Das bringt Lenny

Installation

Der neue Debian Installer unterstützt über den neuen Kernel deutlich mehr Hardwarekomponenten, dazu gehören auch einige SATA-RAID-Controller. Dank Braille-Support können auch Blinde und Sehkranke Lenny installieren. Während der Installation lassen sich mehrere Medien nutzen, zudem gibt es neben CDs und DVDs erstmals auch Blueray-Medien für die Installation.

Auf 32- und 64-Bit-Rechnern lässt sich die Installation auch von Windows aus starten. Findet das Installationsprogramm eine Hardware im Rechner, die eine proprietäre Firmware benötigt, dann verlangt der Debian Installer nach einer entsprechenden CD/DVD.

Das Bootmenü ist neu isolinux-basiert. Der Bootloader Grub nutzt zum Starten einer Installation zudem die Festplatten-ID anstelle der Gerätedatei.

Das Update von Debian 4.0(r7) sollte wie gewohnt über ein apt-get distupgrade funktionieren, wobei man zunächst die Liste der entfernten Pakete überprüfen sollte. Die Release-Notes weisen explizit darauf hin, das Upgrade nicht per Fernlogin oder unter einer grafischen Oberfläche durchzuführen, da es beim Upgrade zu einem Neustart der Netzwerkdienste und des X-Servers kommen kann.

Unbedingt achten sollte man auf den Bootloader. Lenny setzt ein Init-Ramfs ein, das für LILO zu groß ist, weshalb Grub als Standard-Bootloader zum Einsatz kommt. Wer unbedingt bei LILO bleiben möchte, muss dazu die Datei /etc/initramfs-tools/initramfs.conf anpassen, damit LILO nur die benötigten Module einbindet.

Pakete

Das neue Debian umfasst über 25000 Pakete, das sind fast 10000 mehr als bei Debian 4.0. Eine Liste sämtlicher Paketänderungen findet sich hier.

Ähnliche Artikel

Kommentare
KDE 4.2
Seraphyn Christian M. Grube, Sonntag, 22. Februar 2009 12:49:17
Ein/Ausklappen

Wer ews unbedingt braucht:
deb http://www.debian-desktop.org/pub/linux/debian/kde42 lenny kde42
deb-src http://www.debian-desktop.org/pub/linux/debian/kde42 lenny kde42

Infos hier :http://www.debian-desktop.org/doku.php


Bewertung: 191 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...