Mit Gedächtnis

Joomla! 3.2 veröffentlicht

Joomla! 3.2 veröffentlicht

07.11.2013
Das beliebte und benutzerfreundliche Content-Management-System Joomla! ist in Version 3.2 erschienen. Neu ist unter anderem eine Versionskontrolle.

Sie merkt sich sämtliche vorgenommenen Änderungen an Beiträgen. Ältere Versionen eines Beitrags lassen sich einsehen, miteinander vergleichen und nachträglich wiederherstellen. Seitenbetreiber dürfen vorgeben, wie viele Versionen das Content-Management-System von einem Beitrag speichern soll. Zudem darf man einzelne Beitrags-Versionen mit einer Notiz versehen.

Darüber hinaus haben die Entwickler die Administrationsoberfläche (das Backend) optimiert. Sie soll sich insbesondere auf Mobilgeräten mit kleinen Bildschirmen besser bedienen lassen. Seitenbetreiber können jetzt aus dem Content-Management-System heraus den Katalog mit allen Plugins auf der Joomla!-Homepage (Extensions Directory) durchsuchen und direkt mit einem weiteren Mausklick das gewünschte Plugin installieren („One-Click Extensions Installation“). Über den verbesserten Template-Manager sollen sich Templates leichter verwalten und anpassen lassen.

Mehr Sicherheit bietet die optionale Zwei-Faktor-Authentifizierung. Dabei erzeugt Joomla! 3.2 mit Google Authenticator eine Zahl, die dem Benutzer auf sein Handy geschickt wird. Bei der Anmeldung muss er dann neben seinem Passwort und dem Benutzernamen auch diese Zahl eingeben. Passwörter legt Joomla! 3.2 zudem jetzt mit Bcrypt verschlüsselt in der Datenbank ab.

Entwickler von Erweiterungen können ein neues „Rapid Development Framework“ verwenden, mit dem sich Erweiterungen noch schneller erstellen lassen sollen. Abschließend wurden zahlreiche Fehler korrigiert. Eine Beschreibung aller Neuerungen findet sich in den Release-Notes auf der Joomla!-Homepage.

Joomla! 3.2 werden die Entwickler sechs Monate lang mit Aktualisierungen versorgen (Standard-Term-Support). Ein Update von Joomla! 2.5 und 3.1 ist über die eingebaute Aktualisierungsfunktion möglich. Da mit dem Erscheinen der Version 3.2 gleichzeitig die Unterstützung für die Version 3.1 erlischt, sollten Nutzer von Joomla! 3.1 möglichst schnell auf die Version 3.2 umsteigen. Joomla! 2.5 wird hingegen noch bis Ende 2014 gepflegt (Long Term Support), eine Aktualisierung ist folglich nicht notwendig.

Ähnliche Artikel

  • Joomla! 3.5 veröffentlicht
    Nach unzähligen Verschiebungen haben die Entwickler des beliebten Content-Management-Systems Joomla! endlich die neue Version 3.5 freigegeben. Sie unterstützt erstmals PHP 7 und bringt für Anwender zahlreiche nützliche Neuerungen mit.
  • Joomla! 3.4 veröffentlicht
    Mit knapp sieben Monaten Verspätung haben die Entwickler des beliebten Content-Management-Systems Joomla! endlich die Version 3.4 veröffentlicht. Die bringt viele kleine, aber durchaus nützliche und vor allem sicherheitsrelevante Funktionen mit.
  • Buschtrommel
    In nur drei Jahren mauserte sich Joomla zu einem der beliebtesten Content-Management-Systeme auf dem Markt. Dafür sorgen sowohl die extrem einfache Bedienung als auch der recht ordentliche Funktionsumfang, der sich über kostenlose Erweiterungen aufstocken lässt.
  • Joomla! 3.3 ist da
    Die neue Version des beliebten Content-Management-Systems hat vor allem unter der Haube kleinere Verbesserungen erfahren. So soll Joomla! 3.3 Seiten jetzt noch schneller ausliefern. Darüber hinaus haben die Entwickler die Sicherheit erhöht.
  • Joomla! 3.4.5 stopft kritische Lücke
    Die Entwickler des Content-Manamgent-Systems Joomla! haben außerplanmäßig eine neue Version veröffentlicht. Sie schließt drei Sicherheitslücken, von denen eine als besonders gefährlich eingestuft wird. Seitenbetreiber sollten daher möglichst schnell ihr System aktualisieren.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...