Nümmerchen

Linux gewinnt Nutzer, Chrome dominiert – oder doch nicht?

Linux gewinnt Nutzer, Chrome dominiert – oder doch nicht?

03.01.2014
Pünktlich zum Jahresbeginn verraten gleich mehrere aktualisierte Statistiken die Marktanteile von Browsern und Betriebssystemen. Demnach konnte Linux auf dem Desktop ganz leicht zulegen, während bei den Browsern mal Chrome und mal der Internet Explorer führt.

Während für die Internetseite NetMarketShare der Internet-Explorer Ende Dezember 2013 seinen Marktanteil auf fast 60 Prozent erhöhen konnte, liegt bei StatCounter weiterhin Googles Chrome mit 45 Prozent vorne. Bei StatCounter verliert der Internet Explorer sogar im Dezember deutliche Anteile. Firefox dümpelt in beiden Statistiken bei ungefähr 20 Prozent unverändert herum, Apples Safari holt leicht auf.

In einer weiteren Statistik präsentiert NetMarketShare die Marktanteile von Desktop-Betriebssystemen. Demnach konnte Linux weitere 0,5 Prozent gutmachen und besitzt jetzt einen Marktanteil von 1,73 Prozent. Unangefochtener Marktführer ist weiterhin Windows 7. Die Installationen von Windows XP gehen hingegen rapide bergab – möglicherweise sind einige XP-Nutzer auf Linux gewechselt.

Derweil hat Valve die Ergebnisse seiner Dezember-Umfrage veröffentlicht. Demnach verwenden 1,1 Prozent aller Steam-Mitglieder Linux als Betriebssystem. Damit haben sich die Nutzerzahlen gegenüber dem Vormonat nicht weiter verändert.

Ähnliche Artikel

Kommentare