Grundfunktionen

Nach dem Start oder einem Importvorgang zeigt Shotwell eine Übersicht aller bekannten Bilder an (Abbildung 4). Die Vorschaugröße regulieren Sie über den Schieberegler unten rechts; per Doppelklick auf ein Bild wechseln Sie in den Einzelbildmodus. Auch hier wirkt der Schieberegler. Zusätzlich zeigt das Programm in diesem Modus Bedienelemente zum Bearbeiten der Bilder an. Die (zumeist in Form von EXIF-Tags) in den Fotos enthaltenen Metadaten, etwa Informationen zum Aufnahmedatum oder zu den Belichtungseinstellungen, blendet Shotwell in der Einzelbildansicht blendet in der linken unteren Ecke des Hauptfensters ein.

Abbildung 4: Das Shotwell-Hauptfenster zeigt nach dem Start die Übersicht aller Bilder.

Sie können die Bilder zusätzlich mit Schlagworten ("Tags") versehen und anschließend nach diesen gruppieren. Auch diese Tags erscheinen in der Sidebar unterhalb des entsprechenden Eintrags. Dies, wie viele andere Funktionen, steuern Sie bei Bedarf bequem und schnell über die Tastatur (siehe Tabelle "Tastenkombinationen").

Tastenkombinationen

Tastenkürzel Funktion
[Strg]+[I] Bilder importieren
[Strg]+[Umschalt]+[E] Bilder exportieren
[Strg]+[P] Bilder drucken
[Strg]+[Umschalt]+[P] Bilder veröffentlichen (Web-Alben)
[Strg]+[B] Bild als Hintergrundbild verwenden
[Strg]+[Eingabe] Bild mit externen Programm öffnen
[Strg]+[Umschalt]+[M] Bild im Dateimanager öffnen
[Strg]+[N] Neues Ereignis definieren
[Strg]+[T] Tags hinzufügen
[Strg]+[M] Tags ändern
[Strg]+[Umschalt]+[I] Bildinformationen anzeigen
[Strg]+[Umschalt]+[X] Erweiterte Bildinformationen anzeigen
[9] Bild verstecken
[Strg]+[9] Versteckte Fotos anzeigen
[F2] Bild umbenennen
[F5] Diaschau
[F11] Vollbildmodus
[Entf] Bild in Papierkorb verschieben
[Strg]+[Q] Shotwell beenden

Durch einen Mausklick Sie auf den Eintrag Fotos erhalten Sie eine Übersicht aller Bilder in der Datenbank. Diese Liste ordnen Sie über den Punkt Anzeigen | Fotos sortieren nach Kriterien wie Dateiname oder Aufnahmedatum. Unter dem Eintrag Papierkorb finden Sie gelöschte Bilder und können diese gegebenenfalls wiederherstellen.

Per Doppelklick auf ein Foto zeigt Shotwell dieses in Großansicht dar. Möchten Sie ein Bild als Schreibtisch-Hintergrund einrichten, dann wählen Sie dazu Datei | Als Hintergrundbild verwenden oder drücken [Strg]+[B]. Auch den Export ausgewählte Bilder als Web-Album in Portale wie Flickr, Facebook und Picasa unterstützt die Software. Die notwendigen Account-Daten für das jeweilige Portal fragt Shotwell nach der Auswahl von Datei | Veröffentlichen ab.

Gruppieren

Wie schon beschrieben gruppiert Shotwell zeitlich zusammengehörige Bilder in Ereignissen. Diese erstellt die Software automatisch und zeigt sie in der Seitenleiste an. Dabei passiert es unter Umständen, dass an einem Tag mehrere Events erscheinen, sofern eine ausreichend große zeitliche Lücke zwischen den Fotos vorhanden ist.

Klicken Sie auf ein übergeordnetes Ereignis (zum Beispiel Mai 2010), dann zeigt Shotwell zum Ereignis genau ein Bild an – voreingestellt ist das erste Foto (Abbildung 5). Im Kontextmenü zum Einzelbild erlaubt der Eintrag Zum Schlüsselfoto für dieses Ereignis machen Alternativen auszuwählen.

Abbildung 5: Unterhalb der Bilder zeigt Shotwell die Anzahl der zu dem Event gehörenden Fotos an und gibt links unten eine statistische Übersicht aus.

Sie können Events auch selbst definieren. Dazu wählen Sie die gewünschten Bilder manuell aus und gruppieren sie mittels [Strg]+[N] zu einem neuen Ereignis. Das erscheint anschließend zusammen mit den automatisch erzeugten Events zeitlich richtig einsortiert in der Übersicht. Über das Kontextmenü vergeben Sie einen aussagekräftigen Namen für das Ereignis.

Einprägsamer als Kalenderdaten sind aber Schlagworte ("Tags"), die Sie für ein Bild vergeben. So haben Sie die Möglichkeit, für ausgewählte Bilder über das Kontextmenü neue Tags zu vergeben sowie bestehende Schlagworte zu ändern oder zu entfernen. Shotwell erlaubt auch mehrere Tags pro Bild, dabei beherrscht die Software auch das automatische Ergänzen, sodass Sie bereits einmal vergebene Tags nach dem Eintippen der ersten zwei bis drei Buchstaben aus einer Liste auswählen können. Einzig auf Schlagwort-Hierarchien müssen Sie bei Shotwell verzichten.

Ergänzend zum Gruppieren über Ereignisse oder Tags können Sie Bilder auch bewerten, wobei Shotwell die inzwischen übliche Art von Null bis fünf Sternen benutzt. Um ein Foto zu bewerten markieren Sie es und drücken dann die Taste [1] für einen Stern, [5] für fünf Sterne und so weiter. Ganz schlechte oder ungemäße Bilder können Sie über den Menüeintrag Fotos | Bewerten | Abgelehnt (bzw. per Rechtsklick auf ein Bild) aus der Ansicht verbergen. Sie holen solche Bilder gegebenenfalls über Ansicht | Fotos filtern | Alle + Abgelehnt wieder hervor (siehe dazu auch Tabelle "Tastenkombinationen").

Ähnliche Artikel

Kommentare
Dependencies
Pit (unangemeldet), Montag, 11. Oktober 2010 15:30:21
Ein/Ausklappen

Ja, Shotwell ist super, es hat mich auch sofort überzeugt als ich es mir vor ~ 1/2 Jahr das erste Mal angesehen hab.

Aber wer nicht gerade das hyperaktuelle Ubuntu hat schaut ziemlich in die Röhre, denn das Teil verlangt von allen möglichen Tools und Bibliotheken die aktuellsten Versionen (vala, gexiv2, gstreamer,...). Da kann einem schon die Lust vergehen :-(

Und daß man Tags nicht kombinieren kann ist in der Tat ein Unding - das hat mich das letzte Mal schon sehr gestört und ich hatte gehofft daß das recht schnell behoben wird....


Bewertung: 202 Punkte bei 121 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

Das EasyLinux Starter Kit richtet sich an Linux-Anfänger und Umsteiger aus der Windows-Welt. Es enthält eine komplette Distribution in der 32- und 64-Bit-Version auf DVD und ein 32-seitiges Begleitheft zur Installation und den ersten Schritten. Im Preis von EUR 12,80 sind auch 30 Tage Installationssupport enthalten.

Details zum aktuellen Starter Kit sowie eine Bestellmöglichkeit finden Sie im LNM-Shop.

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...