schätzungsweise achtzig Prozent aller Aufgaben genügt es allemal. Mit den üblichen Funktionen ist Yozo gut ausgestattet. Besonders gut im Modul Kalkulation: Yozo kann sich zu JDBC-kompatiblen Datenbanken verbinden. Dazu wechseln Sie im Menüpunkt Dataganz unten in das Submenü Import external Data. Neben vier ODBC-Quellen, Dbase-, Excel-, Access- und Foxpro-Dateien unterstützt Yozo Office Oracle-Treiber und eine JDBC-ODBC-Bridge. In der Trial-Version gelang es uns nicht, externe JDBC-Treiber, etwa für MySQL, einzubinden. Auch Diagramme erzeugt die Kalkulation, allerdings ohne die inzwischen standardmäßige Kantenglättung und in den angestaubten Farben, die auch Office 2003 verwendet.

Abbildung 3: Sogar die Diagrammfarben gleichen dem alten Office von Microsoft, etwas modernerer Stil täte Yozo gut.
Abbildung 4: Nach Aufruf einer Funktion startet ein Assistent zur Auswahl des Bereichs, auf den sie angewendet werden soll.

Ähnliche Artikel

  • EIOffice
  • OpenOffice und LibreOffice im Vergleich
    2010 trennten sich die Entwicklungswege von OpenOffice und LibreOffice. Welche der beiden Bürosuiten hat inzwischen die Nase vorn?
  • David gegen Goliath
    Auf den ersten Blick scheint der Kampf aussichtslos: Zu groß ist die Übermacht von Microsoft Office gegen den freien Konkurrenten OpenOffice. Aber OOo birgt das Potenzial für eine überraschende Wende …
  • OpenOffice – Microsoft Office
    "…rund herum, das ist nicht schwer". So geht der Kinderreim, und so geht es auch beim Im- und Export zwischen OpenOffice und Microsoft Office. Zumindest beinahe – einige Dinge gibt es dennoch zu beachten.
  • MS Office, Softmaker Office und LibreOffice im Vergleich
    Kennen Sie bisher nur MS Office und wollen nun unter Linux schreiben, kalkulieren und präsentieren, stehen mehrere Alternativen für Sie bereit. Wir zeigen, ob LibreOffice und das Büropaket von Softmaker gegen den Platzhirschen von Microsoft bestehen.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...