Nummer 26

Neue Version von Firefox freigegeben

Neue Version von Firefox freigegeben

10.12.2013
Mozilla hat die Version 26 ihres Browsers Firefox veröffentlicht. Wie immer gibt es nur kleinere Neuerungen, die größte sichtbare betrifft Click-To-Play.

So ist die sogenannte Click-To-Play-Funktion jetzt standardmäßig aktiv. Anwender müssen somit Plugins immer explizit für die gerade angezeigte Seite freigeben. Dies soll laut Mozilla die Geschwindigkeit verbessern und die Sicherheit beim Surfen erhöhen. Darüber hinaus kann Firefox 26 Videos im H.264-Format abspielen – vorausgesetzt auf dem System ist Gstreamer mit dem passenden Codec respektive Plugin installiert. Abschließend unterstützt der Passwort-Manager jetzt auch Skript-generierte Passwortfelder.

Auch für Web-Entwickler bietet Firefox 26 Neues: So unterstützt der Browser jetzt auch die CSS-Eigenschaft „image-orientation“, während das Hauseigene „-moz-text-blink“ über Bord ging. Des Weiteren haben die Firefox-Entwickler die Unterstützung für ECMAScript 6 weiter verbessert, insbesondere gibt es neue mathematische Funktionen. Der Firefox Inspector ist zudem über Netzwerk erreich- und nutzbar.

Abschließend haben die Entwickler wie immer zahlreiche Programmfehler behoben. Eine Liste mit allen Neuerungen findet sich in den Release Notes.

Firefox 26 unterstützt noch nicht den VP9 Video-Codec und besitzt ebenfalls noch nicht die angekündigte neue Benutzeroberfläche „Australis“. Beides kommt erst in einer späteren Version.

Ähnliche Artikel

  • Firefox 28 freigegeben
    Die neue Version des Browsers Firefox bringt nur wenige Änderungen mit. Neu sind unter anderem die Wiedergabe von VP9-Videos und die Unterstützung für den Audio-Codec Opus in WebM-Medien.
  • Firefox 25 bringt nur kleine Änderungen
    Mozilla hat Version 25 seines Browsers veröffentlicht. Als größte Neuerung unterstützt Firefox jetzt den Web-Audio-Standard.
  • Firefox 36 freigegeben
    Die Mozilla Foundation hat ihren Browser Firefox in Version 36 veröffentlicht. Die größte Änderung ist die Unterstützung für das neue Protokoll HTTP/2.
  • Firefox 33 erschienen
    Mozilla hat die Version 33 seines Browsers Firefox freigegeben. Er unterstützt auch erstmals den H.264 Videocodec (alias MP4). Möglich macht dies ein Browser-Plugin, das die von Cicso erstellte Bibliothek OpenH264 nutzt.
  • Neue Version von Firefox kommt mit Detailverbesserungen
    Mozilla hat Version 32 seines Browsers veröffentlicht. Die Neuerungen fanden diesmal hauptsächlich unter der Haube statt oder richten sich an Web-Entwickler. Dennoch profitieren auch Anwender.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 4 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 0 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...