Neue Version von Firefox freigegeben

Neue Version von Firefox freigegeben

Nummer 26

10.12.2013
Mozilla hat die Version 26 ihres Browsers Firefox veröffentlicht. Wie immer gibt es nur kleinere Neuerungen, die größte sichtbare betrifft Click-To-Play.

So ist die sogenannte Click-To-Play-Funktion jetzt standardmäßig aktiv. Anwender müssen somit Plugins immer explizit für die gerade angezeigte Seite freigeben. Dies soll laut Mozilla die Geschwindigkeit verbessern und die Sicherheit beim Surfen erhöhen. Darüber hinaus kann Firefox 26 Videos im H.264-Format abspielen – vorausgesetzt auf dem System ist Gstreamer mit dem passenden Codec respektive Plugin installiert. Abschließend unterstützt der Passwort-Manager jetzt auch Skript-generierte Passwortfelder.

Auch für Web-Entwickler bietet Firefox 26 Neues: So unterstützt der Browser jetzt auch die CSS-Eigenschaft „image-orientation“, während das Hauseigene „-moz-text-blink“ über Bord ging. Des Weiteren haben die Firefox-Entwickler die Unterstützung für ECMAScript 6 weiter verbessert, insbesondere gibt es neue mathematische Funktionen. Der Firefox Inspector ist zudem über Netzwerk erreich- und nutzbar.

Abschließend haben die Entwickler wie immer zahlreiche Programmfehler behoben. Eine Liste mit allen Neuerungen findet sich in den Release Notes.

Firefox 26 unterstützt noch nicht den VP9 Video-Codec und besitzt ebenfalls noch nicht die angekündigte neue Benutzeroberfläche „Australis“. Beides kommt erst in einer späteren Version.

Ähnliche Artikel

  • Firefox 28 freigegeben
    Die neue Version des Browsers Firefox bringt nur wenige Änderungen mit. Neu sind unter anderem die Wiedergabe von VP9-Videos und die Unterstützung für den Audio-Codec Opus in WebM-Medien.
  • Firefox 37.0 freigegeben
    Die Mozilla-Entwickler haben eine neue Version ihres Browsers veröffentlicht. Wie immer gibt es mehrere kleinere Änderungen, die diesmal vor allem die Sicherheit erhöhen sollen. Dazu gibt es zahlreiche Fehlerkorrekturen.
  • Neue Firefox-Version bietet viele kleine Neuerungen
    Mozilla hat turnusgemäß eine neue Version seines Webbrowsers freigegeben. Für Linux-Anwender hält sie viele nützliche Änderungen bereit. Die größte Neuerung bleibt jedoch vorerst Windows-Anwendern vorbehalten.
  • Firefox 25 bringt nur kleine Änderungen
    Mozilla hat Version 25 seines Browsers veröffentlicht. Als größte Neuerung unterstützt Firefox jetzt den Web-Audio-Standard.
  • Aktualisierter Firefox läuft nicht mehr auf Pentium 4 und Opteron
    Mozilla hat seinen Browser Firefox in einer neuen Version freigegeben. Die bringt für Linux-Nutzer nur kleine, aber doch wesentliche Änderungen mit. So unterstützt Firefox 53.0 nur noch Prozessoren, die jünger als Intels Pentium 4 und AMDs Opteron sind.
Kommentare

Aktuelle Fragen

kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 4 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...