Mal mal

Krita 2.8 veröffentlicht

Krita 2.8 veröffentlicht

05.03.2014
Die neue Version des beliebten Malprogramms liegt jetzt erstmals in einer stabilen Windows-Version vor. Aber auch für Linux-Nutzer gibt es neben zahlreichen Fehlerkorrekturen einige Neuerungen.

So unterstützt Krita 2.8 Grafiktabletts wesentlich besser. Laut den Entwicklern soll das Zeichnen jetzt wesentlich weicher passieren. Bislang hatte die verwendete Qt-Bibliothek mit den Grafiktabletts gesprochen, mit der neuen Version kümmert sich Krita selbst um die Anbindung.

Des Weiteren skaliert Krita das Bildmaterial bei der Darstellung auf dem Monitor in einer wesentlich höheren Qualität, sofern die Ausgabe über OpenGL erfolgt. Linux-Nutzer können in Krita 2.8 auf die Benutzeroberfläche Krita Sketch umschalten. Mit dem „Wrap Around“ Modus lassen sich einfacher Texturen erstellen.

Krita 2.8 bietet bessere Pinsel-Presets, zudem können Anwender Tags leichter zuweisen. Ebenen (Layer) lassen sich einfacher auswählen – Künstler müssen nur noch [R] drücken und dann mit der Maus ein Element in der Zeichnung anklicken. Die Entwickler haben zudem die Farbpalette überarbeitet und eine (scheinbar) unendlich große Zeichenfläche spendiert. Das Beschneiden-Werkzeug hat neue Optionen erhalten, es gibt einen neuen Filter für die Farbbalance und erste Unterstützung für Gmic-Filter.

Diese und viele weitere kleinere Änderungen listet die offizielle und extrem lange Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

  • Krita 2.9.6 veröffentlicht
    Die Macher des Malprogramms Krita haben die Version 2.9.6 mit mehreren kleinen neuen Funktionen veröffentlicht. Größte Neuerung sind die "Selection Modifier".
  • 2D-Grafik unter KDE
    Es muss nicht immer Gimp sein: Das aus dem KOffice-Paket stammende Krita bietet eine intelligente Mischung aus Pixel- und Vektorgrafik und glänzt mit zahlreichen innovativen Features.
  • Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel
    Die Entwickler des freien Malprogramms Krita bitten derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Spenden. Die angestrebten 15.000 Dollar wurden jetzt acht Tage vor dem Ende der Kampagne erreicht.
  • Krita bewirbt sich auf Steam Greenlight
    Das Open-Source-Malprogramm Krita bewirbt sich um die Aufnahme in Valves Verkaufsplattform Steam. Im Erfolgsfall wollen die Macher einige spezielle, auf Steam zugeschnittene Funktionen nachrüsten.
  • Université Paris 8 steigt auf Krita um
    Wie das Krita-Projekt auf seinen Seiten ankündigt, wird die Abteilung „Art and Technology of Image“ der französischen Universität „Paris 8“ von Photoshop auf die freie Bildbearbeitungssoftware wechseln.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...