Features

Neben einem Umfangreichen Support für die freien Audio-Formate Ogg Vorbis und Flac sowie die üblichen Formate WAV, MP3, WMA (ohne DRM) unterstützt der iAudio9 auch MP3-Dateien mit integriertem Liedtext. Der Player lässt sich damit auch als Karaoke-Übungsgerät nutzen. Coverbilder im JPG-Format erkennt der iAudio9 automatisch, der Dateiname spielt dabei keine Rolle. Auch die restlichen Metadaten wie Künstler, Album oder Jahr erkennt der Player bei Ogg Vorbis und Flac-Dateien problemlos. Die Lautstärkeregelung ist so eingerichtet, dass man auch bei voller Lautstärke über längere Zeit keinen Gehörschaden bekommt. Der iAudio9 verfügt zudem über einen integrierten Lautsprecher, falls die Ohrhörer mal nicht mit dabei sind.

Abbildung 2: Support für Cover-Art auch bei Ogg Vorbis und Flac, nur 7 mm dick.

Für die Verbindung mit dem PC unterstützt die Firmware des iAudio9 den USB-Massenspeicher-Support sowie den Transfer per MTP. In der Grundeinstellung ist UMS aktiv.

Bei der Videowiedergabe zeigt sich der Cowon-Player etwas wählerischer. Er spielt die Formate XviD und WMV 7/8/9 ab, verpackt in einen AVI- oder Windows-Media-Container. Andere Dateien müssen zunächst in ein kompatibles Format konvertiert werden. Dank einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln auf zwei Zoll wirken Videos zwar gestochen scharf, aber für längere Filme ist das Display dann doch etwas klein. Immerhin bietet Cowon für die meisten Player – darunter auch den iAudio9 – optional ein externes Videokabel an.

Der iAudio9 stellt auch Untertitel dar und unterstützt Sequenzen. Dazu legt man über einen Druck in die Mitte des Touchpads den Anfangszeitpunkt fest und über einen erneuten Druck den Endzeitpunkt. Der iAudio9 spielt dann die gewählte Sequenz endlos ab. Dieses Feature, das sich zum Beispiel für Klangübungen und Musikanalysen eignet, ist in den meisten Cowon-Playern für die Audio-Wiedergabe bereits integriert.

Ein UKW-Radio gehört ebenfalls zur Standardausstattung des iAudio9. Aufnahmen speichert es allerdings wie das Diktiergerät im WMA-Format mit einer maximalen Bitrate von 265 KBit/s.

Für E-Book-Fans enthält der iAudio9 einen einfachen Dokumentenbetrachter für Textdateien. Neben dem manuellen Blättern unterstützt er auch das automatische Scrollen, zudem kann man zwischen drei Schriftgrößen auswählen.

Zu den Besonderheiten der meisten Cowon-Player gehört der Flash-Support. Damit lassen sich auf dem iAudio9 auch Spiele installieren und spielen. Vorinstalliert ist ein einfaches Tetris.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...