Firefox 27 veröffentlicht

Firefox 27 veröffentlicht

Mehr Sicherheit und Soziales

04.02.2014
Die neue Version des Browsers hat nur kleine Verbesserungen erhalten. So nutzt Firefox als letzter großer Browser endlich standardmäßig bei verschlüsselten Verbindungen über HTTPS die Verschlüsselungsverfahren TLS 1.1 und TLS 1.2.

Des Weiteren unterstützt die neue Firefox-Version das Protokoll SPDY in der Version 3.1. Es soll als Ersatz für HTTP den Abruf von Webseiten beschleunigen. Das Firefox SocialAPI kann mit mehreren Diensten gleichzeitig sprechen, die entsprechende Seitenleiste zeigt somit die Informationen aus mehreren sozialen Diensten gleichzeitig an.

Entwickler können in einem Canvas gestrichelte Linien ziehen und Style-Sheets mit „all:unset“ komplett zurücksetzen lassen. Apropos CSS: „-moz-grab“ und „-moz-grabbing“ haben ihr Präfix verloren. Des Weiteren lassen sich Fieldsets scrollen.

Der eingebaute Debugger bringt absichtlich verschwurbelten JavaScript-Code in eine lesbarere Form (Deobfuscation). Abschließend unterstützt Firefox 27 Generator-Funktionen sowie die Methode „Math.hypot()“ aus EcmaScript 6.

Alle Änderungen und Fehlerkorrekturen findet man in den Release-Notes.

Ähnliche Artikel

  • Firefox 25 bringt nur kleine Änderungen
    Mozilla hat Version 25 seines Browsers veröffentlicht. Als größte Neuerung unterstützt Firefox jetzt den Web-Audio-Standard.
  • Firefox 38.0.5 veröffentlicht
    Mozilla lässt die Versionsnummer seines Browsers auf 38.0.5 springen. Normalerweise deutet die Erhöhung der letzten Ziffer auf Fehlerkorrekturen hin. Dieses Mal dürfen sich Anwender jedoch auch ausnahmsweise über einige neue Funktionen freuen.
  • Firefox mit eingebauten Emojis und neuen Tastenkürzel
    Auch die neue Version 50 des Browsers Firefox bringt nur kleinere Verbesserungen. Für Nutzer sichtbar ist vor allem der mitgelieferte Satz Emojis. Wer in einer Seite nach einem Begriff sucht, kann zudem die Fahndung auf komplette Wörter beschränken.
  • Neue Version von Firefox freigegeben
    Mozilla hat die Version 26 ihres Browsers Firefox veröffentlicht. Wie immer gibt es nur kleinere Neuerungen, die größte sichtbare betrifft Click-To-Play.
  • Firefox 36 freigegeben
    Die Mozilla Foundation hat ihren Browser Firefox in Version 36 veröffentlicht. Die größte Änderung ist die Unterstützung für das neue Protokoll HTTP/2.
Kommentare
Da ist wohl ein Fehler reingerutscht
Fixfox (unangemeldet), Mittwoch, 05. Februar 2014 10:31:54
Ein/Ausklappen

'Abschließend unterstützt Firefox 17 ...'

Sollte wohl Firefox 27 heissen :)


Bewertung: 240 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Da ist wohl ein Fehler reingerutscht
Tim Schürmann, Mittwoch, 05. Februar 2014 15:59:25
Ein/Ausklappen

Stimmt, Tippfehler. :) Ist korrigiert, Danke für den Hinweis.


Bewertung: 238 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...