Fazit

Das Activity Journal und der im Hintergrund zuarbeitende Zeitgeist-Dienst ermöglichen eine vollkommen neue Sicht auf den eigenen Festplatteninhalt. Auch wenn das Activity Journal und Zeitgeist nicht zu den Kernkomponenten von Gnome 3.0 gehören werden (siehe nachfolgenden Artikel), können Sie den Dateimanager mit ihren Funktionen sinnvoll ergänzen und ihn in ferner Zukunft vielleicht sogar komplett ablösen.

Wer das Activity Journal über eine gewisse Zeit lang nutzt, ändert auch seinen Umgang mit Dateien: Ordner und Unterverzeichnisse treten in den Hintergrund, werden sogar obsolet. Gerade diese Arbeitsweise dürfte jedoch wiederum Computereinsteigern entgegen kommen, bei denen häufig Fragen der Art "Wo ist mein Brief vom letzten Montag?" entstehen. Demgegenüber steht die zügellose Datensammlung, die bei vielen ein mulmiges Gefühl hinterlässt. Nichtsdestotrotz steckt hinter Zeitgeist und dem Activity Journal eine interessante Technik, die bestimmt noch für viel Spannung sorgen wird.

Namenstag

Die Idee für einen neuen Dateimanager, der Dokumente auf einer Zeitleiste anordnet, entstand 2008 auf dem Hackfest in Boston [3]. Das Ergebnis war zunächst ein Programm namens Gnome Zeitgeist. Es konnte mehr als das aktuelle Activity Journal, darunter etwa die Datenflut filtern oder Dokumente mit selbst gewählten Schlagwörtern versehen. Auf Wunsch löste es sogar bei bestimmten Ereignissen eine frei wählbare Aktion aus. Beispielsweise sendete es dem Vater eine E-Mail, sobald der Filius eine Webseite mit Pornografie ansteuerte.

Um insbesondere auch anderen Desktop-Umgebungen die Nutzung der zugrunde liegenden Technik zu gestatten, wurde Gnome Zeitgeist in die zwei heute bekannten Projekte aufgeteilt. Das Activity Journal zeigt ab sofort die Daten an, die eigentliche Arbeit erledigt der Zeitgeist Daemon im Hintergrund. Über diesen Richtungswechsel stolpert man vor allem in der mangelhaften Dokumentation, die teilweise noch von Gnome Zeitgeist spricht.

Infos

[1] Homepage des Activity Journal: https://launchpad.net/gnome-activity-journal

[2] Desktop-Summit: Gnome Zeitgeist schaut dem User auf die Finger: http://www.linux-magazin.de/NEWS/Desktop-Summit-Gnome-Zeitgeist-schaut-dem-User-auf-die-Finger

[3] GUI Hackfest in Boston 2009: http://live.gnome.org/Boston2008/GUIHackfest/FileManagement/

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LinuxUser-Spezial erscheint zwei bis vier mal jährlich und kostet 8,90 EUR pro Ausgabe. Weitere Informationen zum LinuxUser-Spezial finden Sie im Shop der Linux New Media AG.

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 0 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...