Noch viel zu tun

MeeGo für Tablets hat noch einen weiten Weg vor sich. Aktuell laufen die Umstellungen von Gtk-Programmen auf entsprechende Qt-Alternativen auf Hochtouren. Die grafische Oberfläche des Standard-MeeGo ist aber nur eine mögliche Version, Intel setzt wie beim WeTab auf diverse Anbieter, die eigene grafische Oberflächen für das Linux-System entwickeln sollen. Spätestens beim AppUp-Programm muss sich Intel aber um einheitliche Kost bemühen, denn eine Mischung aus KDE-, Qt- und Gtk-Anwendungen ist alles andere als zeitgemäß.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...