Die wichtigsten Neuerungen in KDE 4.3

Zurückgekehrt

Bei der Entwicklung von KDE 4.3 nehmen die Programmierer auch auf die Wünsche von KDE-3-Nutzern Rücksicht und implementieren einige Features, die in KDE 4 so nicht vorhanden waren. So zeigen die Systemeinstellungen (ehemals KDE-Kontrollzentrum) die einzelnen Module auf Wunsch wieder in der von KDE 3 her gewohnten Baumansicht dar.

Manche mögen's Baum. Die KDE-Systemeinstellungen gibt es ab KDE 4.3 wieder in der Baumansicht.

Dolphin

Der KDE-Dateimanager hat gleich mehrere Änderungen erfahren. Zunächst fällt das neue Schnellsuchfeld auf, das über die semantische Suche Nepomuk Dateien sehr schnell findet. Dazu muss allerdings zunächst das Nepomuk-Setup funktionieren: In den von der Redaktion getesteten OpenSuse-Paketen war als Nepomuk-Backend das Paket soprano-backen-redland installiert, das wie schon bei früheren Tests nicht funktionierte [1]. Nach der Installation von soprano-backend-sesame und java-1_6_0-sun-devel verrichtete Nepomuk aber seinen Dienst ohne weiteren Einstellungen automatisch.

Geben Sie anstelle eines Suchbegriffs in das Dolphin-Adressfeld nur die URI nepomuksearch:/ ein, zeigt der Dateimanager vier vordefinierte Suchen an. So finden Sie zum Beispiel mit Dateien von heute alle am aktuellen Tag neu angelegten Dateien. Dieses Feature erwies sich in den Tests unter anderem bei der Suche nach Screenshots als nützlich.

Nepomuk kennt, sucht und findet alle neuen Dateien des aktuellen Tages.

Verfeinert haben die KDE-Entwickler die Vorschau von Dolphin. So spielt der Dateimanager nun im Infokasten [F11] für Videos direkt eine Vorschau ab. Befinden sich in einem Ordner vorwiegend Bilddateien oder Musikstücke, zeigte Konqueror unter KDE 3 zusätzlich zum Ordnersymbol ein kleines Icon mit dem überwiegend vorhandenen Dateityp an. Eine ähnliche Funktion gibt es nun auch in Dolphin, die sich allerdings zunächst auf Bilddateien beschränkt: Befinden sich in einem Verzeichnis mehrere Bilder, zeigt der Dateimanager diese als Minibild direkt ins Verzeichnissymbol integriert an − quasi eine Vorschau ohne zusätzlichen Mausklick.

Die im Verzeichnissymbol integrierte Vorschau auf Bilddateien erspart manchen Mausklick.

Ähnliche Artikel

  • Feinschliff
    Ende Juli erscheint mit KDE 4.3 die nächste größeren Version des K-Desktops. Die aktuelle Beta-Version bietet bereits eine solide Vorschau auf die Neuerungen.
  • Baloo: Dem semantischen Desktop ein Stück näher
    Die Desktopsuche unter KDE SC 4 verbrauchte bisher zu viele Ressourcen und ließ eine ansprechend gestaltete Suchmaske vermissen. Das Team aus Baloo und Milou will es jetzt besser machen.
  • Endlich angekommen
    Anfang August veröffentlichte das KDE-Projekt das dritte große Update zu KDE 4. Wir haben uns die neuen Funktionen genauer angesehen und den Desktop ausgiebig im Praxiseinsatz getestet.
  • KDEs semantischer Desktop
    Über die Dienste von Nepomuk durchsuchen Sie nicht nur flott die Dateien auf Ihrem Rechner: Der semantische Desktop von KDE SC 4.4 hat weit mehr zu bieten.
  • KDE 4.2 ist fertig
    Seit das KDE-Projekt vor einem Jahr KDE 4 veröffentlichte, wurde es von vielen Seiten für die frühe 4.0-Version kritisiert. Mit KDE 4.2 wird nun alles gut.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...