Das Spiel zum Wochenende: X Speed Race

Fazit

X Speed Race wirkt noch sichtlich unfertig. So gibt es beispielsweise kein Schadensmodell, die Berührung mit einem Gegner oder einem Hindernis bremst das eigene Fahrzeug lediglich rapide ab. Tatsächlich existieren nur sechs Strecken, die übrigen sind gespiegelte Varianten. Darüber hinaus stehen von Beginn an sämtliche Autos sowie alle Strecken zur Auswahl und die Bedienung über Tastenkürzel ist ziemlich umständlich. Die Grafikqualität übertrifft zwar die von TORCS, reicht aber bei weitem nicht an aktuelle kommerzielle Rennspiele heran.

Die Rennstrecken sind in recht weiten Teilen mit solchen Mauern umgeben, offensichtlich stand hier die NASCAR-Serie Pate.

Schaut man über diese Mängel hinweg, bietet X Speed Race dennoch recht viel Rennspielspaß. Unter den zahlreichen Autos ist für jeden Geschmack etwas dabei und die Strecken sind herausfordernd und abwechslungsreich gestaltet – letzteres gilt insbesondere für die Landstraßen. Da die unkomplizierte Steuerung für schnelle Arcade-Rennen sorgt, empfiehlt sich X Speed Racer somit für ein kleines Rennen zwischendurch.

X Speed Race

Bezugsquelle: http://corebreach.corecode.at/CoreBreach/CoreBreach.html
Entwickler: Madalin Games
Lizenz: Creative Commons Attribution License
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Ähnliche Artikel

  • Ausbaufähig
    Die Reifen quietschen, der Gegner frisst Staub – mit dem Rennspiel Torcs geben Sie richtig Gas, am besten auf einem selbstgestalteten Parcours.
  • Das Spiel zum Wochenende: Speed Dreams 2.0
    Weil einigen Fans die Entwicklung nicht schnell genug voran ging, schnappten sie sich das Rennspiel TORCS, bohrten seine Grafik auf und spendierten ein paar zusätzliche Strecken. Das Speed Dreams getaufte Ergebnis erschien jetzt in einer verbesserten Version 2.0.
  • TORCS World Championship 2012

    Auch 2012 veranstaltet das TORCS-Team eine Endurance-Weltmeisterschaft für KI-Programmierer und Open-Source-Rennsport-Enthusiasten.
  • Das Spiel zum Wochenende: Buggy Race
    Ein Autorennspiel aus Polen lockt mit ansehnlicher Grafik und einem unverbrauchten Szenario. Eigentlich an Kinder gerichtet, macht der Tritt aufs Gaspedal aber auch Erwachsenen Spaß – vorausgesetzt man sieht über ein paar nervende Mängel hinweg.
  • Erste finale Version des Rennspiels Speed Dreams veröffentlicht
    Nach rund zwei Jahren Entwicklungszeit haben die Entwickler des Torcs-Abkömmling eine erste fertig Version von Speed Dreams 1.4.0 veröffentlicht.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...