Firefox 27 veröffentlicht

Firefox 27 veröffentlicht

Mehr Sicherheit und Soziales

04.02.2014
Die neue Version des Browsers hat nur kleine Verbesserungen erhalten. So nutzt Firefox als letzter großer Browser endlich standardmäßig bei verschlüsselten Verbindungen über HTTPS die Verschlüsselungsverfahren TLS 1.1 und TLS 1.2.

Des Weiteren unterstützt die neue Firefox-Version das Protokoll SPDY in der Version 3.1. Es soll als Ersatz für HTTP den Abruf von Webseiten beschleunigen. Das Firefox SocialAPI kann mit mehreren Diensten gleichzeitig sprechen, die entsprechende Seitenleiste zeigt somit die Informationen aus mehreren sozialen Diensten gleichzeitig an.

Entwickler können in einem Canvas gestrichelte Linien ziehen und Style-Sheets mit „all:unset“ komplett zurücksetzen lassen. Apropos CSS: „-moz-grab“ und „-moz-grabbing“ haben ihr Präfix verloren. Des Weiteren lassen sich Fieldsets scrollen.

Der eingebaute Debugger bringt absichtlich verschwurbelten JavaScript-Code in eine lesbarere Form (Deobfuscation). Abschließend unterstützt Firefox 27 Generator-Funktionen sowie die Methode „Math.hypot()“ aus EcmaScript 6.

Alle Änderungen und Fehlerkorrekturen findet man in den Release-Notes.

Ähnliche Artikel

  • Firefox 25 bringt nur kleine Änderungen
    Mozilla hat Version 25 seines Browsers veröffentlicht. Als größte Neuerung unterstützt Firefox jetzt den Web-Audio-Standard.
  • Firefox 38.0.5 veröffentlicht
    Mozilla lässt die Versionsnummer seines Browsers auf 38.0.5 springen. Normalerweise deutet die Erhöhung der letzten Ziffer auf Fehlerkorrekturen hin. Dieses Mal dürfen sich Anwender jedoch auch ausnahmsweise über einige neue Funktionen freuen.
  • Aktualisierter Firefox läuft nicht mehr auf Pentium 4 und Opteron
    Mozilla hat seinen Browser Firefox in einer neuen Version freigegeben. Die bringt für Linux-Nutzer nur kleine, aber doch wesentliche Änderungen mit. So unterstützt Firefox 53.0 nur noch Prozessoren, die jünger als Intels Pentium 4 und AMDs Opteron sind.
  • Neue Version von Firefox freigegeben
    Mozilla hat die Version 26 ihres Browsers Firefox veröffentlicht. Wie immer gibt es nur kleinere Neuerungen, die größte sichtbare betrifft Click-To-Play.
  • Firefox 36 freigegeben
    Die Mozilla Foundation hat ihren Browser Firefox in Version 36 veröffentlicht. Die größte Änderung ist die Unterstützung für das neue Protokoll HTTP/2.
Kommentare
Da ist wohl ein Fehler reingerutscht
Fixfox (unangemeldet), Mittwoch, 05. Februar 2014 10:31:54
Ein/Ausklappen

'Abschließend unterstützt Firefox 17 ...'

Sollte wohl Firefox 27 heissen :)


Bewertung: 244 Punkte bei 62 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Da ist wohl ein Fehler reingerutscht
Tim Schürmann, Mittwoch, 05. Februar 2014 15:59:25
Ein/Ausklappen

Stimmt, Tippfehler. :) Ist korrigiert, Danke für den Hinweis.


Bewertung: 245 Punkte bei 65 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 1 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....