Krita 2.8 veröffentlicht

Krita 2.8 veröffentlicht

Mal mal

05.03.2014
Die neue Version des beliebten Malprogramms liegt jetzt erstmals in einer stabilen Windows-Version vor. Aber auch für Linux-Nutzer gibt es neben zahlreichen Fehlerkorrekturen einige Neuerungen.

So unterstützt Krita 2.8 Grafiktabletts wesentlich besser. Laut den Entwicklern soll das Zeichnen jetzt wesentlich weicher passieren. Bislang hatte die verwendete Qt-Bibliothek mit den Grafiktabletts gesprochen, mit der neuen Version kümmert sich Krita selbst um die Anbindung.

Des Weiteren skaliert Krita das Bildmaterial bei der Darstellung auf dem Monitor in einer wesentlich höheren Qualität, sofern die Ausgabe über OpenGL erfolgt. Linux-Nutzer können in Krita 2.8 auf die Benutzeroberfläche Krita Sketch umschalten. Mit dem „Wrap Around“ Modus lassen sich einfacher Texturen erstellen.

Krita 2.8 bietet bessere Pinsel-Presets, zudem können Anwender Tags leichter zuweisen. Ebenen (Layer) lassen sich einfacher auswählen – Künstler müssen nur noch [R] drücken und dann mit der Maus ein Element in der Zeichnung anklicken. Die Entwickler haben zudem die Farbpalette überarbeitet und eine (scheinbar) unendlich große Zeichenfläche spendiert. Das Beschneiden-Werkzeug hat neue Optionen erhalten, es gibt einen neuen Filter für die Farbbalance und erste Unterstützung für Gmic-Filter.

Diese und viele weitere kleinere Änderungen listet die offizielle und extrem lange Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

  • Krita 2.9.6 veröffentlicht
    Die Macher des Malprogramms Krita haben die Version 2.9.6 mit mehreren kleinen neuen Funktionen veröffentlicht. Größte Neuerung sind die "Selection Modifier".
  • Malprogramm Krita 3.0 mit zahlreichen Neuerungen
    Die Krita-Entwickler haben ihr beliebtes Malprogramm aktualisiert. Wie der Sprung auf die Version 3.0 andeutet, gibt es zahlreiche Neuerungen sowohl beim Funktionsumfang als auch unter der Haube. Viele davon hat eine Spendenaktion ermöglicht.
  • Ausgezeichnet
    Die Bildbearbeitung Krita entwickelt sich immer mehr zu einem digitalen Tuschkasten für Maler und Zeichner. Krita 3.0 ergänzt die Palette an Funktionen nun um ein Animationswerkzeug.
  • 2D-Grafik unter KDE
    Es muss nicht immer Gimp sein: Das aus dem KOffice-Paket stammende Krita bietet eine intelligente Mischung aus Pixel- und Vektorgrafik und glänzt mit zahlreichen innovativen Features.
  • Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel
    Die Entwickler des freien Malprogramms Krita bitten derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Spenden. Die angestrebten 15.000 Dollar wurden jetzt acht Tage vor dem Ende der Kampagne erreicht.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...