Das Kanotix-Projekt [1] wurde im Dezember 2003 als Knoppix-Derivat vom Entwickler Jörg Schirottke (Kano) initiiert. Die ursprüngliche Basis stellte der Debian Unstable-Zweig dar, welcher mit Beginn der Thorhammer Serie im Jahr 2007 ersetzt wurde. Seitdem verwendet Kanotix den Debian Stable-Zweig mit einem aktuellen Ubuntu-Kernel mit zusätzlichen Patches, unter anderem den Brain Fuck Scheduler (BFS).

Das mit Hilfe der Debian Live Projekt Tools erstellte System kann wahlweise als Live-System oder als Desktop-Installation in 32- oder 64-Bit-Ausführung benutzt werden. Die aktuelle Kanotix Major Version heißt Excalibur. Das "Preview" im Namen kann man getrost ignorieren. Alles was öffentlich auf der Homepage freigegeben wird, kann als fertige Version angesehen werden. Wer einen Blick auf vorherige Kanotix Versionsbezeichnungen wirft, wird feststellen, dass es scheinbar noch nie eine als vollständig gekennzeichnete Version gab.

Mein Linux – LinuxUser-Jahresabo zu gewinnen

Die LinuxCommunity möchte wissen, welche Distribution du benutzt und was an deiner Lieblingsdistribution besonders ist. Sende deinen Text (rund 8000 Zeichen) und eine Handvoll Screenshots an redaktion@linux-community.de. Die 20 besten Texte erhalten ein LinuxUser Jahresabo geschenkt, die ersten zehn Einsendungen erhalten zudem eine Überraschung. Details zur Aktion gibt es im Blog von Marcel Hilzinger [4].

Zwei in einem

Kano stellt Excalibur in 3 verschiedenen ISOs bereit. Zum einen die 32- und 64-Bit-Versionen jeweils einzeln und als 2in1-ISO-Abbild [2]. Das 2in1-ISO enthält beide Versionen zusammen und man kann im Bootmenü entsprechend wählen. Das aktuelle Kanotix Excalibur verwendet ISOLINUX mit hybrid Modus und kann Live von DVD oder einem USB-Stick gestartet werden. Empfehlenswert ist die Variante mittels eines mindestens 1GB großen USB-Sticks, wodurch der Startvorgang und eine Installation blitzschnell ablaufen. Selbst ältere PCs, welche normal kein USB-Boot unterstützen, können mit Hilfe von PLoP dazu bewegt werden, von USB-Sticks zu booten. Ein entsprechender Artikel dazu findet sich im Kanotix-Wiki [3].

Kanotix USB-Bootsticks können wahlweise unter Windows oder Linux erstellt werden. Dazu steht einmal das Ubuntu Tool Image Writer für Windows bereit und für Linux das Python-Skript image-writer aus Intels Moblin Projekt.

Abbildung 1: Der Image Writer für Windows erleichtert die Installation ohne Linux.

Während des Bootvorgangs läuft die automatische Hardwareerkennung ab. Die seitens des Ubuntu Kernels von Haus aus gute Hardwareerkennung wird durch Kano's Patches und speziellen Konfigurationen nochmals verbessert.

KDE als Standard-Desktop

Wenige Sekunden nach dem Start begrüßt Sie der standardmäßig verwendetet KDE Desktop. Kanotix Excalibur liefert KDE noch in der etwas älteren, jedoch sehr stabilen Version 3.5.10 aus. Auf dem aufgeräumten Desktop sehen Sie ein Konversation IRC-Symbol, worüber Sie direkt im Kanotix IRC-Channel laden. Ihre Partitionen werden nach einer Installation ebenfalls auf dem Desktop angezeigt. Im Live-Modus greifen Sie als Root per Konqueror darauf zu.

Abbildung 2: Der Standard-Desktop von Kanotix Excalibur.

Zur Verwaltung Ihrer Drahtlos- und Kabel-Netzwerkverbindungen steht der Netzwerkmanager Wicd zur Verfügung. In der Umgebung aktive Drahtlosnetzwerke werden automatisch erkannt und übersichtlich dargestellt. Besonders komfortabel ist die Verwaltung unterschiedlicher Netze über eigene Profile. So kann zum Beispiel problemlos zwischen dem heimischen Kabelnetzwerk und dem WLAN an der Uni gewechselt werden. Zusätzliche Netzwerkeinstellungen, wie zum Beispiel notwendige Proxy Server, können per Skript wahlweise vor oder nach dem Verbinden oder Trennen einer Verbindung automatisch gesetzt werden.

Abbildung 3: Auch auf Multimedia-Inhalte müssen Sie unter Kanotix nicht verzichten.

Aktuelle Programmauswahl

Kanotix kommt mit einem sehr gut abgestimmten Repertoire an Anwendungen daher. Dazu zählen KDE Anwendungen wie der Audioplayer Amarok, K3B zum Brennen von CDs und DVDs oder Konqueror als Dateimanager. Desweiteren gibt es standardmäßig das aktuelle OpenOffice 3.2 als professionelle Bürosuite und eine vollständige Java Runtime Environment. Zur Kommunikation liegt der Multimessanger Pidgin, der IRC-Client Konversation und die VoIP sowie Instant Messaging Software Skype bei. Wem die Debian typischen Mozilla Derivate Iceweasel beziehungsweise Icedove und deren ältere Versionen aus den Debian Stable Repositories nicht gefallen, kann sich mit Hilfe eines von Kano's Skripten einfach die neueste Firefox und Thunderbird Version samt aktuellem Adobe Flash Plugin und Desktop-Icons lokal installieren.

Abbildung 4: Eine Topaktuelle Firefox-Version sorgt für sicheres Browsen im Netz.
Abbildung 5: Auch Thunderbird 3.0.4 gehört zu den Standardanwendungen.

Kano's Skripte stellen einen der größten Mehrwerte unter Kanotix dar. So gibt es zum Beispiel Skripte zum vollautomatischen Installieren der aktuellsten proprietären Nvidia- sowie ATI-Grafikkartentreiber mit DKMS-Support. Desweiteren stehen zahlreiche Skripte zur lokalen Installation von zusätzlichen Multimediaanwendungen zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel aktuelle MPlayer Versionen mit VDPAU oder VA-API Support, einem aktuellen VLC Player, welcher ebenfalls VA-API Support besitzt oder zur Verwaltung der heimischen Filmsammlung das Media Center XBMC. Für alle, die den Video Disk Recorder (VDR) aus früheren Kanotix Versionen vermissen, stellt Kano eine einfache Anleitung zum nachrüsten bereit.

Guter Support

Debian typisch verwendet Kanotix natürlich das APT-Paketverwaltungssystem zur Installation, Deinstallation sowie Aktualisierung einzelner Pakete oder dem gesamten System. Dank Kano's sinnvollen Backports oder selbst paketierter Software stehen für viele gebräuchliche Programme Top-aktuelle Versionen zur Verfügung. Allgemein ist der Support vom Meister persönlich und der relativ kleinen Kanotix-Community erstklassig. Die warmherzige Community ist nahezu rund um die Uhr im Kanotix-Forum und IRC-Channel vertreten.

Möchten Sie Kanotix nach dem Booten im Live-Modus dauerhaft auf der Festplatte installieren, findet sich im Menu der Kanotix Acritox Installer. Dieser begleitet Sie durch die Installation von Kanotix. Angefangen bei der Partitionierung, der Bootloader-Konfiguration bis hin zur Benutzerkonfiguration. Als Standard-Bootloader verwendet Kanotix GRUB2, welcher nach einer Installation oder Updates nach bereits installierten Betriebssystemen sucht und diese automatisch einbindet.

Abbildung 6: Das Installationsprogramm hilft beim Setup auf die Festplatte.

Warten auf Squeeze

Mit dem kommenden Release von Debian 6 alias Squeeze als nächste Debian Stable Version wird auch von Kanotix ein neues Major Release folgen. Die wohl größte Änderung, der Kanotix Hellfire getauften Version, dürfte die Umstellung des Standarddesktops auf KDE 4 sein. Wer bereits jetzt schon KDE 4 verwenden möchte, kann Kano im Kanotix IRC-Channel direkt nach seinem Kanotix KDE 4 Test-ISO fragen. Dabei handelt es sich um ein Kanotix Excalibur mit den KDE 4 Backports von debian-desktop.org. Neben KDE 4 besitzt dieses Test-ISO HAL, welches mit PolicyKit kompiliert wurde. Damit können unter anderem Partitionen beim anklicken direkt gemountet und im Dateimanager Dolphin angezeigt werden.

Abbildung 7: Kanotix mit KDE 4.3.2.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
Beständiges Wallpaper
Ferdinand Thommes, Mittwoch, 21. April 2010 09:54:44
Ein/Ausklappen

Das Wallpaper aus Abb.2 scheint ja zeitlos zu sein. Ich hatte mir das im Sommer 2006 ausgedacht :)
Ich wünsche Kanotix weiterhin alles Gute


Bewertung: 267 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Beständiges Wallpaper
wogus (unangemeldet), Mittwoch, 21. April 2010 22:58:57
Ein/Ausklappen

Das Wallpaper stammt von Cathbard http://cathbard.com/kanotix-walls.html. Der erste Entwurf für "Excalibur" fand wohl keinen Anklang, weitere gab es nicht. Daher blieb das bewährte und beliebte Wallpaper erhalten.


Bewertung: 264 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Beständiges Wallpaper
Ferdinand Thommes, Donnerstag, 22. April 2010 16:31:52
Ein/Ausklappen

cathbard hat es umgesetzt.
vorlage und entwurf sind von mir.


Bewertung: 271 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Beständiges Wallpaper
Maximilian Gerhard, Sonntag, 25. April 2010 15:40:36
Ein/Ausklappen

Im Ernst, das Wallpaper ist wirklich zeitlos, danke euch beiden für diese tolle Gemeinschaftsproduktion.

Hätten wir die Frage "Wer hats erfunden?" also geklärt ^^

Mfg TheOne

PS: Wem das Wallpaper absolut nicht gefällt kann es natürlich einfach gegen ein eigenes wechseln ;)


Bewertung: 223 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Beständiges Wallpaper
wogus (unangemeldet), Montag, 26. April 2010 09:44:12
Ein/Ausklappen

PS: Wem das Wallpaper absolut nicht gefällt kann es natürlich einfach gegen ein eigenes wechseln ;)

Hi TheOne
deines war ja jetzt nicht schwer zu finden:
http://img535.imageshack.us/img535/5083/excaliburtheme.jpg
http://img708.imageshack.us...30/excaliburcdlabeldebianf.jpg

Nicht direkt mein Stil, aber irgendwie toll ;)



Bewertung: 246 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht