Home / Online-Artikel / Mark OS X

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Mark OS X

Konflikte zwischen Canonical und Gnome vorprogrammiert

Die Geschichte wiederholt sich

Einen Ähnlichen Weg wie Canonical schlug vor langer Zeit auch Red Hat ein: es schuf für Red Hat 8.0 auf eigene Faust das Bluecurve-Theme [8], welches zwar für ein einheitliches Aussehen von KDE- und Gnome-Programmen auf dem Red-Hat-Desktop sorgte, jedoch aufgrund zahlreicher Patches in KDE stark von einem Standard--KDE abwich. Dieser Schritt brachte Red Hat sehr viel Kritik ein. Generell haben die meisten Distributionen erkannt, dass Eigenentwicklungen ohne den Segen des Mainstreams außer viel zusätzlicher unnötiger Arbeit nicht viel bringen. So hat sich zum Beispiel XGL (Novell) gegen AIGLX (Mainstream) nicht durchgesetzt, auch den selbst entwickelten ATI-Treiber radeonhd hat Novell nun zugunsten des Mainstream-Treibers radeon aufgegeben. Ein Gegenbeispiel wäre das vereinfachte Menü von Novell, das zahlreiche Gnome-Distributionen übernommen haben, darunter auch Linux Mint. Aber auch hier steht noch offen, ob und wie lange Novell dieses Menü selbst pflegen wird.

Abbildung 4

Abbildung 4: Sieht aus wie Gnome, ist aber KDE: KDE-Druckereinrichtung unter alten Red-Hat-Versionen im Bluecurve-Theme.

Ubuntu hat ohne Zweifel einen sehr großen Stellenwert in der Linux-Community und es besteht durchaus auch die Chance, dass sich die Änderungen von Canonical im Gnome-Projekt durchsetzen. Alle drei Änderungsvorschläge sind an sich nicht schlecht und Canonical wird diese auf eigene Faust verwirklichen, um Ubuntu auf dem Desktop zügig voranzutreiben. Eventuell will Ubuntu auch einfach nur die beim KDE-Switch gemachten Fehlern vermeiden und anstelle einer unfertigen, mit neuesten Techniken vollgestopften Gnome-3-Version einen funktionierenden und trotzdem sehr gut aussehnden Gnome 2.32-Desktop liefern. Die meisten Nutzer wären der Distribution dafür dankbar, vielleicht sogar auch einige Entwickler.

In der bisherigen Linux-Entwicklung hat sich aber praktisch immer der Mainstream durchgesetzt. Deshalb ist es wahrscheinlicher, dass es zu einer kleinen Spaltung im Gnome-Projekt kommt und es Distributionen mit den neuen Indicator-Menüs und der Menüleiste im Mac OS X Stil geben wird und andere, die darauf verzichten. In letzterem Fall werden Canonicals eigene Änderungen Ubuntu auf lange Frist sehr viel zusätzliche Arbeit einbringen. Hoffen wir, dass Mark auch Pläne hat, wie Canonical diese Arbeit bewältigen und finanzieren wird.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share Alles Ausklappen

Kommentare
Sehr guter Ansatz, endlich!
Daniel Kottmair, Samstag, 15. Mai 2010 12:29:02
Ein/Ausklappen
-
Re: Sehr guter Ansatz, endlich!
benq (unangemeldet), Dienstag, 18. Mai 2010 09:22:04
Ein/Ausklappen
Manchmal ...
Benjamin Quest, Samstag, 08. Mai 2010 23:31:33
Ein/Ausklappen
Ubuntu mausert sich zum "besten" Linux Desktop
Franzderkanns (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 17:46:39
Ein/Ausklappen
Torsetn
Ubuntu (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 16:11:11
Ein/Ausklappen
Gejammer
H. Max L. (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 11:03:30
Ein/Ausklappen
Mir rechts schon lange...
helmutk (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 10:27:28
Ein/Ausklappen
Super Artikel
dominik (unangemeldet), Freitag, 07. Mai 2010 22:44:25
Ein/Ausklappen
Shuttleworth übernimmt sich...
Torsten (unangemeldet), Freitag, 07. Mai 2010 22:18:38
Ein/Ausklappen
-
Re: Shuttleworth übernimmt sich...
-.-' (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 06:21:28
Ein/Ausklappen
-
Re: Shuttleworth übernimmt sich...
Debianunstable (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 06:45:33
Ein/Ausklappen
Re: Shuttleworth übernimmt sich...
Hans Dampf (unangemeldet), Samstag, 08. Mai 2010 10:50:19
Ein/Ausklappen
Re: Shuttleworth übernimmt sich...
Daniel Kottmair, Montag, 17. Mai 2010 13:15:57
Ein/Ausklappen

Hits
Wertung: 286 Punkte (27 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...