Blick in die Zukunft

Neues vom virtual Ubuntu Developer Summit 2014

Neues vom virtual Ubuntu Developer Summit 2014

13.03.2014
Der Mir Display-Server soll erst ab Ubuntu 16.04 standardmäßig zum Einsatz kommen. Mit dieser Version will Canonical auch auf Systemd umsteigen. Abschließend soll der Software Store für Ubuntu-Smartphones ähnliche Funktionen wie Google Play und Co erhalten.

Das alles gaben die Entwickler und Mark Shuttleworth auf ihrem virtuellen Ubuntu Developer Summit (UDS) bekannt.

Mir liegt derzeit nur als experimentelles Paket vor, die Installation geschieht auf eigene Gefahr. Wie Mark Shuttleworth angekündigt hat, soll Mir jetzt erst in Ubuntu 16.04 LTS standardmäßig zum Einsatz kommen. Ursprünglich wollte Canonical den hauseigenen Display-Server schon wesentlich früher einsetzen. Anwender sollen Mir jedoch schon früher einspielen und ausprobieren können.

Des Weiteren hat Mark Shuttleworth angekündigt, dass Systemd das bisherige Init-System Upstart ebenfalls ab Ubuntu 16.04 LTS ablösen wird. Vorab sollen Anwender die Möglichkeit erhalten, Systemd zu installieren und auszuprobieren. Dazu passend haben die Entwickler auf dem UDS darüber diskutiert, wie sich die Init-Skripte von Upstart auf Systemd migrieren lassen. Den Umstieg auf Systemd hatte Canonical beschlossen, nachdem auch Debian sehr wahrscheinlich auf Systemd wechselt.

Für Ubuntu auf Smartphones entwickelt Canonical den Software Store. Auf dem UDS haben die Entwickler ihre Roadmap vorgestellt. Unter anderem sollen Benutzer verdächtige Anwendungen melden und ähnlich wie bei Google Play auf einer Website im Angebot stöbern können. Des Weiteren soll der Software Store die Geräte nach ihren Fähigkeiten unterscheiden. In den nächsten Wochen wollen die Entwickler bereits das Bewertungssystem fertigstellen.

Der UDS endet heute. Auf der zugehörigen Homepage lässt sich nicht nur die Agenda einsehen, sondern auch einige Videos von den vergangenen Diskussionen und Vorträge abrufen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...