Olympischer Ballsport

Fazit

Zu Blobby Volley 2 muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren: Das Spiel ist in den letzten Jahren zu einem kleinen Linux-Spieleklassiker avanciert. Free Tennis versucht eine Simulation zu sein und erfordert etwas Übung, um die Bälle gezielt auf die gegnerische Seite zu schlagen. Obwohl Free Tennis seit 2005 nicht mehr weiterentwickelt wurde, läuft es noch tadellos und besitzt eine charmante Retro-Optik.

Im Kern sind beide Spiele aufgehübschte Pong-Varianten. Sie ersetzen somit zwar nicht das offizielle Spiel zu Olympia 2012 [5], zur Einstimmung in der Mittagspause dürfte es aber allemal ausreichen. Zumal beide gegen echte Spieler extrem viel Spaß machen.

Blobby Volley 2

Bezugsquelle: http://blobby.sourceforge.net/
Entwickler: Daniel Knobe und Jonathan Sieber
Lizenz: GPL
Preis: kostenlos
Voraussetzungen: Halbwegs aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Free Tennis

Bezugsquelle: http://freetennis.sourceforge.net/
Entwickler: Maurizio Colucci
Lizenz: GPL
Preis: kostenlos
Voraussetzungen: Halbwegs aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Blobby Volley 2:
http://blobby.sourceforge.net/

[2] Blobby-Volley-Liga:
http://www.blobby-liga.de/

[3] Free Tennis:
http://freetennis.sourceforge.net/

[4] Handbuch zu Free Tennis:
http://freetennis.sourceforge.net/manual.html

[5] London 2012 – The Official Video Game of the Olympic Games:
http://www.olympicvideogames.com/london2012/

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Tennis Elbow 2013
    Tennisspiele sind gänzlich aus der Mode. Das hält den kleinen Entwickler Mana Games jedoch nicht davon ab, seit 1998 regelmäßig ein neues zu produzieren. Die aktuelle Version gibt es erstmals auch für Linux.
  • Schöne Bescherung
    Weihnachten ist die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit. Wer sich genug besonnen hat und etwas Zerstreuung an den langen Winterabenden sucht, dem versprechen zahlreiche Linux-Spiele genügend Abwechslung, wie unser Artikel zeigt.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...