Sammelleidenschaft im Abo

IndieBox verkauft Linux-Spiele in Schachteln

IndieBox verkauft Linux-Spiele in Schachteln

23.05.2014
Obwohl mittlerweile fast alle Spiele nur noch als Download erhältlich sind, gibt es immer noch viele Fans der guten alten Einzelhandelsversionen in Pappschachteln – insbesondere wenn in ihnen interessante Bonusgegenstände liegen. IndieBox bringt jetzt diese Box-Versionen zurück.

Jeden Monat schnappt sich IndieBox ein Spiel und produziert dazu eine Sammleredition. Die besteht aus einer bunt bedruckten Pappschachtel, einem USB-Stick mit dem Spiel, einer CD mit dem Soundtrack, einem gedruckten Handbuch sowie ein paar weiteren netten Bonusgegenständen. Zu letzteren zählen etwa Poster oder Aufkleber.

IndieBox produziert jeden Monat eine neue Collector's Edition, verrät aber gemeinerweise nicht, welche Spiele als Nächstes folgen. Liebhaber der Sonderausgaben sollen stattdessen ein Abo abschließen: Wer das nächste Spiel haben möchte, zahlt 17 Dollar, die nächsten drei Monate gibt es für jeweils 16 Dollar ein Spiel, während man wiederum für 108 Dollar ein halbes Jahr lang jeden Monat ein Spiel in einer Schachtel erhält.

Steht man nicht auf eine solche abonnierte Überraschung, kann man auch bis zur Veröffentlichung der nächsten Collector's Edition warten, muss für diese dann aber gleich 20 Euro auf den Tisch legen. Darüber hinaus lässt IndieBox nur eine limitierte Anzahl der Schachteln fertigen. Wer zu spät kommt, geht dann leer aus. Ausverkauft ist bereits die erste von IndieBox produzierte Collector's Edition mit dem Spiel Teslagrad.

Die Spiele stammen übrigens durchweg von kleineren unabhängigen (Independent) Entwicklern, liegen für Windows, Mac OS X sowie Linux vor und besitzen keinen Kopierschutz. Die Erlöse gehen zu einem Teil an die Spiele-Entwickler.

Ähnliche Artikel

  • Humble Indie Bundle 13 und The Mixer Bundle 11
    Wer für verregnete Nachmittage noch etwas Zerstreuung sucht, dem liefern gleich zwei Aktionen mehrere Linux-Spiele für einen kleinen Preis.
  • Humble Indie Bundle 14
    Die legendäre Sonderaktion Humble Indie Bundle findet zum nunmehr vierzehnten Mal statt. Auch diesmal darf man für gleich mehrere Linux-Spiele zahlen, was man möchte. Drei Spiele gibt es im Rahmen des Bundles zum ersten Mal für das freie Betriebssystem.
  • Humble Indie Bundle 16
    Nach langer Zeit gibt es wieder ein neues Humble Indie Bundle. Bei dieser Sonderaktion darf man für gleich mehrere kommerzielle Linux-Spiele zahlen, was man möchte. Das Humble Indie Bundle 16 läuft noch zwei Wochen.
  • Humble Indie Bundle 11 gestartet
    In der elften Auflage der beliebten Verkaufsaktion darf man für sechs Linux-Spiele bezahlen, was man möchte. Ein Teil der Einnahmen geht wie immer an einen guten Zweck. Allerdings gibt es diesmal zwei kleinere Wermutstropfen.
  • Wolfire bietet das Humble Indie Spiele-Bundle zu Sonderkonditionen
    Der unabhängige Computerspielentwickler Wolfire bietet derzeit fünf kommerzielle Linux-Spiele in einem Paket an. Jeder Käufer darf nicht nur bezahlen, was er will, sondern auch noch bestimmen, wer das Geld bekommt - allerdings nur noch für kurze Zeit.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...