Gog.com will auch Linux-Spiele anbieten

Gog.com will auch Linux-Spiele anbieten

Noch mehr Spaß

18.03.2014
Der Online-Shop Gog.com will zukünftig auch Linux-Spiele anbieten. Damit erfüllen die Betreiber einen der größten Wünsche ihrer Kunden.

Wann es die ersten Linux-Spiele zu kaufen gibt, steht allerdings noch nicht fest. Laut ihrer Meldung führen die Betreiber derzeit ausgiebige Tests durch. Sobald diese abgeschlossen und die Support-Mitarbeiter geschult seinen, würden mindestens 100 Linux-Spiele erhältlich sein. Offiziell unterstützt Gog.com jedoch nur die Distributionen Ubuntu und Linux Mint. Die Macher wollen nicht nur bereits bestehende Linux-Spiele anbieten, sondern auch ein paar „Klassiker“ in ihren Shop stellen, für die es bislang noch keine Linux-Konvertierung gibt. Die Titel könne man zum derzeitigen Zeitpunkt aber noch nicht nennen.

Die Ankündigung für eine Linux-Unterstützung überrascht, nachdem die Betreiber in der Vergangenheit eine solche stets abgelehnt hatten – der Support sei für das kleine Unternehmen einfach zu aufwendig. Gog.com wurde vor allem dadurch bekannt, dass es auch ältere, nicht mehr im Handel erhältliche Spiele anbot. Mittlerweile verkauft Gog.com auch aktuelle Spiele und tritt damit in Konkurrenz zu Desura oder Steam.

Ähnliche Artikel

  • Gog.com verkauft ab sofort auch Linux-Spiele
    Der Online-Shop Gog.com unterstützt endlich auch das freie Betriebssystem und feiert dies mit einer mehrtägigen Rabattaktion. Im Angebot sind insgesamt 50 Spiele aus unterschiedlichen Genres. Einige Klassiker gibt es sogar erstmals für Linux.
  • 1.000 Linux-Spiele auf Steam
    Der Online-Shop der Spieleplattform Steam hat die Marke von 1.000 Linux-Spielen überschritten. Allerdings stagniert der Anteil der Linux-Spieler weiterhin bei rund 1 Prozent.
  • Gog.com bietet LucasArts-Klassiker für Linux an
    Der Online-Shop Gog.com bietet ab sofort auch Spieleklassiker aus dem Hause LucasArts an. Damit sind gleichzeitig die Kult-Adventures „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ und „Sam and Max Hit the Road“ erstmals offiziell für Linux erhältlich.
  • IndieBox verkauft Linux-Spiele in Schachteln
    Obwohl mittlerweile fast alle Spiele nur noch als Download erhältlich sind, gibt es immer noch viele Fans der guten alten Einzelhandelsversionen in Pappschachteln – insbesondere wenn in ihnen interessante Bonusgegenstände liegen. IndieBox bringt jetzt diese Box-Versionen zurück.
  • Insolventer Online-Shop Desura findet endlich Käufer
    Noch vor einigen Jahren galt Desura als eine der wichtigsten Bezugsquellen für Linux-Spiele. Nach der Pleite des Betreibers im letzten Jahr hat jetzt das Unternehmen OnePlay den Shop übernommen. Die Wiedereröffnung ist dabei für das erste Quartal 2017 geplant.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...