Fazit

Die neue Geräteüberwachung von KDE 4.4 lässt sich durch ein paar simple Änderungen deutlich schneller bedienen als noch unter KDE 4.3. Zudem ist es praktisch, dass sie jetzt auch eine gewöhnliche Mount-Option bietet, ohne dass man dazu zunächst eine Aktion auswählen muss. Aktionen einzurichten, die allen Nutzern gleich praktisch erscheinen, ist schwer. Umso eher müssten die Entwickler die Liste der vorgegebenen Aktionen eher noch reduzieren und dafür ein brauchbares grafisches Frontend anbieten, das sich auch ohne Studium von Solid- und HAL-Internas nutzen lässt.

Ähnliche Artikel

  • Quadrophon
    Mit Version 4.4 erreicht die KDE Software Compilation einen Zustand, der in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Stabilität dem des guten alten KDE 3.5 entspricht. Darüber hinaus gibt es aber sehr viele neue Features.
  • Sauber verzahnt
    Einstecken, loslegen: Linux reagiert vollautomatisch auf neue Hardware, sogar im laufenden Betrieb. Doch was steckt dahinter?
Kommentare
Danke
usbstick (unangemeldet), Donnerstag, 10. Dezember 2009 22:31:13
Ein/Ausklappen

Danke für den Artikel :-)


Bewertung: 211 Punkte bei 58 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...